Josef Ackermann und Yogas für Reichtum

30. Okt 2008 – 19:59:50

Zufällig stieß ich auf der Webseite des Kern-Verlags auf die Geburtsdaten vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Josef Ackermann: 7. Februar 1948, 00.49 Uhr, Mels/CH. 

Josef Ackermann Rashi D1 Waage-AC

Welche Faktoren sprechen in seinem vedischen Horoskop für beruflichen Erfolg und Reichtum?

Venus ist Lagnesh (Herrscherin des Aszendenten) und steht äußerst stark in den Fischen im 6. Haus. Ein äußerst kräftiges Vasumathi Yoga, das Reichtum verspricht und Gewinne erleichtert. Darüber hinaus wird Venus von Jupiter aspektiert, der im 2. Haus ein komfortables Leben ermöglicht. Er steht im Zeichen eines großen Freundes, der selbst wiederum stark im 11. Haus steht und vom natürlichen Wohltäter Merkur aspektiert wird. Zusätzlich stärkt er noch das 2. Haus durch einen Aspekt auf sein eigenes Zeichen Skorpion. Ein Dhana Yoga, das finanzielle Sicherheit verspricht. Mars in einem Upachaya gibt außerdem die Ellenbogen, um sich im Leben durchzusetzen und daraus Profit zu schlagen. Der Aspekt von Rahu aus dem 7. Haus, der ebenfalls von Mars beherrscht wird, lässt dabei leicht das wohlproportionierte Maß verlieren, um nicht zu sagen, dass er dazu tendiert, unersättlich zu werden.

Alle vier Kendras sind von natürlichen Übeltätern besetzt. Dieses Yoga ist in der Literatur als Sarpa Yoga bekannt und soll Unglück und ein schweres Leben bringen. Von außen betrachtet scheint dies auf Herrn Ackermann weniger zuzutreffen sondern ist eher ein Ausdruck dafür, dass bei der Verfolgung der weltlichen Ziele viele Mittel recht sind.

Das 11. Haus steht in der vedischen Astrologie für Gewinne und Profite. Seine Herrscherin Sonne steht in einem Kendra stark, unterstützt durch einen Aspekt von Zeichenherrscher Saturn. Eine Kombination, die großen Ehrgeiz und gute Gewinne anzeigt. Die Sonne steht hier zwar im Zeichen eines großen Feindes, tut sich also mit Saturns Einfluss schwer, wird jedoch durch ein Shubha Kartari Yoga der Wohltäter Mond und Merkur unterstützt.

Saturn ist für den Waage-Aszendenten durch seine Herrschaft über ein Kendra (4. Haus) und ein Trikona (5. Haus) ein Rajayogakaraka. Er steht bei Ackermann prominent im 10. Haus, ein Zeichen für große Strebsamkeit und beruflichen Erfolg, aus dem auch materieller Profit gemacht werden kann, denn der Herrscher von 11, Sonne, aspektiert Saturn in 10. Laut der Wikipedia-Seite über Josef Ackermann plant er angeblich, sich 2010 zur Ruhe zu setzen. Kaum vorstellbar, da er zwei Jahre später in ein Saturn Mahadasha eintreten wird, das Ruhm und beruflichen Erfolg verspricht. Das vorausgehende Rahu und Jupiter Mahadasha von 1981 bis 2012 verspricht finanziell äußerst positive Zeiten, stehen doch beide Planeten unter der Herrschaft von Mars im 11. Haus, der äußerst gewinnorientiert und durch die Beteiligung an Dhana Yogas finanziellen Profit verspricht.

Die indischen Sterne stehen also äußerst gut für Herrn Ackermann und sein Portemonnaie.

Zusatz vom 02.11.2008:

Im astrologix-Forum wurde auf ein Stern-Interview mit Ackermann hingewiesen, in dem er persönlich erwähnt haben soll, dass er einen Löwe-Aszendenten habe. Mit größter Wahrscheinlichkeit bezog er sich dabei auf den tropischen Tierkreis. Siderisch hätte er damit entweder einen Krebs- oder Löwe-Lagna. Ich entscheide mich für den Krebs-Lagna

Josef Ackermann Rashi D1 Krebs-AC

und erhalte ein Horoskop, das noch stärkere Yogas für Reichtum und beruflichen Erfolg enthält als mit einem Waage-Aszendent.

Im 2. Haus finden wir einen Rajayogakaraka. Die Rückläufigkeit verstärkt seinen Einfluss. Herrscher von 2 Sonne steht stark in einem Kendra, unterstützt durch ein Shubha Kartari Yoga von Mond und Merkur. Herrscher von 11 Venus – Gewinne und Profite – ist in 9, dem größten Glücks-Haus, exaltiert. Zusätzlich wird Venus von ihrem Zeichenherrscher Jupiter in einem Trigona aspektiert, der außerdem durch seinen Aspekt auch das 1. Haus unterstützt. Käme fast einem Lakshmi Yoga gleich, ein Zeichen für immensen Reichtum.

Die Dasha Sequenz zeigt, dass Ackermann während seines Lebens auch tatsächlich in den Genuss dieser starken Konstellationen kommen wird. Mit 15 beginnt das Dasha des Rajayogakarakas Mars im 2. Haus, der über Rahu in 10 und Jupiter 5 regiert. Es werden die Weichen für eine ertragreiche Berufsausbildung gelegt (2., 5. und 9. Haus!). Das anschließende Rahu Dasha verspricht beruflichen Erfolg, der sich in klingender Münze auszahlt durch Herrscher von 10 in 2. Danach kommt das Jupiter Dasha, der wiederum über die einträgliche starke Venus in 9 regiert und all das seinem Herrscher in 2 zugute kommen lässt.

Seit 2004 wäre Ackermann jedoch in einem Saturn Maha Dasha, das längst nicht mehr so gut laufen wird wie die 40 Jahre zuvor. Saturn herrscht hier über das 7. und 8. Haus, bringt also Ärger mit Verträgen, Trennungen, vielleicht sogar eine Scheidung und das Erleben von Grenzerfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.