Schlagwort-Archive: Jupiter

Vedische Astromedizin der Krebserkrankungen

Eine Krebserkrankung entsteht unter zwei Voraussetzungen: ein geschwächtes Immunsystem und ein krankhaftes Zellwachstum. Das Immunsystem ist Teil des Körpersystems, das die indische Astrologie der Herrschaft der Sonne unterstellt. Aus diesem Grunde ist zunächst die Sonne und/oder ihr Herrschaftszeichen Löwe in die Horoskopbetrachtung einzubeziehen.

Sapta Dhatu BPHS

Sapta Dhatu BPHS

Innerhalb des Organsystems der Sonne (Dhātu Asthi अस्थि = Knochen, Skelettsystem) regiert der Mond die Blutversorgung, Mars das Knochenmark und Jupiter die Thymusdrüse. Jupiter als natürlicher Freund der Sonne spielt eine wichtige Rolle bei der körpereigenen Abwehr, denn einige der im Knochenmark (Mars, ebenfalls ein natürlicher Freund der Sonne) gebildeten weißen Blutkörperchen (Leukozyten) erhalten in der Thymusdrüse den Auftrag, sich als T-Zellen (T-Lymphozyten) um die körpereigene Abwehr zu kümmern. Sie werden dort entsprechend „geprägt“. Dies geschieht in Teilen auch in der Milz, die innerhalb des Organsystems der Sonne von Merkur regiert wird.  Weiterlesen

Die Planeten

Die Planeten sind die Akteure am Himmel. Sie sind das beweglichste Element im Horoskop. Der schnellste ist der Mond, der langsamste Pluto. Auf den Menschen bezogen symbolisieren sie Fähigkeiten oder Werkzeuge, mit denen die Welt erfahren und erlebt werden kann. Weiterlesen

Fluchtpunkt Deutschland

Immer wieder werde ich in den letzten Wochen gefragt, was die Astrologie zu den aktuellen Ereignissen sagt. Hunderttausende drängen nach Europa, Millionen sind auf der Flucht. Migrationsbewegungen sind für die Welt nichts neues. Neu ist, dass es diesmal Europa aus ungewohnter Perspektive trifft. Weiterlesen

Schüsse auf Walter Scott

Letzten Samstag war eine Mondfinsternis. Die Vollmond-Opposition stand im Quadrat zu Pluto und im Trigon/Sextil zu Jupiter. Es entstand eine Doppelte Ambivalenzfigur (Ambivalenzviereck).

Mondfinsternis 4Apr2015

In der Südstaaten-Kleinstadt North Charleston stand Mars am Aszendenten und Saturn auf der 8. Hausspitze. Beide sind nur schwach in das Aspektbild integriert. Mars ist lediglich mit einem Quincunx zu Saturn „angehängt“. Angehängte Strichaspekte haben unabhängig von ihrer Aspektfarbe zunächst einmal eine kardinale und damit willensbetonte Qualität. Mit der grünen Farbe wird diese bewusstseinsmäßig gesteuert und auf ein Ziel gerichtet. Das Quincunx ist ein Willensaspekt. Bei Mars können wir in diesem Horoskop somit von einer bewussten, willentlichen Tat ausgehen.  Weiterlesen

Erhöhung und Fall (2) – Weitere Nīcha-Planeten

Mars in Krebs

MarsMars ist der Kämpfer, der Krieger, der auch mit Wenig überlebensfähig bleibt. Ein starker Mars verleiht Charakterstärke, eine überzeugende Logik und präzise Vorstellungen darüber, wie eine Sache oder Angelegenheit beschaffen sein oder angegangen werden sollte.

Im Zeichen seines Falls ist Mars jedoch dieser Stärken beraubt. Anstrengungen fallen schwer, auch das Durchstehen von Durststrecken oder das Ertragen von Schmerzen. Der maximal geschwächte Mars ist kaum in der Lage,, etwas so zu tun, wie er es für richtig hält oder wie er es sich wünscht. Er kann sehr scheu sein, willensschwach, leicht zu überwältigen oder über die Maßen ängstlich. Aus der Distanz betrachtet mag man den Menschen vielleicht als einfühlsam oder gar demütig einschätzen, doch die Tatenlosigkeit des Mars im Fall beruht eher auf Gleichgültigkeit, Trägheit oder mangelnde Durchsetzungskraft. Erhält der Mars jedoch ein Nīcha Bhanga Yoga, fördert dies die Entschlusskraft und die Fähigkeit, Dinge so zu tun, wie man sie für richtig hält. Die feurigen Mars-Qualitäten fehlen allerdings. Der Geborene ist in seinem Denken und Handeln vorsichtig und vernünftig. Weiterlesen

Russland verstehen…

Ein weiterer Alt-Kanzler, Helmut Schmidt, hat sich inzwischen mit ebenfalls kritischen Worten zum Umgang europäischer Politiker mit Russland und dem Konflikt-Thema Krim gemeldet. Bei Gerhard Schröders Anmerkungen mag man aufgrund seiner Tätigkeit für die Nord Stream AG, die mehrheitlich im Besitz der russischen Gazprom ist, noch an Interessenskonflikte denken. Bei Helmut Schmidt sind diese nicht gegeben. Er sagt schlicht, was er denkt, und auf seinen Sachverstand verlassen sich einige. Zwar nur wenige Journalisten und noch weniger Europa-Politiker. Dafür eine Mehrheit der deutschen Bundesbürger.  Weiterlesen

Immanuel Kant

22. Apr 2013 – 18:14:13

„Anno 1724 d. 22. April Sonnabends des Morgens um 5 Uhr, ist mein Sohn Emanuel an diese Welt geboren“ notiert Frau Anna Regina Kant in das Hausbuch der Familie die Geburt ihres vierten Kindes, das wir heute als Immanuel Kant kennen. Diesen großen Philosophen der Aufklärung beschäftigten zeitlebens drei Fragen:

Was kann ich wissen, was soll ich tun, und was darf ich hoffen?

Was kann ich wissen?

Diese Frage betrifft unsere Erkenntnis der Wirklichkeit. Kant zufolge kann ich das wissen, was mir meine Sinne und meine Vernunft im Zusammenwirken vermitteln.

Sinnesdaten + Vernunft = Wissen

Kant, ein doppelter Stier (Sonne und Aszendent), das Zeichen der sinnlichen Empfindung, erkennt mit dieser Formel den großen Anteil des mit den fünf Sinnen wahrnehmenden Menschen am Erkenntnisprozess, der den Sinnesdaten allerdings „seine“ Ordnung überstülpt, was bedeutet, dass wir die Form unserer Erkenntnis selbst gestalten (Sonne im 12. Haus, das wie das 1. Haus zum ICH-Raum gehört). Daraus folgt, dass wir die Welt, so wie wir sie wahrnehmen, zum Teil auch selbst hervorbringen. Die Welt ist keine Welt der Dinge an sich, sondern eine Welt der Erscheinungen. Was wir erkennen, ist die Wirklichkeit, allerdings „unsere“ Wirklichkeit, wie wir sie durch unser „Ordnungssystem“ hervorbringen.

Weiterlesen

Julian Assange & WikiLeaks.org

21. Aug 2012 – 18:00:56

Der Fall Assange entwickelt sich mittlerweile zur Farce westlicher Demokraturen.

Radix

Radix

Was die Geburtszeit von Julian Assange anbelangt, gilt wie so oft bei Promis die Devise: nichts Genaues weiß man nicht. Assange selbst teilte kürzlich mit, dass er am Nachmittag gegen drei Uhr geboren sei. Vor zwei Jahren tauchte die Zeit 14.05 Uhr auf, evtl. auch zwei oder drei Minuten später. Das ist nicht weit entfernt von drei Uhr nachmittags. Die anonyme Quelle berief sich seinerzeit auf Krankenhausunterlagen, die sie zufällig einsehen konnte. Der Alterspunkt und Transite passen auf diese Horoskopvariante gut, und auch das indische Horoskop macht bei einem tropischen Skorpion-Aszendenten sehr viel Sinn. Assange ist schon in jungen Jahren komplett ergraut. Ich kannte eine Frau mit AC Skorpion und Neptun in 1, die ebenfalls mit 14 Jahren komplett ergraute. Das passt also aus meiner Sicht. Weiterlesen

Nakshatra Punarvasu, Vishakha, Purva Bhadrapada (Jupiter)

16. Jul 2012 – 15:13:29

JupiterJupiter regiert die Nakshatras Punarvasu, Vishakha und Purva Bhadrapada. Sein planetarer Einfluss verleiht diesen Konstellationen eine spirituelle Orientierung. Jupiter (in Sanskrit Guru bzw. Brihaspati), der Guru der Devas (Lehrer der Götter) vermittelt Weisheit, Optimismus und Glück und gibt dem Leben einen Sinn. Das Guna Rajas, das in den drei von Jupiter regierten Nakshatras gleichermaßen zum Ausdruck kommt, verleiht eine betont handlungsorientierte und leidenschaftliche Motivation.  Weiterlesen

Dritte Jupiter/Uranus-Konjunktion und Sonnenfinsternis in Steinbock

31. Dez 2010 – 15:54:16

Die Esoterische Astrologie und im Besonderen die Astrologische Psychologie beschäftigt sich mit den Gesetzmäßigkeiten und Herausforderungen, denen der Mensch auf dem Entwicklungsweg von der begrenzten irdischen Persönlichkeit hin zum Gewahrsein seines unvergänglichen Seelenkerns begegnet.

Weiterlesen

Der mit der Ölpest kämpft…

11. Jun 2010 – 15:26:18

Kevin Costner kennen wir als „Bodyguard“, „Robin Hood“ oder den, „Der mit dem Wolf tanzt“. Wer hätte gedacht, dass er auch ein Erfinder ist! Gemeinsam mit seinem Bruder hatte er vor fünfzehn Jahren eine Maschine entwickelt, die Öl von Wasser trennen kann. Eine Art Riesenstaubsauger oder Zentrifuge, in der das ölverschmutzte Wasser durch Zentrifugalkraft vom Öl getrennt wird.  Weiterlesen

Gérard Philipe

06. Dez 2009 – 10:26:53

JupiterSeit der Antike wird dem Planeten Jupiter die Leber zugeordnet. Paracelsus bezeichnete die menschlichen Verdauungsorgane mit Archeus, „ein Synonym für den Alchimisten im Bauch, der das Gift der Nahrung von der Lebensessenz scheidet.“. In der Leber, und damit aus Sicht Paracelsus‘ unter der Domäne Jupiters, werden die toxischen Inhaltsstoffe aus der Nahrung getrennt, damit sie den Körper durch die Ausscheidungsorgane verlassen können und nur die form- und lebenserhaltenden Kräfte im Körper verbleiben.  Weiterlesen