Vedische Astromedizin: Schlaganfall

Als Schlaganfall (auch Gehirnschlag, zerebraler Insult, apoplektischer Insult, Apoplexia cerebri, Ictus apoplecticus, in der medizinischen Umgangssprache häufig verkürzend auch Apoplex oder Insult) wird eine plötzlich auftretende Erkrankung des Gehirns bezeichnet, die oft zu einem anhaltenden Ausfall von Funktionen des Zentralnervensystems führt und durch kritische Störungen der Blutversorgung des Gehirns verursacht wird.
Wikipedia

Diese kurze Definition zeigt bereits, dass die Ursache des Schlaganfalls eine „kritische Blutversorgung“ des Gehirnes darstellt, die zu neurologischen Ausfällen führen kann. Deshalb wird in der vedischen Astromedizin dieses Krankheitsbild den Erkrankungen des Kreislaufsystems zugeordnet und nicht den Erkrankungen des Nervensystems.

Die kritische Blutversorgung kann unterschiedliche Ursachen haben:

• Blutgerinnsel in Arterien (Embolien)
• Thrombosen in Venen
• Gefäßverkrampfungen
• Gefäßrisse

Das gesamte Kreislaufsystem untersteht dem Mond, dem das Dhatu „Rakta“ (Blut) zugeordnet wird. Innerhalb dieses Kreislaufsystems unterstehen Merkur die Blutgefäße. Merkur regiert jene Körpergewebe, die Organe bedecken oder auskleiden. Ihm wird das Dhatu „Tvag“ zugeordnet, was mit „Haut“ übersetzt werden kann. Merkur „umkleidet“ das Hauptorgan des Mondes, nämlich das Blut.

Da beim Schlaganfall die Blutgefäße die wesentliche Schwachstelle darstellen, sollte in den relevanten indischen Horoskopen – dem Rashi D1 und dem Trimshamsha D30 – Merkur geschwächt sein, sei es durch seine Zeichenstellung, die regierten oder besetzten Häuser oder seine Aspektierung.

Das Dhatu „Majja“ wird von Mars beherrscht. Majja bedeutet „Knochenmark“, aber auch „innenliegend“, was sich nach Ansicht des Astrologen Ernst Wilhelm auf die Elektrizität bezieht, die aller Materie innewohnt. Im Körper spielt diese Elektrizität im Nervensystem eine überragende Rolle. Ebenso wie Elektrizität wohnt aller Materie „Feuer“ inne. Elektrizität ist Feuer, das Element des Planeten Mars.

Ram Dass – Richard Alpert

Richard Alpert, heute besser bekannt als Baba Ram Dass (Astrodatabank), experimentierte in den 60er Jahren gemeinsam mit Timothy Leary an der Harvard-Universität mit LSD und anderen bewusstseinsverändernden Drogen und wandte sich später dem Hinduismus zu.

Er gründete in den USA einige Organisationen, die sich der Bewusstseinserweiterung und der Förderung spirituellen Wachstums widmen. Im Zuge dessen schrieb er Bücher, zahlreiche Aufsätze und Artikel und war in der ganzen Welt als Vortragsreisender unterwegs – bis er am 19. Februar 1997, nur wenige Wochen vor seinem 66. Geburtstag, einen Schlaganfall erlitt, der zu Lähmungen und einer Aphasie (eine Sprachstörung durch Zerstörung bestimmter Hirnareale) führte.

Ram Dass Richard Alpert D1Im Rashi D1 liegt der Aszendent passenderweise im Zeichen Krebs, und sein Herrscher Mond liegt in Schütze im 6. Haus, womit das Thema Krankheit bereits angelegt ist. Der Herrscher des 6. Hauses Jupiter steht wiederum im Zeichen des Aszendenten, ein Parivartana Yoga (Rezeption), das hier unter Umständen auf ein „Zuviel“ in Bezug auf Körper und Krankheit deutet, zum Beispiel eine Überdehnung oder Vergrößerung.

KalapurushaDer Aszendent erhält die stärksten Aspekte von Saturn, von der Sonne und vom Mond. Saturn und Sonne sind natürliche Übeltäter, die Sonne steht zudem in Konjunktion mit Rahu, ist also „verfinstert“. Das Zeichen Widder ist der Kopf des Kalapurusha, des großen kosmischen Menschen oder Herrn der Zeit. Die 6. Hausspitze (Campanus) erhält den stärksten Aspekt von Merkur (43 Virupas). Merkur ist im Übrigen Gnatikaraka, d.h. beweglicher Signifikator für die Verwandten, die im Leben nicht selten eine Belastung darstellen. Der Gnatikaraka gilt deshalb in der medizinischen Astrologie ähnlich schwierig wie Planeten im 6. Haus oder der Herrscher des 6. Hauses.

Aufschlussreich ist außerdem die Beziehung zwischen Mond und Merkur, dem Blut und den Blutgefäßen. Sie stehen in einem schwierigen, krankheitsanfälligen 6/8-Verhältnis.

Ram Dass Richard Alpert D30Im Trimshamsha D30 liegt der Aszendent im Zeichen Widder. Der Mond ist im Skorpion, dem Zeichen seines Falls. Gegenüber liegt Mars. Die Sonne steht im Zeichen Krebs und erhält dort Rashi-Aspekte von Mond und Mars.

Am 19.02.1997 läuft ein Mars/Sonne/Saturn/Rahu/Saturn Vimshottari Dasha, das sind hauptsächlich jene Planeten, die im Rashi D1 das 1. Haus aspektarisch verletzen. Außerdem lief ein Jupiter/Venus/Mars/Saturn/Mond Yogini Dasha. Im Trimshamsha D30 befindet sich Venus im Zeichen Widder im 1. Haus.

Ram Dass Richard Alpert

In der vedischen Astrologie besteht die Ansicht, dass die Planeten „Herren des Karmas“ sind, also die Konsequenzen aus Handlungen in früherer Zeit (frühere Inkarnationen) beherrschen. Sobald ein Planet als Dasha-Phase aktiviert ist, ist auch das mit ihm verbundene Karma „in Schwingung“, mit der Tendenz, sich im Leben zu manifestieren. Aus den Schilderungen Ram Dass’ ist zu schließen, dass ihm selbst der karmische Aspekt seiner schweren Erkrankung klar geworden ist. Es ist interessant, seinen Bericht vor diesem Hintergrund zu lesen, denn er stellt klar, dass wir gerade auch an schweren Krankheitsbildern innerlich wachsen können. Sein Fazit:

“Ich habe bereits auf den Unterschied zwischen Heilung und Wiederherstellung hingewiesen(…). Heilung bringt uns Gott näher. Wiederherstellung bedeutet, dass man wieder der wird, der man vorher war – wenn aber der, »der man vorher war«, Gott nicht nahe ist, dann hat man auch keine Heilung erfahren. Ich bin von den Folgen meines Schlaganfalls nicht wiederhergestellt, aber ich bin bestimmt durch sie geheilt worden. Heilung bringt uns dem Einen näher, und wenn man zum Einen wird, dann ist man heil. Die höchste Form der Heilung bedeutet, »heil« oder »ganz« zu werden – und dann wird nichts mehr ausgegrenzt, auch die Krankheit nicht.“

Seine Erlebnisse mit diesem schweren Krankheitsbild – er ist seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen – beschreibt Ram Dass in folgendem Text: „Schlaganfall-Yoga“.

Hinweis:
Sämtliche  vedischen Horoskope in diesem Artikel sind auf der Basis des tropischen Zodiaks erstellt, die Vimshottari Dasha auf der Basis des Ayanamshas Dhruva Galaktisches Zentrum Mitte von Mula.

Literatur;
Ram Dass: Der Schlaganfall-Yoga. Aus: Die Reise geht weiter. Goldmann-Verlag
Rolf Gleichmann: Astromedizin I – Herz und Kreislauf. Astrokosmos Verlag
Ernst Wilhelm: Graha Sutras. Kala Occult Publishers
Ernst Wilhelm: Astrological Anatomy and Nutrition. Audio-Kurs. Kala Occult Publishers

Ein Gedanke zu „Vedische Astromedizin: Schlaganfall

  1. Wolfgang

    Danke Birgit, für diese schöne Wiedererinnerung an Ram Dass! Sein Buch „Sei jetzt hier“ war damals mit Sicherheit mein erstes Buch über östliche Spiritualität und es hat mich sehr beeindruckt. Für mich, der ich mein Leben lang als „Behinderter“ Erfahrungen mache, ist es wunderbar zu lesen, wie Ram Dass die seine transformiert. Es hört sich sehr authentisch an. Bin richtig gerührt 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.