Die Herren der Meere – Costa Concordia

15. Jan 2012 – 14:27:31

Im Mittelmeer kam es vorgestern Abend gegen 22.00 Uhr vor der italienischen Insel Giglio zur Havarie eines großen Kreuzfahrt-Schiffes, der Costa Concordia. Mindestens drei Menschen kamen dabei ums Leben.

Costa Concordia HavarieInteressant ist, in das Horoskop für den Moment der Havarie zwei Asteroiden zusätzlich einzutragen. Concordia (Asteroid Nr. 58) befand sich am Freitag auf 2° Steinbock im 4. Haus im Quadrat zu Uranus auf 1° Widder, im Sextil zum Stellium Chiron/Venus/Neptun an der Zeichengrenze Wassermann/Fische und im Trigon zu Jupiter. Die Merkur/Pluto-Konjunktion ist mehr als fünf Grad von Concordia entfernt, was für einen Asteroiden vermutlich ein zu weiter Orb ist.

Varuna (Nr. 20000) gehört ebenfalls zur Kategorie der Asteroiden. Er umrundet die Sonne allerdings jenseits der Neptunbahn. Er wurde benannt nach einer alten vedischen Gottheit, über die hier im Blog bereits geschrieben wurde. Ursprünglich ist Varuna der Gott des kosmischen Urozeans. Später im Hinduismus verlor Varuna seine besondere Stellung und galt nur noch als „Herr der irdischen Meere“, ähnlich wie Poseidon in der griechischen bzw. Neptun in der römischen Mythologie. Varuna befindet sich momentan auf 23° Krebs in genauer Opposition zur Sonne und im Sextil zur Mond/Mars-Konjunktion am Aszendenten.

Der Planet Neptun steht aktuell vor den Toren seines eigenen Reiches, das Zeichen Fische, das er Anfang Februar endgültig betreten wird. Neben dem Sextil zu Jupiter im materiellen Erdzeichen Stier bildet Neptun im Horoskop der Havarie ein Trigon zu Saturn, dem Planeten der Materie, der hier zudem im 2. Haus der Substanz steht. Dies zeigt uns einmal mehr, dass das Wasser (Neptun) die Kraft hat, den harten Stein (Saturn 2. Haus) aufzuweichen und auszuhöhlen. Da hat auch der stärkste Saturn (in der Waage ist Saturn erhöht) keine Chance. Sicher haben die Passagiere ihr Hab und Gut auf dem Schiff zurückgelassen, um ihr Leben zu retten.

FlüstertüteIn diesem Horoskop findet sich eine interessante Aspektfigur: die Flüstertüte (Megaphon). Sie wird gebildet durch Saturn Opposition Jupiter, Saturn Quincunx Uranus und Trigon Neptun/Venus. Saturn ist derjenige, der in die Tüte „flüstert“, d.h. er spricht mit normaler Lautstärke hinein. Am anderen Ende der Figur erschallt die Botschaft Saturns jedoch so laut, dass niemand sie überhören kann. Insbesondere der Planet, der mit dem „Flüsterer“ über das Quincunx verbunden ist, hier Uranus, bringt die eigentliche Message an die Hörer. Saturn ist in der Astrologischen Psychologie Symbol für das Körper-Ich, für die physische, materielle Welt. Uranus ist der erste der neu entdeckten Planeten, die wir in der Huber-Schule „geistige Planeten“ nennen. Er ist der Planet, der die physische Ebene Saturns transzendiert und uns hier vermitteln möchte, dass die Materie nicht das Wesentliche oder wichtigste ist, sondern dass die immaterielle Welt des Geistes (Uranus und Neptun) mindestens gleichermaßen bedeutsam ist – wenn nicht sogar wichtiger.

Ergänzung:

Titanic Untergang

Titanic Untergang

Wie interessant und aufschlussreich das Einfügen von Asteroiden in Horoskope sein kann, zeigt das Horoskop des Untergangs der Titanic, der sich im April zum 100. Mal jähren wird. Ein Doppelklick auf die Grafik links öffnet sie vergrößert in einem separaten Fenster.

Varuna, der vedische Gott der Meere, befindet sich exakt auf der 2. Hausspitze, während Neptun sich wie bei der Havarie der Costa Concordia im 6. Haus befindet, aber im Falle der Titanic im Zeichen Krebs. Varuna  und Neptun tauschen die Zeichen!

Es gibt zwar keinen Asteroiden mit dem Namen Titanic, aber es gibt die ähnlich klingende Titania (Asteroid Nr. 593). Titania steht im Moment des Untergangs des Luxusliners gemeinsam mit Uranus am Aszendenten. Uranus wiederum besitzt einen Mond, der ebenfalls den Namen Titania trägt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.