Jacques Brel

03. Okt 2008 – 12:06:11

Am 9. Oktober jährt sich der Tod des Chansonniers Jacques Brel zum 30. Mal. Im deutschen Sprachraum ist er nicht vielen bekannt, in Frankreich und seiner Heimat Belgien belegt er jedoch bis heute Kultstatus.

Jacques Brel Radix

Chansons decken textlich eine Vielzahl von Themen und Stimmungen ab. Sie berichten von den verschiedensten Situationen des Lebens, besonders natürlich von der Liebe. Die Konzentration auf Alltagsgeschichten macht sie lebensnah, für den Zuhörer leicht nachvollziehbar und damit beliebt. Einen guten Chansonnier zeichnet vor allem aus, dass er seine Lieder nicht einfach nur dem Publikum vorträgt, sondern dass er sie lebt, dass er authentisch ist.

Jacques Brel wurde am 8. April 1929 um 3.00 Uhr in Schaerbeek bei Brüssel in eine wohlhabende Familie der franco-belgischen Bourgeoisie geboren. Ich vermute anhand der Lebensereignisse im Vergleich zu seinem Horoskop, dass die genaue Geburtszeit etwa 10 Minuten früher war. Die Grafiken sind für diese korrigierte Zeit erstellt.

Die Eltern betrieben eine Kartonagenfabrik, die Jacques eines Tages übernehmen sollte. Er zeigte jedoch keine wirklich ernsthaften Ambitionen dazu. In der Schule interessierten ihn nur die musischen Künste. Er liest Jules Vernes und Jack London, versucht sich sogar selbst als Schriftsteller (1944/45, AP in Stier Konjunktion Mondknoten). Beim Eintritt des AP in das Zeichen Zwillinge mit einem Quincunx zu Saturn und Quadrat zu Neptun tritt Brel den Franche Cordées bei, eine Bewegung junger Christen, die den Armen, Kranken, Waisen und alten Menschen Unterstützung geben will. Eine passende Verwirklichung des Dominantdreiecks zwischen Saturn, Mond und Neptun. Zu seinen Tätigkeiten gehört die Organisation von Konzertveranstaltungen, in denen er auch als Sänger auftritt.

Jacques Brel Mondknotenhoroskop und Radix

Mit 21 Jahren, der Mondknoten-AP ist gerade in Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten im 4. Haus, heiratet Brel. Im Laufe der Jahre kommen drei Kinder zur Welt. Er hat nun für eine Familie zu sorgen, arbeitet in der elterlichen Kartonnagenfabrik mit, kann sich jedoch nicht an das monotone Arbeitsleben gewöhnen. Der Wassermann-Aszendent drängt ihn zu neuen Erfahrungen, zu Freiheit und Unabhängigkeit. Er wünscht sich ein Leben mit mehr An- und Aufregungen. Er möchte Künstler, Sänger werden, die vielen Chansons, die er die vergangenen Jahre schrieb, möchte er einem großen Publikum bekannt machen. Er geht 1953 für ein Jahr allein nach Paris.

Der Alterspunkt erreicht die 5. Hausspitze, der Beginn der Experimentier- und Selbsterfahrungsphase von 24 und 30 Jahren. Das AP-Halbsextil zum aufsteigenden Mondknoten zeigt, dass er sich mit diesem für die Familie und Umwelt zunächst unverständlichen Schritt auf seinen ureigenen Lebensweg begibt, um den Auftrag seines Aszendentenzeichens zu erfüllen: „Wasser des Lebens bin ich, ausgegossen für dürstende Menschen“. Fünf Jahre „debütiert“ Brel nun in Pariser Clubs und Lokalen mit seinen Chansons. Als der Alterspunkt wieder das große Dominantdreieck aspektiert (AP Quadrat Mond, Sextil Neptun und Opposition Saturn), begegnete er einer Frau, mit der ihn eine jahrelange leidenschaftliche Liebe verbindet. Gleichzeitig veranlasste er, dass seine Frau und Töchter aus Belgien nach Paris kamen. Er führt ein Doppelleben: einerseits Ehemann und Familienvater, andererseits das ungebundene und exzessive Ausleben seiner Liebe und der Musik. Zeitweise schwankt er in seinem Leben zwischen drei Frauen, darunter immer wieder auch seine Ehefrau. In der Münchner Rhythmenlehre ist diese innere Zerrissenheit, das zwischen zwei Partnern Stehen, durch die Konstellation Merkur/Uranus angezeigt. Brel hat diese Planeten in sehr enger Konjunktion sowie bei Korrektur der Geburtszeit um etwa zehn Minuten außerdem den Aszendenten auf einem Gruppenschicksalspunkt mit Merkur/Uranus-Qualität.

Aus Sicht der Huberschule spielt die Beziehungs-Achse 5/11 bzw. Löwe-Wassermann eine besondere Rolle in seinem Horoskop. Sie ist durch sein AC-Zeichen Wassermann aktiviert, aber auch durch Saturn auf dieser Haus-Achse sowohl im Grund- als auch im Mondknotenhoroskop. Im 5. Haus ist man im Kontakt vom Trieb bestimmt, versucht mit seiner „Masche“ den Menschen einzufangen, der zum eigenen Wesen komplementär ist. Reicht dazu ein Mensch nicht aus und bleiben wesentliche Bedürfnisse unerfüllt, sucht man die Ergänzung bei mehreren Partnern mit allen Konsequenzen für das zwischenmenschliche Zusammenleben. Im 11. Haus wiederum versucht man sich von der Triebgebundenheit im Kontakt zu distanzieren. Man erkennt, wie sehr man darunter zu leiden hat. Das eigene Verhalten entspricht womöglich nicht den eigenen Idealen und Ansprüchen. Der innere Konflikt scheint unlösbar, und durch die Involvierung Saturns im 11. Radix- und 5. Mondknotenhaus das Pflichtgefühl (und vermutlich auch innere Schuldzuweisungen) sehr ausgeprägt.

1958 gelingt Jacques Brel schließlich der künstlerische Druchbruch (AP Sextil Venus, Quadrat Merkur/Uranus, Mondknoten-AP Quadrat Mond). Es folgen erfolgreiche Jahre, die ihn weltweit bekannt machen. 1968, auf dem Höhepunkt seiner Karriere (AP Konjunktion Neptun), hört er mit den Chansons auf. Mit „Ich möchte kein alter Sänger sein“ soll er diesen Schritt begründet haben. Er arbeitet von nun an in mehreren französischen Filmen, als Theaterdarsteller und als Regisseur.

1974 kauft sich Brel eine Yacht, mit der er eine Weltumsegelung plant. Er lässt alles hinter sich: Familie, Beruf, Freunde und Heimat. Es wird ein Lungentumor entdeckt und operativ entfernt. Der Alterspunkt kreuzt sich mit dem Mondknotenalterspunkt (K2) und steht sowohl im Grund- als auch im Mondknotenhoroskop in Opposition zur Merkur/Uranus-Konjunktion. Im Jahr darauf, der AP steht nach dem Talpunkt 8 in Opposition zur Sonne, bricht er zur Weltumsegelung mit seiner neuen jungen Freundin Madly auf. Sie lassen sich in der Südsee nieder, doch die Gesundheit des Kettenrauchers Brel verschlechtert sich. 1977 kehrt er nach Frankreich zurück, um seine letzte Schallplatte aufzunehmen, die einen fulminanten Erfolg feiern wird. Der in das Stirb- und Werdezeichen Skorpion eintretende AP aktivierte ein letztes Mal das Dominantdreieck durch ein Sextil zu Saturn und zu Neptun. Im Jahr darauf stirbt Jacques Brel schließlich am 9. Oktober an den Folgen des Lungentumors.

Jacques Brel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.