Wladimir Putin (2)

Wladimir Putin RadixWladimir Putins Aspektbild ist beeindruckend komplex. Es umspannt den innersten Kreis, das Wesenszentrum. Die viereckige Grundstruktur wirkt dabei etwas behäbig und ausgreifend. Alles scheint wohlgeordnet und an seinem vorgesehenen Platz zu sein. Doch schaut man genau hin, erkennt man einen losgelösten Planeten: der Mond direkt am Du-Punkt ist unaspektiert, und Venus ist nur schwach eingebunden über ein einseitiges Halbsextil zur Sonne. Putin ist somit als Gesamt-Persönlichkeit nicht in jedem Moment gleichermaßen präsent, sondern es gibt Momente, da wirkt er auf die Umwelt plötzlich ganz anders als sonst, als wäre er nicht er selbst. Das ist dann der Fall, wenn das Bewusstsein von einer Figur in die andere wechselt, hier von der komplexen fünfeckigen Struktur in den losgelösten Mond, das Gefühls- und Kontakt-Ich. Putin kann also verschiedene Gesichter haben, und es ist anzunehmen, dass er einen „Sprung“ in den losgelösten Mond zu vermeiden sucht.

Denn das Fünfeck strebt nach Sicherheit und Dauerhaftigkeit, nach Struktur und klaren Grenzen, während ein losgelöster Mond nur schwer kontrolliert werden kann. Kontrolle ist für den fixen Aspektbildtypus jedoch ein wichtiges Thema. Das Leben soll berechenbar sein, keine Unwägbarkeiten des Lebens die Persönlichkeit aus dem Konzept bringen. Ein unaspektierter Mond ist jedoch unberechenbar, er reagiert spontan, aus dem Bauch heraus. Das passt nicht zu den Absichten des restlichen Aspektbildes, weshalb zu vermuten ist, dass Putin diesen Teil seiner Persönlichkeit nach Möglichkeit verdrängt und abspaltet.

Aspekte und FarbverhältnisEs geht Putin also um Kontinuität, um Stabilität und Sicherheit. Die Farbigkeit sagt aus, wie dieses Ziel erreicht wird. Auf fünf grüne Aspekte kommen sechs rote und neun blaue. Die grüne Farbe ist überproportional vorhanden, denn idealerweise kommen auf einen grünen Aspekt zwei rote und drei blaue. Putin macht sich also sehr viele Gedanken, er ist stets über alles informiert. Doch was diese Informationen in ihm bewirken, gibt er nach außen kaum preis. Nach außen zur Umwelt zeigt das Aspektbild nur rote und blaue Farben und somit eine Schwarz-Weiß-Haltung. Einzig der schwache grüne Aspekt zur Venus und eben der losgelöste Mond spielen da nicht mit. Deshalb wird Putin versuchen, sich weder durch das Feminine (Venus) noch durch das Spontan-Kindliche (Mond) aus dem Konzept bringen zu lassen.

Der Schwerpunkt im Individual-Raum des 10. Hauses deutet auf ehrgeiziges Streben nach Erfolg, nach Führung und nach Bewunderung. Hier zeigt sich der Anführer, das Vorbild, der Politiker und Manager, der bereit ist, viel Verantwortung zu tragen.

Doppelte Ambivalenzfigur

Doppelte Ambivalenzfigur

Das Aspektbild besteht aus zwei großräumigen Figuren. Zunächst ist da das Ambivalenz-Viereck, auch Doppelte Ambivalenzfigur genannt. Sie hat zwei Seiten,: eine harte rote Seite, die keinen Widerspruch duldet und eine blaue, die Verbindung und Harmonie sucht. Es gibt nur Harmonie oder Härte, blau oder rot, nichts dazwischen. Zwischen diesen beiden Bewusstseinszuständen pendelt Putin hin und her. Diese Figur lässt ihn stark erscheinen. Ein Mann, der genau zu wissen scheint, was er will. Doch durch die Hintertür kommen Zweifel vom Quinkunx im Innern, die jedoch nie jemand erfährt. Dadurch wird er von der Welt oft härter angefasst, als er sich selbst empfindet.

Trapez-Figur

Trapez-Figur

Die zweite ist die Trapez-Figur, auch Dominant-Viereck genannt, denn sie besteht aus zwei Dominant-Dreiecken. Auch sie hat zwei Seiten, zeigt nach außen mit den rot-blauen Aspekten eine Entweder-Oder-Haltung, auf die Umwelt stark und eindeutig wirkend: man weiß immer, was Sache ist. Hinter dieser effektiven Panzerung verbirgt sich jedoch mit den grünen Quincunx-Aspekten eine große Unsicherheit mit vielen Zweifeln und, man glaubt es kaum, Sehnsüchten. Die nach außen gezeigte Härte kommt auf Putin zurück und erzeugt viele Verletzungen, die im Innern ausgehalten werden müssen.

Radix ohne Mondknotenaspekte

Radix ohne Mondknotenaspekte

So viele Zweifel und Verletzlichkeiten würde man Putin nicht zutrauen. Vielleicht bietet ihm der blau aspektierte Mars ein Ventil, denn dort kann er sich zumindest stark und unverletzbar zeigen. Wichtig außerdem: beide Vierecke entstehen nur durch die Aspekte zum aufsteigenden Mondknoten. Lässt man diese weg, bleibt nur noch ein sehr reduziertes Aspektbild mit zwei großen Lerndreiecken übrig.

Der aufsteigende Mondknoten übernimmt in Putins Radix also eine wichtige Funktion. Im 3. Haus fordert er, nicht die eigenen Anschauungen als die einzig richtigen darzustellen sondern auch auf die anderen zu hören. Es soll das Wissen des Kollektivs aufgenommen, ausgewertet und objektiv und sachlich weitergegeben werden. Eigene Denkstrukturen und –gewohnheiten sollen überprüft werden. Eine wichtige Forderung ist: auf Resonanz zur Umwelt eingestellt sein. Ein Mond direkt auf dem DC ist dazu problemlos in der Lage, doch da er sich durch die fehlenden Aspekte einer inneren Steuerung und damit Kontrolle entzieht, gehe ich bei Putin davon aus, dass ihm der freie, offene und spontane Kontakt zu anderen Mühe macht und nach Möglichkeit vermieden wird. Leider verführt ihn dieser Konflikt dazu, im ganzen Land die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken. Wahrscheinlich geht er davon aus, dadurch dem Land einen Dienst zu erweisen, denn kontrollierte Meinungsäußerung stellt Stabilität sicher, Putins wichtigstes Grundbedürfnis. Deshalb ficht ihn Kritik nicht an.

Mondknotenhoroskop

Mondknotenhoroskop

Dieser Verdacht erhärtet sich bei einem Blick auf das Mondknotenhoroskop, das tief unbewusste Reaktionsmuster aufzeigt. Dort steht Pluto direkt am DC, in einem Konjunktionsklick mit dem Mond der Radix (Singleklick).

 

Bruno Huber schreibt zu Pluto im 7. Haus:

“Wie den übrigen Kardinalhäusern wohnt auch dem siebten ein grundlegendes Selbstverständnis inne: man geht von bestimmten Voraussetzungen aus, diskussionslos, und verfügt dann, ohne erst zu bitten oder zu fragen. Pluto kommt hier also in eine recht gefährliche Lage, denn die Versuchung wird für ihn gigantisch groß. Er möchte die Welt nach seinem Muster umformen. (…) An der Hauptachse besitzt der Pluto eine besonders starke Kraft; daher kommt es hier recht häufig zu Gewaltanwendungen den Mitmenschen gegenüber. Dies geschieht oftmals mit einer Begründung, die typisch für das siebte Haus ist, das der Waage entspricht, nämlich «um der Gerechtigkeit, der Wahrheit willen». Eine solche Handlungsweise muss zwangsläufig zu Rückschlägen führen.”
(Bruno Huber: Pluto in den zwölf Häusern)

In Verbindung mit dem Radix-Mond kann Putin somit leicht „die Haltung“ verlieren. Die englische Wikipedia-Seite über Putin berichtet von Informationen des BND, wonach Putins Ehefrau einem Spion anvertraute, ihr Mann würde sie schlagen und hätte Affären mit anderen Frauen. Mit Pluto im karmischen Gepäck des Mondes ein durchaus vorstellbares Szenario. Im Singleklick kommt es sogar zu einem doppelten Konjunktionsklick zwischen Mond und Pluto, außerdem ein doppelter Oppositionsklick zwischen Mars und Uranus, der plötzliche Ausbrüche von Aggressionen anzeigen kann.

Altersprogression

AP 11 Jahre - KampfsportAls Putin als Elfjähriger mit dem Kampfsport begann, stand der Radix-AP in Opposition zu Uranus und der Mondknoten-AP in Konjunktion mit Mars. Mit 16 Jahren überlegt er eine Tätigkeit als Geheimagent, angeregt durch patriotische Spionagefilme. Er wird beim örtlichen KGB-Büro vorstellig, die ihn wieder nach Hause schicken mit der Empfehlung, Jura zu studieren. Der Alterspunkt stand in Fische im Quincunx zum Stellium der Waage-Planeten und zu Pluto, Trigon zu Uranus. Er studierte tatsächlich Jura und trat 1975 beim AP-Ingress in das Zeichen Stier in die Dienste des KGB ein. Er heiratete beim Jupiter AP-Übergang, die erste Tochter kam unter AP Trigon Mars zur Welt. Damals wurde Michail Gorbatschow Vorsitzender der KPdSU. Putin wird in die DDR versetzt, wo seine zweite Tochter beim AP-Ingress Zwillinge zur Welt kommt.

Altersprogression - PolitikNach dem Fall der Mauer wird Putin zurück in die Sowjetunion beordert, hat aber wegen „Überkapazitäten“ dort kaum etwas zu tun. Während des August-Putsches im Jahre 1991 soll Putin nach eigenem Bekunden um Entlassung aus den Diensten des KGB gebeten haben. Der Radix-AP stand im Trigon zur Sonne.

Inzwischen war er an der Sankt Petersburger Hochschule tätig und wurde von seinem früheren Professor, inzwischen Bürgermeister von Sankt Petersburg, als Berater engagiert. Bald darauf wird er Vizebürgermeister seiner Geburtsstadt. Der Alterspunkt klappert nun das Waage-Stellium mit Trigon-Aspekten ab. Am 09.08.1999 wird er vom amtierenden Präsidenten Jelzin dem Parlament als Ministerpräsident vorgeschlagen – eine große Überraschung für die Welt, denn im Westen war Putin bislang ein Noname, ein Unbekannter. Vielleicht auch für ihn selbst überraschend, denn der Radix-AP stand exakt in Konjunktion mit Uranus, der Mondknoten-AP in Opposition zu Mars.

Ein halbes Jahr später wird er durch Jelzins Rücktritt automatisch Präsident der Russischen Föderation. In dieser Funktion wird er in den nächsten Jahren mit einigen Krisen konfrontiert. Eine Auswahl:

Zum Krim-Referendum im März dieses Jahr stand der Radix-AP im Sextil zu Chiron, der Mondknoten-AP löste sich aus der Opposition zur Sonne.

Der aktuelle Alterspunkt durchläuft das 11. Haus. Die expansive Zeit des Durchgangs durch den Individualraum, das 9. und 10. Haus, ist nun zu Ende, und es hat eine Phase der Konsolidierung des Erreichten begonnen. Nicht selten bedeutet dies im zwischenmenschlichen Bereich eine Zeit des Rückzugs. Im Juni 2013 gaben die Eheleute Putin ihre Trennung bekannt. Der Radix-AP stand im Quincunx-Aspekt zum losgelösten Mond direkt am DC, der Mondknoten-AP in Opposition zu Saturn und Sonne. Putin ließ sich nicht anmerken, was diese Trennung für ihn bedeuten könnte. Man hat sich auseinandergelebt, Putin ist mit seinem Präsidenten-Job zu sehr identifiziert.

VenusMöglichweise ändert sich diese scheinbare Indifferenz mit dem Zulauf des Alterspunktes zur Konjunktion mit Venus. Noch so ein abgespaltener Persönlichkeitsanteil, der nun stark ins Bewusstsein treten wird. Da kann einiges passieren. Vielleicht verliebt er sich sogar in eine Dame. Die Venus kann hier ein Bewusstwerden der Wichtigkeit von Harmonie und Gleichberechtigung in zwischenmenschlichen Beziehungen bedeuten.

Aktueller Alterspunkt

Aktueller Alterspunkt

Was Venus hier in jedem Fall begünstigen kann, ist ein selektiver Ernteprozess, der in der Lebensphase des 11. Hauses häufig stattfindet. Man schaut auf die zurückliegenden 20 Jahre und zieht eine Quintessenz aus den gemachten Erfahrungen. Vielleicht schreibt Putin sogar seine Memoiren. Die Astrologische Psychologie ordnet diesem Altersabschnitt von 60 bis 66 Jahren die „Memoirenphase“ zu.

Wahrscheinlich konzentriert sich Putin außerdem zunehmend auf philosophische Themen und geschichtliche Bezüge, wie es vor allem seine Ideen eines „Noworossija“ anklingen lassen. Im 11. Haus bilden sich unsere Ideale. Wir möchten einen wichtigen Beitrag für die Verbesserung der Welt leisten. Wir verfolgen dort manchmal sogar eine Mission. In diesem fixen Lufthaus geht es jedoch nicht selten einfach um „fixe Ideen“. Wissen wir noch nicht, was Putin da genau in seinem 11. Haus gerade ausbaldowert. Die Venus allein ist kein Garant, dass die Ideen venusischer Natur sind. Immerhin steht Venus im Skorpion. Da darf man als Nachbar und ehemaliger Ostblockstaat die Situation kritisch bis misstrauisch beobachten.

Es bleibt spannend.
Literatur:
Bruno, Louise und Michael Huber: Aspektbild-Astrologie. API-Verlag
Bruno und Louise Huber: Lebensuhr im Horoskop. API-Verlag
Bruno und Louise Huber: Die astrologischen Häuser. API-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.