ESC 2014 – Conchita Wurst

Den Eurovision Song Contest (ESC) des Jahres 2014 gewinnt eine Kunstfigur aus Österreich: Conchita Wurst!

Das ist eigentlich nichts Besonderes, treten doch bei solchen Veranstaltungen meistens Kunstfiguren auf, die als etwas erscheinen wollen, das sie nicht sind, ohne dass sie sich selbst dessen bewusst wären. Weshalb ich mir diese Sendung bisher noch nie angetan habe, denn oberflächliche Kunst ist langweilig. So habe ich Conchitas Auftritt verpasst – leider!

Conchita ist nicht nur in Russland DER Aufreger, was uns nicht erstaunen muss, denn dort ist Homosexualität bis heute ein Straftatbestand. Auch in der astrologischen Welt setzt man sich mit Conchitas Sieg kontrovers auseinander. Der homosexuelle Travestiekünstler Tom Neuwirth stellt selbst klar, dass die Drag Queen Conchita Wurst eine Kunstfigur ist: ein Mann in Frauenkleidern, dem man das Mannsein kaum ansehen würde, wäre da nicht der Bart.

Conchita verdankt ihre Geburt dem Umstand, dass Tom Zeit seines Lebens mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er eine Frau mit Bart. Als auffälliges Statement. Als Katalysator für Diskussionen über Begriffe wie „anders“ oder „normal“. Als Ventil, mit dem er seine Botschaft unübersehbar und unüberhörbar in alle Welt tragen will.
Aussehen, Geschlecht und Herkunft sind nämlich völlig WURST, wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht. „Einzig und allein der Mensch zählt“, sagt Tom/Conchita, „jeder soll sein Leben so leben dürfen, wie er es für richtig hält, solange niemand zu Schaden kommt.“
www.conchitawurst.com

Es geht also um die Begriffe „anders“ und „normal“ in Bezug auf Aussehen, Geschlecht und Herkunft. Hier möchte Conchita Wurst mit ihrem Song-Beitrag zum ESC „Rise like a phoenix“ als Katalysator eine Bewusstseins-Entwicklung anstoßen. Das scheint ihr gelungen.

ESC 2014

Der ESC beginnt am 10. Mai 2014 um 21.00 Uhr in Kopenhagen mit einer Sonne/Saturn-Opposition auf der Begegnungsachse. Im Familienmodell der Astrologischen Psychologie sind dies die Eltern Vater und Mutter, die Elternrollen-Spieler. Stehen diese im Horoskop eines Menschen in Opposition, so ist dies Hinweis auf ein klar definiertes aber angespanntes, starres Rollenverhältnis zwischen Vater und Mutter. In der Regel fanden diese Eltern kaum Zugänge zueinander und das Kind hat die Neigung, später in Beziehungen dieses starre Rollenmodell fortzusetzen.

Überträgt man diese Deutung auf das Ereignis ESC, so war von Anfang an eine Konfrontation solcher Rollenmodelle zu erwarten. Die fixen Zeichen Skorpion und Stier deuten dabei auf eine festgefahrene Situation hin, auf ein extremes Rollenverhalten auf der Ich-Ebene, denn Saturn und Sonne sind beides Ich-Planeten. Auf der kreatürlich-sexuellen Ebene sind dies Venus und Mars. In der API-Planetentafel stehen beide unterhalb von Saturn und Sonne. Auch Venus und Mars stehen in Opposition, und zwar auf der Begegnungsachse der Zeichen Waage und Widder!

Mondknotenhoroskop

ESC 2014 Mondknotenhoroskop

Schaut man ins Mondknotenhoroskop, das sich um unbewusste Schattenthemen dreht, so finden sich beide Oppositionen auf der Turnierebene zwischen ICH-Raum (12. und 1. Haus) und DU-Raum (6. und 7. Haus).

Turnierebene-Kontaktebene

Turnierebene

Es trällert nun ein Künstler nach dem anderen sein Liedchen. Als Conchita Wurst um 21.53 Uhr ihren großen Auftritt hat, steht der Aszendent auf 29° Skorpion und das MC auf 29° Jungfrau. Ein Grenzgänger also, in einer Welt, in der es keine klaren Definitionen gibt.

ESC 2014 - Auftritt Conchita Wurst

ESC 2014 – Auftritt Conchita Wurst

Während ihres Auftritts wechseln beide Hauptachsen in die Folgezeichen Schütze und Waage. Es war ein „perfekter Auftritt“, wie in Focus-Online zu lesen ist. Perfekt auch in dem Sinne, dass Conchita, die Frau mit Bart, den Nerv dieser ESC-Veranstaltung getroffen hat: das Changieren zwischen den scheinbar eindeutigen Polaritäten von Mann und Frau, von Vater und Mutter.

Interessant ist, dass die Opposition von Sonne und Saturn eine „harmonische“ Entspannung (Trigon und Sextil) im Jupiter sucht und findet: die Toleranz. Venus und Mars finden diese im Planeten Merkur. Jupiter und Merkur sind die klassischen Herrscher-Planeten des veränderlichen Kreuzes mit seiner Motivation des Lernens, des Verstehens und der Liebe.

Thomas Neuwirth Mondknotenhoroskop

Thomas Neuwirth Mondknotenhoroskop

Der Mondknoten-AP in Neuwirths Mondknoten-Horoskop löst sich gerade von einem Quincunx zu Jupiter und läuft auf eine Konjunktion mit Merkur zu. Am Ende seines Auftritts steht der Mond „maximalbedeutsam“ auf dem MC an höchster Stelle. Er rückt im Familienmodell den Aspekt des Kindes in den Vordergrund, des Gefühls- und Kontakt-Ichs, das einfach geliebt werden möchte, egal, ob es nun Hosen, ein Kleid oder einen Bart trägt oder alles zusammen.

ESC 2014 - Sieg Conchita Wurst

ESC 2014 – Sieg Conchita Wurst

Als der Sieger um 0.22 Uhr feststeht, erreicht der Aszendent die Konjunktion mit dem Galaktischen Zentrum, in der Halbsumme von Merkur und Jupiter!!! Dort spielen Elternrollen, Geschlechter und sexuelle Präferenzen offenbar keine Rolle. Was zählt, ist die Liebe, die sich zum Beispiel in der Toleranz zum Ausdruck bringen kann, auch Grenzgängern eine Daseinsberechtigung zu gewähren, ihnen „Würde und Freiheit“ zuzugestehen, ihnen die ESC-Trophäe von Herzen zu gönnen.

Datenquellen:
Ereigniszeiten dem Focus Live-Ticker entnommen

Ein Gedanke zu „ESC 2014 – Conchita Wurst

  1. Darius und Dilan

    Hallo wir lagen mit unserer Prognose, dass Conchitta den Eurovision Song Contest gewinnt goldrichtig und ich finde ER/SIE hat es auch verdient, denn das Lied war einfach nur Klasse, klar der Bart irritiert schon ein wenig, aber das hat ja Europa nicht gerade gejuckt, die fanden das total witzig und so wurde Conchitta sehr beliebt.

    Liebe Grüße von Darius und Dilan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.