Archiv der Kategorie: Esoterische Astrologie

Śri Aurobindo Ghose

Vom indischen Freiheitskampf zum Integralen Yoga

Radix

Radix

Aurobindo Ghose kam am 15. August 1872 in Kalkutta auf die Welt1. Sein Titel Śri weist in Indien auf eine Person hin, der Respekt zu erweisen ist. Sein Vorname Aurobindo ist ein Sanskritname für Lotus (aravinda), die Blume, die später in seinem Symbol auftauchen wird. Sein Vater war Arzt, der seine Söhne nach Großbritannien in die Schule schickte, als Aurobindo sieben Jahre alt war. Als Atheist wollte der Vater seine Söhne von indischen Einflüssen fernhalten und ihnen eine ausschließlich europäische Ausbildung zukommen lassen. Zurück in Indien sollten sie in der britischen Verwaltung wichtige Posten übernehmen. Weiterlesen

Heliozentrische Planetenknoten

Als Planetenknoten bezeichnet man die Schnittpunkte der Planetenbahnen mit der Ekliptik. Wie beim Mondknoten gibt es je Planet einen aufsteigenden und einen absteigenden Knoten. Beim aufsteigenden Knoten überquert der Planet die Ekliptik in Richtung Norden (Nordknoten), beim absteigenden wandert er südwärts (Südknoten).

Heliozentrische Planetenknoten (Grafik: Harald Zittlau)

Heliozentrische Planetenknoten (Grafik: Harald Zittlau)

Nur die heliozentrischen Planetenknoten bilden eine Achse, weshalb humanistisch orientierte Astrologen wie Dane Rudhyar, Jeff Green, Noel Tyl und auch Bruno Huber ihnen den Vorzug geben. Da sie mit der Bewegung der Erde um die Sonne zusammenhängen, sollte bei der Deutung immer die Sonne als Zentralgestirn unseres Systems berücksichtigt werden. Im Zentrum steht dort nicht die Erde und die Persönlichkeit, das „niedere“ (irdische) Selbst, sondern die Sonne als Zentrumsfaktor des „höheren“ Selbst (Seele). Der Beobachter im Zentrum des Horoskops wird einer neuen Perspektive gewahr: der solaren. Weiterlesen

Die Suche nach der Dunklen Materie

Die Existenz Dunkler Materie, die nicht direkt sichtbar, aber mit „Gravitations-Wechselwirkung“ behaftet ist, wird in der Kosmologie postuliert, weil im Standardmodell der Kosmologie nur so die Bewegung der sichtbaren Materie erklärt werden kann, insbesondere die Geschwindigkeit, mit der sichtbare Sterne das Zentrum ihrer Galaxie umkreisen. In den Außenbereichen ist diese Geschwindigkeit deutlich höher, als man es allein auf Grund der Gravitation der Sterne, Gas- und Staubwolken erwarten würde.

Indirekt ist die Dunkle Materie durch ihre Gravitationswechselwirkung dennoch beobachtbar, z. B. durch Gravitationslinsen in der Astronomie. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist nur etwa ein Sechstel der Materie sichtbar und im Standardmodell der Elementarteilchenphysik erfasst. Die Natur der Dunklen Materie ist eine wichtige offene Frage der Kosmologie. (Wikipedia)

Eine Fragestellung, die seit vielen Jahren die Wissenschaft bewegt: Welche Kraft hält eigentlich das unendliche und gleichzeitig sich ausdehnende Universum zusammen? Wir Astrologen fragen uns ebenfalls seit Jahrzehnten und Jahrhunderten: Warum haben die Planeten, das Galaktische Zentrum und andere Galaxien eine Wirkung auf den Menschen und können seinen Charakter und sein Schicksal beschreiben? Warum funktioniert Astrologie? Weiterlesen

Esoterische Psychologie

Die Konstitution des Menschen aus esoterischer Sicht

Aus esoterischer Sicht (Alice A. Bailey bzw. Djwhal Khul) ist der Mensch eine Dreiheit:

1. GEIST = Monade

Damit ist der Lebensaspekt an sich gemeint. GEIST ist das Leben selbst, das durch uns hindurch strömt, mit dem ersten Atemzug den Körper betritt und beim letzten Atemzug ihn wieder verlässt. Dieses in uns „atmende Leben“ ist der göttliche Lebensfunken. GEIST selbst kann sich differenzieren in

  • Wille/Macht (Vater)
  • Liebe-Weisheit (Sohn)
  • Aktive Intelligenz (Heiliger Geist, Mutter).

Weiterlesen

Esoterische Deutung des Aszendenten Krebs

13. Jul 2011 – 07:36:11

Du hast einen Krebs-Aszendenten. Der exoterische Herrscher Mond steht im Stier auf der 11. Hausspitze. Der esoterische und hierarchische Herrscher Neptun steht in Steinbock im 6. Haus.  Weiterlesen

Der geistige Entwicklungsweg in den zwölf Zeichen

3. Jan 2011 – 13:04

Der Bedeutungsgehalt der zwölf Tierkreiszeichen kann anhand von sieben Punkten beschrieben werden.

Zunächst einmal ist da das Symbol, mit dem wir das Zeichen darstellen. In den meisten Fällen bringt es eine wesentliche Grundqualität des Zeichens zum Ausdruck.

Die Kreuzqualität (kardinal, fix oder veränderlich) gibt uns Aufschluss über die grundlegende Motivation des jeweiligen Zeichens, das Temperament (Feuer, Erde, Luft oder Wasser) über die Art und Weise des Vorgehens, über die Verhaltensweise. Weiterlesen

Das Zeichen Löwe esoterisch betrachtet

18. Jul 2010 – 17:42:03

LöweBei dynamischer Betrachtung der zwölf Tierkeisqualitäten können wir in jedem einzelnen Zeichen einen Entwicklungsprozess erkennen. In jedem Zeichen schreiten wir auf einem bestimmten Entwicklungsweg voran. Dabei geht es im eigentlichen Sinne um eine Bewusstseinserweiterung, um Transformation. Die Bewussteinserweiterung verläuft von der materiellen, vordergründigen, ereignis- oder erfolgsorientierten Ebene (exoterischer Zeichenherrscher) über den Krisenmechanismus des gegenüberliegenden Zeichens (Achsenpolarität) hin zum esoterischen Herrscher, der nur auf einer höheren, mentalen Bewußtseinsebene funktioniert.  Weiterlesen