Archiv des Autors: starfish

Neptun/Pluto Konjunktion Uranus

Die geistigen Planeten wurden erst in der Neuzeit entdeckt. Sie erschließen sich dem Menschen nicht mit bloßem Auge, sondern er benötigt technische Hilfsmittel, um sie erkennen zu können.

Die Konjunktionen von Neptun und Pluto folgen einem Zyklus von annähernd 500 Jahren Dauer. Die letzte Konjunktion ereignete sich vor 125 Jahren. Die kulturhistorischen Entwicklungen der letzten fünftausend Jahre im Spiegel der Konjunktionen zwischen Neptun und Pluto wurden bereits mehrfach thematisiert (zuletzt im Meridian 2/2017: Der Neptun-Pluto-Zyklus von Anne C. Schneider).

577 v. Chr.

Die Konjunktion des Jahres 577 v. Chr. hatte eine Besonderheit, denn Uranus stand damals nur viereinhalb Grade entfernt. Es ereignete sich eine „große“ Konjunktion von Uranus mit Neptun und Pluto im Zeichen Stier. Das Zeichen kann man sich in diesen Jahren durch die Anwesenheit von drei geistigen Planeten mit einer außerordentlichen geistigen Potenz aufgeladen vorstellen. Wird schon eine Konjunktion von Uranus mit Neptun oder mit Pluto als äußerst intensiv und machtvoll erlebt, bedeutet eine enge Konjunktion aller drei geistigen Planeten eine enorme Verstärkung, denn sie beherrschen als kollektive Archetypen den Geist der jeweiligen Zeit und prägen das Bewusstsein der Menschheit unter Umständen für Jahrtausende. Weiterlesen

AfD – Solar 2017

Für die Partei sind mittlerweile zwei Uhrzeiten in Umlauf. Gegründet wurde die Partei am 16. April 2013 in Berlin. Um 11.10 Uhr wurde die Satzung angenommen, um 16.47 Uhr wurden die Wahlergebnisse der ersten Vorstandswahl bekanntgegeben.

Eine Möglichkeit, diese Zeiten zu überprüfen, bietet das Solarhoroskop. Gestern, am 22. April 2017, stellte Frauke Petry auf dem Bundesparteitag in Köln einen „Zukunftsantrag“, um die Partei mehr in die „bürgerliche Mitte“ zu rücken und damit koalitionsfähiger zu machen. Der Antrag wurde abgelehnt. Weiterlesen

Édith „La Môme“ Piaf

Nein, sie bedauerte nichts. Sie ging bis an die Grenzen und überschritt sie. Sie liebte und begehrte das Leben, die Liebe, die Männer und die Kunst. Ohne Rücksicht auf Moralvorstellungen oder ihren Körper. Ihre Leidenschaft und Vitalität lebt in ihrer eindringlichen Stimme weiter. Sie ist noch heute, über 50 Jahre nach ihrem Tod, die Königin des französischen Chansons.  Weiterlesen

Christine Kaufmann

D1, D30 und Vimshottari Dasha

Vorletzte Nacht ist die Schauspielerin in München an Leukämie gestorben. Ihr indisches Horoskop macht auf mich einen gespaltenen Eindruck. Die Saumya Graha (natürliche Wohltäter) –  zunehmender Mond, Merkur, Venus und Jupiter – stehen allesamt in veränderlichen Zeichen und Kendras. Dieses Srik Yoga steht für Bequemlichkeit und Komfort, und vor allem für Glück und Fülle. Das Parivartana Yoga zwischen Merkur in 1 und Jupiter in 10 schenkt Ruhm und Erfolg. Berühmt wurde Christine Kaufmann mit neun Jahren als bezauberndes Rosen-Resli in einer rührseligen Verfilmung, die genau in den Heilewelt-Zeitgeist der 1950er Jahre in Deutschland passte. Weiterlesen

Frankreich wählt

Die französischen Präsidentschaftswahlen stehen ganz unter dem astrologischen Einfluss der zweiten Saturn/GZ-Konjunktion. Ihr Ergebnis könnte ähnlich überraschend ausfallen, wie das britische EU-Referendum und die US-Präsidentschaftswahlen. Immerhin wird die Wahl entscheidende Impulse entweder für das Auseinanderbrechen oder das engere Zusammenrücken der Europäischen Union geben. Jeder Bewerber ist radikal in seinen Positionen. Gewinnt die antieuropäische und rechtsextreme Marine Le Pen oder der konservative Republikaner François Fillon? Oder der parteilose Emmanuelle Macron mit seinen sozialliberalen und pro-europäischen Positionen, der sich selbst als weder links noch rechts einordnet? Oder gewinnt gar der Sozialist Benoît Hamon mit seinem ausgesprochen linken Wahlprogramm, zu dem ein bedingungsloses Grundeinkommen gehört wie auch die 32-Stundenwoche und ein Aufweichen des Euro-Stabilitätspaktes?  Weiterlesen

Der Lebensfilm

Viele Menschen, die von einer Nahtoderfahrung berichten, erwähnen einen Moment, in dem das gesamte Leben in Sekundenschnelle vor dem inneren Auge abläuft (Lebensbilderschau). Daran musste ich denken, als ich feststellte, dass im Todeshoroskop eines Menschen wichtige Lebensereignisse mit dem Alterspunkt nachvollziehbar sind.  Seitdem sammele ich Todeshoroskope, und wenn die genaue Minute des Todes bekannt ist, bestätigt sich meine Vermutung immer wieder. Weiterlesen

GZ-Aspekte zu Ich-Planeten (2)

Mond in Aspekt zum GZ

Der Mond ist in der Astrologischen Psychologie das Gefühls-Ich, das sich selbst erkennt, sobald es sich von einem Gegenüber wahrgenommen fühlt, mit ihm in Kontakt und Austausch treten kann. Deshalb wird der Mond auch Kontakt-Ich genannt. Der Mond reflektiert das Licht der Sonne, erst dann ist er für uns sichtbar. Steht der Mond in Aspekt zum GZ, reflektiert er im Bewusstsein in Analogie dazu das „Licht“ des Galaktischen Zentrums. Der Mond ist ein wesentlicher astrologischer Faktor in Liebes-Beziehungen. Aspekte zum GZ können als „Störfaktor“ einen nachteiligen Einfluss auf zwischenmenschliche Beziehungen ausüben. Weiterlesen

Astrologische Zwillinge

Astrologische Zwillinge können lehrreiche Studienobjekte sein. Mein berühmtester ist Kurt Cobain. Unsere Geburt liegt 15 und eine halbe Stunde und mehrere 1000 Kilometer auseinander. Wir haben beide den Aszendenten in einem veränderlichen, von Merkur regierten Zeichen. Die blaue Drachenfigur ist in beiden Horoskopen vorhanden. Cobain fehlt jedoch das große Talentdreieck bzw. das Repräsent-Viereck, an dem mein Mond beteiligt ist. Sein Mond hat dagegen blaue Strichaspekte zu Merkur und zum Mondknoten. Weiterlesen

GZ-Aspekte zu Ich-Planeten (1)

Sonne, Mond und Saturn repräsentieren die Persönlichkeit des Menschen, das (dreifältige) Ich bzw. das „niedere Selbst“ der Esoterik. Aspekte der ICH-Planeten zum Galaktischen Zentrum sind besonders kritisch zu betrachten, da hier wie bei Aspekten zu den geistigen Planeten die Gefahr besteht, die Kraft des GZ für egomotivierte Ziele zu missbrauchen. Oft entfalten GZ-Aspekte deshalb eine gewisse „Störwirkung“. Ohne diese Aspekte lebt es sich meist angenehmer, weil krisenfreier.

Für Konjunktionen gilt dies besonders, da dieser Aspekt eine Verschmelzung der jeweiligen planetaren Wesenskraft mit dem Galaktischen Zentrum anzeigt. Bei Sonne, Mond und Saturn geht es jedoch um das Ich, was einen „von Ich-Motiven befreiten“ Ausdruck erschwert, wenn nicht sogar unmöglich macht. In der Opposition ist das GZ maximal entfernt. Dieser Planet ist weniger versucht, sich mit der Kraft des GZ zu identifizieren. Weiterlesen

Donald Trump, ein Narzisst?

Immer mehr Psychologen lassen verlauten, Donald Trumps Erscheinen und Auftreten lege eine narzisstische Persönlichkeitsstörung nahe. Kennzeichen des Narzissten ist die übersteigerte Vorstellung von der eigenen Bedeutung bei gleichzeitiger Unfähigkeit, sich in andere Menschen einzufühlen und Empathie oder Mitgefühl zu entwickeln. Außerdem die Neigung zu übertreiben, zu lügen und zu täuschen.

Narzissmus hat in der Regel eine Geschichte. Meist entsteht er bereits in der frühen Kindheit. Die Eltern hatten wenig bis keine Einfühlung und missbrauchten ihr Kind seelisch, indem sie es für ihre eigenen Interessen ausgenutzt, manipuliert und ausgebeutet haben.

Finden sich im Horoskop von Donald Trump Hinweise auf Narzissmus? Weiterlesen

Dreifache Konjunktion Saturn/GZ

Im 20. Jahrhundert stand Saturn bereits mehrere Male in Konjunktion mit dem Galaktischen Zentrum. Im Jahr 1929 und 1988 kam es durch Saturns Rückläufigkeit zu einer dreifachen Konjunktion, wie auch im Jahr 2017:

Die jeweils letzten Konjunktionen dieser Jahre markierten tiefgreifende globale Veränderungen. 1929 ereignete sich wenige Tage nach der letzten Konjunktion am 25. Oktober 1929 der Zusammenbruch der New Yorker Börse (NYSE), der eine Weltwirtschaftskrise auslöste, während ein halbes Jahr nach der dritten Konjunktion des Jahres 1988 der Ostblock Stück für Stück zusammenbrach. Es ist anzunehmen, dass die Konjunktionen von 2017 ähnliche Impulse geben werden. Weiterlesen

GZ in Häusern und Aspekten

Planeten in Aspekt zum Galaktischen Zentrum „unterstehen der Kritik höherer Instanzen“1). Es gibt gewisse Vorbedingungen für den Umgang mit GZ-aspektierten Planeten, denn sie unterliegen offenbar religiös-philosophischen Prinzipien (zum Beispiel dem hinduistischen Dharma, dem vedischen Rita oder dem chinesischen Dao, aber auch der Bibel, der Thora oder dem Koran). Wenn die Sonne als Symbol für das personale und transpersonale Selbst gesehen wird, entspricht in Analogie das Galaktische Zentrum dem universalen, „göttlichen“ Selbst. Weiterlesen

Das GZ im Horoskop der BRD

Dieses Jahr wird Ende April der Alterspunkt im Horoskop für das Grundgesetz (berechnet auf die Bundeshauptstadt Berlin) in Konjunktion mit dem Galaktischen Zentrum (GZ) stehen. 72 Jahre zuvor war dies am 30. April 1945 der Fall. An diesem Tag brachte sich Adolf Hitler im Führerbunker um – die eigentliche  „Stunde Null“ für das Deutsche Reich. Die Zustände von damals sind mit denen von heute gottseidank nicht mehr vergleichbar. Aber dieser Übergang des Alterspunktes über das Galaktische Zentrum könnte wieder der Startpunkt für etwas Neues in Deutschland sein, das uns alle betrifft. 1945 musste Altes sterben, damit Neues – die Bundesrepublik – entstehen konnte. Weiterlesen

Entdeckungshoroskop für Sgr A*

Sagittarius A* (Sgr A*) ist die Radioquelle im Zentrum der Milchstraße. Bei Wikipedia steht über deren Entdeckungsgeschichte:

Schon 1932 lokalisierte Karl Jansky im Sternbild Schütze eine starke Radioquelle. Am 13. und 15. Februar 1974 entdeckten die Astronomen Bruce Balick und Robert Hanbury Brown mit Hilfe des Interferometers am National Radio Astronomy Observatory dort Sagittarius A*.

Näheres zur Arbeit von Karl Jansky kann im Artikel Galaktisches Zentrum und der Maya-Kalender nachgelesen werden. Weiterlesen

George Michael

Der Popstar starb am ersten Weihnachtsfeiertag im Alter von 53 Jahren. Allein diese Information reicht um zu wissen, dass er vom Alterspunkt her in einem Lebensjahr mit hoher Stressbelastung starb. Ähnlich belastend sind das Alter von 17, 35 und 71 Jahren. Mit 53 Jahren steht der Alterspunkt im Schatten (Stressbereich) einer kardinalen Hausspitze, hier dem Medium Coeli (MC), der 10. Hausspitze. Schauen wir in Michaels Radix, liegt der AP exakt auf Chiron und im Quadrat zur Merkur/Venus-Konjunktion. Weiterlesen

Terroranschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt

Der erste islamistisch motivierte Anschlag in Deutschland ereignete sich am 19.12.2016 um 20:02 Uhr in Berlin. Der Attentäter kidnappte einen polnischen Sattelschlepper und fährt ihn in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Zwölf Menschen kommen ums Leben, Dutzende liegen schwerverletzt im Krankenhaus. Dass Deutschland im Visier des „Sogenannten Islamischen Staats“ steht, war allen klar. Das Ereignis schockiert dennoch. Welche Informationen kann das indische Horoskop liefern? Weiterlesen

Wassily Kandinsky

Jedes Kunstwerk ist Kind seiner Zeit, oft ist es Mutter unserer Gefühle.
Über das Geistige in der Kunst

Radix und Alterspunkt 1911

Als Kandinsky dies schrieb, eröffnete er gemeinsam mit dem Maler Franz Marc in München eine Ausstellung, die sie „Der Blaue Reiter“ nannten. Im Jahr zuvor schuf er nach eigener Aussage sein erstes „abstraktes“ Gemälde, ein Aquarell ohne Titel. Er ließ sich sowohl von den Entdeckungen Nils Bohrs und Albert Einsteins, von der Theosophie Helena Blavatskys und der Anthroposophie Rudolf Steiners als auch von der modernen Musik Adolf Schönbergs zur abstrakten Malweise inspirieren. Der Alterspunkt stand in Opposition zur Sonne/GZ-Konjunktion. Plutos Transit befand sich zwei Jahre zuvor ebenfalls in Opposition zum Galaktischen Zentrum und zu Kandinskys Sonne. Dieser Transit und der Alterspunkt am Talpunkt des 8. Hauses weisen gemeinsam auf eine radikale Änderung in der Wahrnehmung der Welt hin, die sich in den Jahren 1910 und 1911 in Kandinsky vollzogen haben muss. Häufig werden jedoch die Werke Komposition 6 und 7 als Kandinskys erste abstrakte Gemälde angesehen, die 1913 entstanden, als der Alterspunkt im Krebs auf die Konjunktion mit Uranus zulief. Gleichzeitig bildete der AP ein Quincunx zu Jupiter. Kandinsky rang monatelang mit der Komposition 6, einer abstrakten Darstellung der Sintflut, um sie schließlich in drei Tagen fertigzustellen. Das Gemälde wurde im September 1913 erstmals ausgestellt. Weiterlesen

Śri Aurobindo Ghose

Vom indischen Freiheitskampf zum Integralen Yoga

Radix

Radix

Aurobindo Ghose kam am 15. August 1872 in Kalkutta auf die Welt1. Sein Titel Śri weist in Indien auf eine Person hin, der Respekt zu erweisen ist. Sein Vorname Aurobindo ist ein Sanskritname für Lotus (aravinda), die Blume, die später in seinem Symbol auftauchen wird. Sein Vater war Arzt, der seine Söhne nach Großbritannien in die Schule schickte, als Aurobindo sieben Jahre alt war. Als Atheist wollte der Vater seine Söhne von indischen Einflüssen fernhalten und ihnen eine ausschließlich europäische Ausbildung zukommen lassen. Zurück in Indien sollten sie in der britischen Verwaltung wichtige Posten übernehmen. Weiterlesen

Präsidentschaftswahlen im USA-Horoskop

Vielleichtusatrump spielt das Horoskop der USA bei Präsidentschaftswahlen eine größere Rolle, als von mir bisher angenommen. Auf diese Idee kam ich beim Nachsinnen über die Tatsache, dass im echten Sibly-Horoskop der USA1 der Aszendent auf 29° Wassermann liegt und Donald Trumps AC direkt gegenüber auf 29° Löwe. Diese AC-Vertauschung übt in Begegnungen gegenseitig eine intensive magnetische Anziehungskraft aus. Das USA-Horoskop zog bildlich gesprochen Donald Trump an sich. Obwohl die Mehrheit der Wähler sich gegen ihn entschied, kann er trotzdem Präsident werden.  Die ihn wählten, entschieden sich für ihn, weil sie glauben, er könne den amerikanischen Traum, traditionelle amerikanische Werte, wiederbeleben: Make America great again! Weiterlesen