Wetterprognose mit einem Fragehoroskop

28. Mai 2008 – 11:53:00

Im Jahr 2007 überraschte der April mit hochsommerlichen Temperaturen, während der Mai und Juni kühl und regenreich verliefen. Am 14. Juli 2007 planten wir ein großes Grillfest im Garten, und ich machte mir im Monat zuvor Sorgen um das Wetter. Nach einem schweren Unwetter, das in der Nachbarschaft Dächer abdeckte und Keller überflutete, stellte ich mir die Frage:

Wie wird das Wetter beim großen Grillfest am 14. Juli?

14.06.2007, 21.02 Uhr, Mannheim, AC: 18°12′ Schütze, Häusersystem: Regiomontanus

Fragehorokop Grillfest 2007Der Autor John Frawley schlägt in seinem Buch The Horary Textbook vor, bei ganz allgemeinen Fragen zum Wetter dieses als 1. Haus zu nehmen. Wenn sich die Frage nach dem Wetter jedoch auf ein spezielles Ereignis beziehe, solle man das Haus nehmen, welches dieses Ereignis reflektiere. Will ich z.B. wissen, wie das Wetter im Urlaub wird, schaue ich ins 9. Haus.

Ein Grillfest ist eine Party, die dem 5. Haus (Spiel, Spaß, Unterhaltung usw.) zugeordnet wird. Das Zeichen Stier und der Herrscher Venus zeigt die Art der Party an: eine Schlemmerparty. Das Zeichen, in dem Venus steht, beschreibt die Umstände, hier das Wetter dieser Party. Venus ist in Löwe, einem heißen und trockenen Zeichen. Sie hat einen Aspekt zu Jupiter, der von seiner grundlegenden Natur her heiß und feucht ist und sich in einem trockenen und heißen Zeichen (Schütze) befindet. Die Zeichenherrscherin Sonne steht wiederum in einem feuchten und heißen Zeichen (Zwillinge).

Kombinieren wir diese Hinweise, müsste es an diesem Tag sehr heiß sein (es ist kein kaltes Zeichen in die wesentlichen Signifikatoren involviert). Die Feuchtigkeit würde ich bei Hitze eher als Schwüle interpretieren denn als Regen. Da Jupiter jedoch ein natürlicher Signifikator für Regen ist, gibt es vielleicht einen kurzen Schauer, der aber mehr Schwüle hinterlässt denn eine Abkühlung.

Die nächsten vier Wochen gaben wenig Anlass zur Hoffnung, dass dieses Fragehoroskop stimmen könnte. Eine Woche vor dem Termin wollten wir sogar das Fest absagen, weil das Wetter seit Wochen einfach nur scheußlich war und kein Ende in Sicht schien.

Am 14. Juli 2007 hatte es jedoch über 30 Grad, es war drückend-schwül, der Himmel leicht bewölkt. Noch drei Tage zuvor kaum vorstellbar! Das Grillfest war entsprechend ein voller Erfolg und der Feuchtigkeitseinfluss entsprach wohl eher dem hohen Getränkekonsum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.