Carl Gustav Jung

26. Jul 2009 – 08:24:32

Der Begründer der Analytischen Psychologie, Carl Gustav Jung, wurde am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz geboren, „als die letzten Strahlen der untergehenden Sonne den Raum erleuchteten“.

Jung hatte selbst einige Kenntnis über Astrologie und war offenbar der Meinung, unter einem Wassermann-Aszendenten geboren zu sein.

Carl Gustav Jung RadixDas Aspektbild ist schwach kohärent. Man erkennt eine große, das Wesenszentrum umspannende Figur zwischen Pluto, Jupiter, Mars und Saturn (Model-Figur), sowie wesentlich dynamischere Scheren- oder Pufferfiguren zwischen den Planeten im 2./3. Haus und 6./7. Haus. Miteinander verbunden sind diese zwei Teile durch die beiden einseitigen Quincunxe zum Mars und die einseitige Konjunktion von Mond und Pluto.

Jung selbst schildert in seinen Erinnerungen ein Wechselspiel zwischen zwei Persönlichkeitsteilen:

„Spiel und Gegenspiel zwischen den Persönlichkeiten Nr. 1 und Nr. 2, die sich durch mein ganzes Leben zogen, haben nichts mit einer Spaltung im üblichen medizinischen Sinne zu tun. Im Gegenteil, sie werden bei jedem Menschen gespielt. Vor allem sind es die Religionen, die seit jeher zur Nr. 2 des Menschen gesprochen haben. In meinem Leben hat die Nr. 2 die Hauptrolle gespielt, und ich habe immer versucht, dem freien Lauf zu lassen, was von Innen her an mich heran wollte.“

Die Nr. 2 ist in der großen Model-Figur erkennbar. Das große Dominantdreieck (Saturn, Pluto und Jupiter), an das sich Mars mit einem kleinen Talentdreieck anschließt, lässt Konflikte und daraus erfahrene Lösungswege in einem größeren Überblick erkennen und verallgemeinern. Sie entfalten, dem Namen der Aspektfigur entsprechend, „modellhaften“ Charakter. Pluto ist rot-grün aspektiert und damit wach, nervös und ständig aktiv. In der Astrologischen Psychologie lässt Pluto uns in den Kern der Dinge und unseres Wesens dringen. Dabei wandelt er alle Formen des Schein-Selbst, bis sie seiner Vision des idealen Menschen entsprechen. Er ist die Kraft, die uns werden lässt, wer wir sind. Pluto ist der spirituelle Individuationsplanet, der durch seine Aspektierung in Jungs Fall keine Ruhe geben kann und die im kleinen Talentdreieck ein wenig selbstzufriedenen Planeten immer wieder herausfordert.Model-Figur

Pluto steht im veränderlichen Bereich des 3. Hauses, wo er an das kollektive Wissen wie auch im Sog des IC an das kollektive Unbewusste angeschlossen ist. Die Konjunktion zum Mond lässt diese Inhalte in der Psyche, in Gefühlen und Emotionen hochkommen. Das realitätsbezogene Sicherheits- und Abgrenzungsbedürfnis hat mit diesen hochkommenden Inhalten immer wieder Probleme, wie das Quadrat von Pluto zu Saturn anzeigt. Mit dem langen Denkschritt zu Jupiter werden die großen Fragen, die Pluto hier an das Leben stellt, lange und gründlich untersucht, wobei Jupiter im 9. Haus einen weiten Bogen spannen lässt und nicht den Anspruch erhebt, endgültige Lösungen finden zu müssen.

Die Nr. 1 zeigt den weltoffenen und umweltbezogenen Menschen, den Mediziner und Wissenschaftler, der den Alltag dynamisch bemeistert.

Als der Alterspunkt den geistigen Planeten Uranus mit rund 38 Jahren erreicht, beginnt Jung mit der Selbstanalyse seiner Bilder und Phantasien aus dem Unbewussten, die den künftigen Grundstock seiner Analytischen Psychologie bilden sollte. Der Biograph H.F. Ellenberger nannte sie „schöpferische Krankheit“. Uranus wird in der Astrologischen Psychologie als schöpferische Intelligenz angesehen, die uns jenseits des Wissens hinter der Saturn-Grenze führt, dabei immer neue, unbekannte Räume betretend, was auch Ängste auslösen kann.

Während der Opposition des Alterspunktes zu Pluto mit 53 Jahren beginnt durch die Begegnung mit der Alchemie und der östlichen Mystik eine psychologische Neuinterpretation alchemistischer und mystischer Bilder und Inhalte.

Der zweite AP-Übergang über Saturn am Talpunkt im 1. Haus bescherte Jung harte Kritik und inneren bohrenden Zweifel, jeweils ausgelöst durch die Arbeit an und Veröffentlichung von seinem Buch „Antwort auf Hiob“, das sein inneres Ringen nach echter Gotteserkenntnis widerspiegelt.

Jung starb im Juni 1961 im Alter von fast 86 Jahren, als der Alterspunkt ein zweites Mal den geistigen Planeten Neptun, das astrologische Symbol für das All-Eins-Sein, in der Konjunktion erreichte.

Lese-Tipp:
Die Model-Figur und das Gold der Alchemie (Capriquaricorn-Blog)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.