Navamsha D9

Um was geht es beim Navamsha (navāṃśa नवांश)?

Das Wort heißt übersetzt „Neuntel“ (nav = neun, amsha = Teil). Teilt man die Größe eines Zeichens in neun Teile, erhält man neun Neuntel, neun Navamshas. Das heißt, ein Navamsha ist zunächst einmal ein Abschnitt von 3°20‘ eines Zeichens. Diese Abschnitte haben wiederum jeweils eine Qualität analog der zwölf Tierkreiszeichen: 

Rashi-Navamsha1

Ein Aszendent auf 13°15‘ Schütze liegt im vierten Navamsha, das eine Krebs-Qualität hat. Die Sonne auf 07°17‘ Fische hat im dritten Navamsha eine Jungfrau-Qualität. Geht man so alle Horoskopfaktoren durch, erhält man ihre Zeichen-Positionen im neunten Varga (D9), das ebenfalls Navamsha genannt wird.

Im BPHS wird erklärt, dass dieses Varga von der Ehefrau handele. Korrekter wäre heute die Bezeichnung Ehepartner. Die Zahl Neun lässt außerdem an die Themen des 9. Bhava denken: Dharma (धर्म „natürliche Ordnung“), Sinn, Wahrheit, Recht und Philosophie. Das neunte Varga beschreibt entsprechend, wie sinnvoll dem Geborenen das Leben erscheint, ob er einen Sinn sehen kann in den Ereignissen, die ihm widerfahren.

Das Rashi D1 beschreibt den Lebensweg, auf dem sich der Mensch befindet, während das Navamsha D9 Rückschlüsse darüber erlaubt, inwieweit man den Eindruck hat, sich auf dem „richtigen“, auf einem bedeutungs- oder sinnvollen Weg zu befinden. Der vedische Astrologe Ernst Wilhelm erklärt es so, dass das Navamsha D9 zeigt, welche Art Ashram der Mensch in diesem Leben gewählt hat, welchem Weg er sich verpflichtet fühlt. Üblich ist der Ashram des „Verheiratetseins“. Man entscheidet sich, einen Menschen zu heiraten, oder je nach Kultur wird man mit einem Menschen verheiratet, mit dem man den Rest seines Lebens verbringt und eine Familie gründet, für die man zu sorgen hat. Möglich ist aber auch, seine „Zuflucht“ in einer beruflichen Karriere zu nehmen, der man sein Leben widmet. Oder man zieht sich zurück, um spirituelle Verwirklichung zu finden. Das Navamsha D9 ist so gesehen als „Ort der Anstrengung“ (die eigentliche Bedeutung des Wortes Ashram) zu verstehen, der dem Leben Sinn, Bedeutung und Orientierung gibt.

Horoskopbeispiele

Elizabeth Taylor D1 und D9 (tropisch)

Elizabeth Taylor D1 und D9 (tropisch)

Die Schauspielerin Elizabeth Taylor war achtmal verheiratet. Heiraten war offenbar ein wichtiges Thema in ihrem Leben, aber wohl keines, mit dem sie glücklich geworden wäre. In ihrem Navamsha D9 liegt der Lagna im Krebs, Lagnesh Mond im Skorpion, dem Zeichen seines Falls, im 5. Bhava. Im 1. Bhava steht Mars im Zeichen seines Falls. Keine guten Aussichten für die Ehe. Diesem Pfad zu folgen, machte eher unglücklich. Mond in 5 passt jedoch gut zum Beruf des Schauspielers. Hierin fand sie vermutlich mehr Sinn und innere Befriedigung, als in ihren Ehen.

Hannelore Kohl D1 und D9 (tropisch)

Hannelore Kohl D1 und D9 (tropisch)

Hannelore Kohl war die Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl. Als solche war es zunächst ihre Aufgabe, die Ehe und die gemeinsame Familie zu managen und ihrem Ehemann für seine politischen Ambitionen den Rücken freizuhalten.

Der Navamsha-Lagna liegt im Zeichen Krebs, der Mond in Schütze im 6. Bhava. Dort steht er in Rashi-Aspekten zur Rahu/Ketu-Achse und zu Mars und Jupiter. Jupiter konnte sicher mit einigen Härten ihres „Ehe-Ashrams“ aussöhnen, aber der Einfluss der natürlichen Übeltäter zeigt, dass es sich für sie auch ziemlich hart angefühlt haben muss, Ehefrau zu sein.

Barbara Bush D1 und D9

Barbara Bush D1 und D9

Eine weitere Gattin eines Politikers ist Barbara Bush, die Mutter von George W. Bush und Ehefrau von George Bush sen. Der Lagnesh Sonne steht im 8. Bhava und dort in Rashi-Aspekten zu den Wohltätern Mond und Venus, aber auch zu den Übeltätern Mars und Saturn. Ein Navamsha D9, das dem Hannelore Kohls ähnelt. Sie erlebte offenbar auch einige Härten auf dem Pfad der Ehe.

Betty Ford D1 und D9

Betty Ford D1 und D9

Betty Ford war die Ehefrau des US-Präsidenten Gerald Ford. Sie studierte Tanz und hatte als junge Frau einige Auseinandersetzungen mit ihren Eltern, die diesen Beruf nicht billigten. Sie war bereits einmal geschieden, als sie Gerald Ford kennenlernte. Während der Präsidentschaft ihres Mannes wurde sie für ihr Engagement für die Rechte von Frauen, von Minderheiten und zum Beispiel von psychisch Kranken bekannt. Sie machte ihre Erkrankung an Brustkrebs und ihren Alkoholmissbrauch zu einem Thema in der Öffentlichkeit. Der Navamsha-Lagna liegt in Wassermann, Saturn im 5. Bhava (sie wählte einen künstlerischen Beruf) in Rashi-Aspekten zur Sonne, zu Jupiter und Merkur. Dieses Navamsha D9 zeigt einige Hindernisse im Verlauf des Lebens an, bringt aber gleichzeitig die Stärken und innere Substanz mit, um diese zu überwinden und an ihnen zu wachsen.

Atmakaraka und Svamsha

Ein wichtiger Faktor, der primär im Navamsha D9 untersucht wird, ist der Atmakaraka. Dies ist der Planet mit der höchsten Gradzahl im Zeichen. Er ist ein Karaka für das Selbst, die Seele (Atma). Das Navamsha, in dem sich der Atmakaraka befindet, ist der Svamsha. Er wird auch Karakamsha genannt.

Elizabeth Taylors Atmakaraka ist die Venus. Der Svamsha ist das Zeichen Jungfrau. Venus als Atmakaraka findet sich oft unter Künstlern. Im Zeichen Jungfrau ist Venus jedoch im Fall, was wiederum Schwierigkeiten zeigt, sich voll und ganz seiner Aufgabe zu widmen, seinen Weg aus innerer Überzeugung heraus zu gehen. Immerhin gibt es in ihrem Navamsha D9 drei Planeten in sehr schlechter Würde, nämlich im Zeichen ihres Falls. Dies mag viel dazu beigetragen haben, dass sie in der Ehe nicht viel Glück hatte.

Der Atmakaraka von Hannelore Kohl ist der Mond, der bereits Lagnesh im Rashi D1 und im Navamsha D9 ist. Svamsha (Karakamsha) ist Schütze. Dies unterstreicht die Bedeutung des 6. Bhava für den gewählten Ashram. Er fordert Anpassung, Dienen, Konfliktmanagement.

Venus ist der Atmakaraka von Barbara Bush, Svamsha ist Zwillinge. Ihr vordringlichstes Thema als First Lady war der Bereich Bildung, vor allem die Alphabetisierung der Einwanderer aus lateinamerikanischen Ländern. Der Gattin eines Politikers auf höchster Ebene bleibt oft nur Charity als Nische, die die natürlichen Wohltäter wie Mond, Venus oder Merkur gerne übernehmen. Betty Ford hatte jedoch die Sonne als Atmakaraka. Sie mischte sich in Themen ein, stellte sie in der Öffentlichkeit zur Diskussion. Svamsha ist Jungfrau, das 8. Bhava im Navamsha. Die Sonne steht in Rashi-Aspekten zum Lagnesh Saturn und zu den Wohltätern Merkur und Jupiter. Den Svamsha in Jungfrau teilt sich Betty Ford mit Elizabeth Taylor, die Patientin in der Betty-Ford-Klinik war, um dort ihre Alkoholabhängigkeit behandeln zu lassen. Jungfrau ist das Zeichen des „Verdauungsfeuers“. Frustrationen können hier entstehen, weil man nicht in der Lage ist, schwierige Erfahrungen zu verarbeiten, sie so zu „verdauen“, dass sie ohne belastende Rückstände assimiliert werden können.

Der Atmakaraka im Navamsha verrät häufig, womit man sich im Leben beschäftigt. Er erlaubt allgemeine Aussagen zur beruflichen Karriere. Die Sonne als Atmakaraka strebt zum Beispiel häufig Führungspositionen an. Aber auch der Svamsha in Löwe ist ein Hinweis auf eine exponierte Stellung. Der Mond ergreift häufig einen künstlerischen oder einen lehrenden Beruf, vor allem, wenn er Rashi-Aspekte von Venus erhält. Venus als Atmakaraka findet man ebenfalls häufig in künstlerischen Berufen. Mars findet sich beim Militär, aber auch in wissenschaftlichen oder technischen Berufen, die eine exakte Arbeitsweise erfordern. Merkur als Atmakaraka befähigt zu einer Tätigkeit im Handel und in Bereichen, die handwerkliches Geschick erfordern, zum Beispiel Kunsthandwerk.

Vincent van Gogh D1 und D9

Vincent van Gogh D1 und D9

Der Maler Vincent van Gogh hatte Venus als Atmakaraka. Svamsha ist das Zeichen Fische, das eine Seele, zumindest eine Begabung nahe der Vollendung anzeigt. Das Besondere: Venus ist Vargottama, sie steht sowohl im Rashi D1 als auch im Navamsha D9 in Fische, dem Zeichen ihrer Erhöhung. Sie steht im Navamsha D9 im 3. Bhava, das häufig bei künstlerischen Tätigkeiten eine wichtige Rolle spielt. Das Besondere bei dieser Betrachtungsweise des Atmakaraka ist, dass die Häuser gegen den Tierkreis gezählt werden müssen, wenn der Svamsha in einem weiblichen Zeichen steht. Das 10. Bhava von Fische liegt deshalb in Zwillinge, wo die Sonne steht. Eines Tages wird seine Kunst eine führende Stellung einnehmen. Im 5. Bhava, d.h. im Skorpion, stehen Merkur und Jupiter, die hier ein hohes handwerkliches Geschick und ein großes Maß an Perfektion anzeigen. Eine kleine Übersicht zeigt folgende Tabelle:

malerAKDas 12. Bhava vom Svamsha (Karakamsha) soll Aussagen über das nächste Leben erlauben. Bei weiblichen Zeichen muss dabei auch hier die dem Tierkreis gegenläufige Zählrichtung beachtet werden. Das 12. Bhava vom Svamsha Fische liegt deshalb in Widder. Im Navamsha D9 von Vincent van Gogh findet sich dort Rahu mit Rashi-Aspekten von Mars, Merkur und Jupiter. Die Übeltäter Rahu und Mars könnten auf „Verfehlungen“ in diesem Leben hinweisen, die sich als negatives Karma in einem folgenden Leben auswirken werden. Der Geborene sollte in Lebensbereichen, in denen diese Planeten eine Rolle spielen, ein besonderes Augenmerk auf korrektes Denken und Verhalten haben. Steht dort jedoch Ketu oder bildet er einen Rashi-Aspekt zum 12. Bhava des Svamsha, ist der Mensch angeblich der endgültigen Befreiung vom Rad der Wiedergeburten (Moksha) sehr nahe.

Literatur:
BPHS = Brihat Parashara Hora Shastra: Effects of Karakamsa
Ernst Wilhelm: Jaimini Sutra Raw. Kala Occult Publishing

Horoskope: (PDF wird automatisch heruntergeladen)
Vincent van Gogh
Frida Kahlo
Pablo Picasso
Salvador Dalí
Henri Matisse
Wassily Kandinsky
Max Beckmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.