Indische Mondphasen: 3. Tithi „Tritiya“

23. Apr 2012 – 17:08:16

3. Tithi – Tritiya Shukla Paksha – Gauri – stark und mächtig

DreiheitTritiya heißt übersetzt „dritter“. Heute hat der dritte lunare Tag des zunehmenden Mondes im indischen Mondkalender begonnen. Am westlichen Abendhimmel müsste der Mond kurz nach Sonnenuntergang bereits wieder als sehr schmale Sichel sichtbar sein. Im Altertum markierte dieser Moment der ersten Sichtbarkeit nach Neumond, das Neulicht, den Beginn eines neuen Monats im Mondkalender. Im islamischen Kalender wird dieser Moment heute noch beobachtet, um den Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan festlegen zu können. 

Stand gestern während Dvitiya noch die Welt der Gegensätze im Vordergrund, liegt heute die Betonung auf dem dritten Faktor, durch den jede Polarität zu einer übergeordneten Einheit findet, zu einem „Sowohl als Auch“.

Im Beitrag Sechstern, Neunstern und die Aspekte der 40°-Reihe schrieb ich über die Drei:

Auf der Ebene der 3 entdeckt und erkennt ein Mensch den Sinn dessen, was er erlebt und ist. Diesem Sinn versucht er gerecht zu werden.

3. Tithi Tritiya

3. Tithi Tritiya

Eine Voraussetzung, um diesen dritten Faktor zu erkennen, ist das Aufgeben der starren Unbeweglichkeit gegensätzlicher Haltungen zugunsten eines sensitiven Eingehens auf die Situation in ihrer Gesamtheit. In der Astrologischen Psychologie wird diese sensitive Fähigkeit des Bewusstseins dem Prinzip des veränderlichen Kreuzes zugeordnet. Es relativiert die scheinbaren Gegensätze der Prinzipien des kardinalen und fixen Kreuzes. Wenn auch die Grau- und Zwischentöne jenseits des augenscheinlichen Schwarz-Weiß wahrgenommen werden, beweist der Mensch subtile Stärke und Einflusskraft.

Gauri ist eine Erscheinungsform der Göttin Parvati, die als Shivas Gemahlin dessen Shakti (aktive Energie) symbolisiert. Gauri ist eine „helle“ Erscheinungsform der Göttin Parvati, erkennbar an ihrer hellen, „goldenen“ Hautfarbe, mit der sie von Brahma gesegnet wurde, nachdem sie sich intensiven Enthaltsamkeitsübungen unterzogen hatte. Shiva gilt innerhalb der Trimurti als Zerstörer und Erlöser. Seine Funktion entspricht dem bereits erwähnten Prinzip des veränderlichen Kreuzes in der Astrologischen Psychologie. Gauri personifiziert demzufolge das veränderliche Prinzip als aktive, in der Welt zum Ausdruck gebrachte Energie.

Es geht bei der heutigen Tagesqualität also um den aktiven Ausgleich der Polaritäten durch das Einnehmen eines dritten Standpunktes.

HalbsextilZu Beginn der zweiten Hälfte des dritten lunaren Tages wird der Mond das zunehmende Halbsextil zur Sonne erreichen. Das Halbsextil ist in der Astrologischen Psychologie ein Bewusstseinsaspekt, der dem veränderlichen Prinzip zugeordnet wird. Sonne und Mond befinden sich in einem zwanglosen, informativen Austausch. Alles scheint in der gegenseitigen Beziehung noch möglich, vieles bleibt noch im Bereich des Unbestimmten. Gleichzeitig wird sich der Mond in einem ihn sehr herausfordernden Leistungsviereck befinden mit Mars, Neptun und dem Mondknoten – ein karmisches Viereck! Mental und emotional könnte dies vor allem für Zartbesaitete eine unruhige Nacht werden.

Sonne Halbsextil Mond

Sonne Halbsextil Mond

Indische Astrologen weisen darauf hin, dass heute und morgen Akshaya Tritiya gefeiert werden darf, weil sich im siderischen Tierkreis die Sonne in ihrem Erhöhungszeichen Widder und gleichzeitig der Mond in seinem Erhöhungszeichen Stier befinden. Dies findet immer am dritten Tag im Monat Vaishakha des indischen Mondkalenders statt, deshalb das Wort Tritiya im Namen dieses besonderen Tages. Dies ist einer der günstigsten Tage für praktisch jede Unternehmung. Insbesondere Gold und Goldschmuck werden gerne an diesem Tag in Indien gekauft, weil die Käufer auf eine beträchtliche Vermehrung ihres Schatzes hoffen. Für die Goldhändler ist es allemal ein umsatzträchtiger Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.