Archiv der Kategorie: Astrologie

Franz Kafka

Franz Kafka Radix (03.07.1883, 7:00 PRT, Prag)

In der Regel wird für Franz Kafka eine Geburtszeit von 7.00 Uhr verwendet mit einem Aszendenten im Zeichen Löwe. In der Astrodatabank wird diese Geburtszeit jedoch als DD eingestuft, als „Dirty Data“ oder als „dubios – disputabel“, wie Bruno Huber das Rating beschrieb. Tatsächlich ist für Kafka keine Geburtsurkunde mit Angabe der Geburtszeit bekannt.

Das Horoskop begegnete mir bereits in den ersten Kursen in Astrologischer Psychologie. Die starke Besetzung des Zeichens Zwillinge wurde damals mit seiner bekanntesten Erzählung Die Verwandlung (Metamorphosis) in Verbindung gebracht. Wahrscheinlich, weil Pluto gerade in dieses Zeichen eingetreten war und eine Konjunktion mit Saturn bildete, dem physischen ICH-Pol oder dem Körper-ICH. Als der Alterspunkt die Opposition zur Sonne/Jupiter-Konjunktion bildete, schrieb Kafka in einer Nacht Das Urteil und zwei Monate später Die Verwandlung. Das schien diese Geburtszeit zu bestätigen. Weiterlesen

Stier

Olaf Scholz und der Krieg

Olaf Scholz Radix AP 1. März 2024

Vor zwei Jahren tauchte eine Meldung auf, wonach Olaf Scholz nachmittags um 15 Uhr geboren sei. Der TAURUS-Abhörfall bestätigt ein weiteres Mal diese Geburtszeit (14.06.1958, 15.00 Uhr, Osnabrück). Demnach wurde er  mit einem Aszendenten in der Waage mit Jupiter in Konjunktion geboren, die jedoch offensichtlich durch die Opposition zwischen Saturn und Sonne in den Hintergrund tritt. Diese Opposition auf der Denkachse der Häuser 3/9 entspricht einer starren und unbeweglichen Haltung im Denken, das mit Saturn im 3. Haus in der Kommunikation schwerfällig und gehemmt auftritt und sich sehr viel Zeit für die Formulierung seiner Gedanken nimmt. Er hindert zudem die gegenüberliegende Sonne daran, die Welt mit Optimismus und Selbstgewissheit zu überzeugen, um das Land sicher durch die raue See der Weltpolitik zu führen, wie es der blau-grün aspektierte Jupiter am Aszendenten eigentlich in Aussicht stellen würde.  Weiterlesen

Keith Richards

D1 (tropisch) und Vimshottari Dasha

Gestern feierte der Gitarrist und Mitgründer der Rolling Stones seinen 80. Geburtstag und wirkt ähnlich beweglich und aktiv wie sein Bandkollege Mick Jagger, der im Juli ebenfalls seinen 80. Geburtstag feierte. Inzwischen ist auch eine neue Platte erschienen und die Altrocker planen offenbar tatsächlich nächstes Jahr noch einmal auf Tour zu gehen. Ob Keith Richards überhaupt noch in der Lage ist, einen Abend lang die Live-Auftritte der Band mit seinem unverwechselbaren Gitarrenspiel und den den Sound der Band wesentlich prägenden „Riffs & Licks“ durchgehend begleiten kann, trotz Arthritis in den Fingergelenken? Ein Blick in sein indischen Horoskop zeigt jedenfalls eine robuste physische Konstitution mit dem Lagna in Skorpion und Lagnesh Mars gemeinsam mit Saturn und Uranus im 8.  Bhava, die hier eine lange Lebensdauer in Aussicht stellen. Der aktuelle Alterspunkt erreicht erneut die Konjunktion mit der Schütze-Sonne und dem galaktischen Zentrum GZ in Opposition zu Saturn, während der ☊-AP gegenüber auf 27° Zwillinge auf die Opposition beider Alterspunkte zuläuft wie schon 36 Jahre zuvor im Frühjahr 1988. Dieses Mal wird das Geburtstagskind jedoch spüren, dass es in der Zukunft nicht mehr allzu viel Zeit für die Musik haben wird.

Keith Richards Radix + MKH AP 18.12.2023

Weiterlesen

René Magritte

René Magritte

René Magritte war ein belgischer Künstler, der als einer der wichtigsten Vertreter des Surrealismus gilt. Der Surrealismus war eine künstlerische und literarische Bewegung, die in den 1920er Jahren in Frankreich entstand und sich gegen die Rationalität und Konventionen der bürgerlichen Gesellschaft wandte. Die Surrealisten versuchten, die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit, Bewusstsein und Unterbewusstsein, Logik und Absurdität zu verwischen. Sie nutzten verschiedene Techniken, um ihre Vorstellungskraft und Kreativität zum Ausdruck zu bringen, wie zum Beispiel den Automatismus, der spontan und unter Ausschluss der Vernunft zu malen versucht, der Paranoia-Kritik, die der bekannteste Vertreter des Surrealismus Salvador Dalí als „spontane Methode irrationalen Wissens, die auf der kritischen und systematischen Objektivität der Assoziationen und Interpretationen delirierender Phänomene beruht“ bezeichnete sowie der Collage, Montage und der Verfremdung.  Weiterlesen

♉/♏-Blutmond

Blutmond – Totale Mondfinsternis

Eine Eklipse entspricht einer Verfinsterung der Himmelslichter Sonne und Mond, die gleichzeitig zwei grundlegende Bewusstseinsfaktoren des Menschen widerspiegeln: die Sonne als Symbol für das „schauende“ Selbst und der Mond für das „meinende“ Selbst. Sie können zu einem Kurzschluss, einer Fehlschaltung oder -zündung im Bewusstsein des Menschen führen, die unglückliche bis katastrophale Folgen nach sich ziehen kann. In der Antike nannte man die totale Mondfinsternis „Blutmond“, denn der Schatten, den die Erde auf die Mondoberfläche wirft, kann diesen nicht komplett verfinstern, sondern lässt ihn als dunkelrot leuchtende Kugel am Himmel erscheinen. Weiterlesen

Benjamin Netanjahu

Benjamin Netanjahu Radix

Der israelische Politiker Benjamin Netanjahu wurde am 29. Dezember 2022, wie schon fünf Mal zuvor, zum Ministerpräsidenten Israels gewählt. Er ist der erste Ministerpräsident, der nach der Gründung Israels geboren wurde und gleichzeitig der am längsten amtierende Ministerpräsident Israels. Er bildete letztes Jahr eine rechts-religiöse Regierung, die sich aus Parteien des rechts-konservativen, rechtsextremen und streng-religiösen Lagers zusammensetzt. Es ist die am weitesten rechts stehende Regierung, die Israel je hatte. Neben Netanjahus rechtskonservativer Likud-Partei sind künftig das rechtsextreme Religiös-Zionistische Bündnis sowie zwei strengreligiöse Parteien in der Koalition vertreten. Weiterlesen

Stanislaw Petrow verhindert Atomkrieg

Stanislaw Petrow, ein Oberstleutnant der sowjetischen Luftverteidigungsstreitkräfte, spielte eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung eines Atomkriegs. Am 26. September 1983 stufte er als leitender Offizier in der Kommandozentrale der sowjetischen Satellitenüberwachung einen vom System gemeldeten Angriff der USA mit nuklearen Interkontinentalraketen auf die UdSSR korrekt als Fehlalarm ein. Durch eigenverantwortliches Eingreifen und Stoppen vorschneller Reaktionen verhinderte Petrow das Auslösen des befürchteten Dritten Weltkriegs.  Weiterlesen

Pluto ☌ absteigender Mondknoten

Pluto wird in der Astrologischen Psychologie als die Kern- und Motivationskraft gesehen, die wandelnd auf das ICH-Bild, seine Masken und Über-ICH-Formen einwirkt. Pluto übt als geistiger Planet jene psychische Funktion aus, die das Bewusstsein des Menschen zurück in den Raum des Kreises in der Horoskopmitte führen will – der „Seele“ als kleinem Teil der großen See des ewig zeitlosen Bewusstseins – und dabei all das wandelt und zerstört, das mit dem wahren (höheren oder universalen) Selbst nicht in Übereinstimmung zu bringen ist.

Die Mondknotenachse gibt ebenfalls Hinweise über diesen zu beschreitenden evolutionären Pfad des Bewusstseins, das sich beständig in Richtung des „einen großen All-Bewusstseins“ entwickelt. In diesem Entwicklungsprozess entspricht der südliche absteigende Mondknoten einer introvertierten Kraft, die Vollendung und Befreiung des Bewusstseins ermöglicht, und der psychologischen Funktion des Planeten Pluto in vielem gleichkommt. Zuvor muss jedoch die Lektion des nördlich aufsteigenden Mondknotens bewältigt werden, der auf der anderen Seite des Horoskops dem Bewusstsein einen Anstoß vorwärts in das Neue gibt, um so einen korrigierenden Ausgleich zu schaffen, der für die Vollendung des Bewusstseins durch das Er-Lösen der Zwänge des absteigenden Mondknotens essenziell ist. Der Astrologe Jeff Green beschäftigte sich bereits vor vierzig Jahren in seinem Buch Pluto – Die evolutionäre Reise der Seele mit diesen Zusammenhängen.  Weiterlesen

Mondknoten in Widder/Waage

Im Juli wird Rahu, der nördlich aufsteigende Mondknoten, in das Zeichen Widder wechseln: der mittlere bereits am 12. Juli um 18:52:18 Uhr, der wahre und der interpolierte am 17. Juli 2023 um 21:58:59 Uhr bzw. um 22.00 Uhr.

Mondknoten-Ingress in Widder/Waage

Weiterlesen

Putins Macht erodiert

Aktualisierung ⇒ Prigoschins Absturz

siehe am Ende des Beitrags


Russische Föderation Radix + Orstshoroskop Moskau

Im Horoskop für das Inkrafttreten der Verfassung der Russischen Föderation am 25. Dezember 1993 erreicht der Alterspunkt am 23. Juni 2023 die Konjunktion mit Saturn im Quadrat zu Pluto, im Moskauer Ortshoroskop das Sextil zu Pluto mit Saturn am Orts-DC von Moskau. In meinem Text zu den Horoskopen Russlands (→ Russland verstehen) beschreibe ich die Auswirkung dieses Quadrats zwischen Saturn und Pluto sehr ausführlich. Sie ist die Achillesferse der neuen Russischen Föderation, die den alten Geist der Sowjetunion wieder auferstehen lassen will. Sie könnte den Führer des Landes in nicht allzu ferner Zeit aus seinem Amt fegen.  Weiterlesen

Niki de Saint Phalle

Les Baigneurs

Das Malen beruhigte das Chaos,
das meine Seele erschütterte.

Niki de Saint Phalle

Niki de Saint Phalle war eine fran­zö­sisch-ameri­ka­ni­sche Künstlerin, die in ihren Arbeiten über fünf Jahrzehnte hinweg eine unver­wech­sel­bare Formen­spra­che entwickelte. Sie kriti­sierte darin, einer Visionärin gleich, Insti­tu­tio­nen und Rollen­bil­der und setzte sich mit sozialen und poli­ti­schen Themen wie der Selbstbestimmung der Frau und ihrem Recht auf Abtrei­bung, der Diskriminierung und Stig­ma­ti­sie­rung durch AIDS, den Waffen­ge­setzen und nicht zuletzt auch mit dem Klima­wan­del kreativ auseinander. Bereits zu Beginn ihrer Karriere vom Foto-Modell über die Malerin zur Perfomance-Künstlerin und Schöpferin farbenfroher Großplastiken hielt Niki in ihrem künstlerischen Schaf­fen stets auch ein feministisches Plädoyer für die Frau und das Femi­nine. So entstanden Anfang der 1960er-Jahre in spek­ta­ku­lä­ren Kunstaktionen ihre legen­dä­ren Schieß­bil­der, in denen sie sich durch ihr wehrhaftes, einer Amazone gleichendes Auftreten und durch die Neuartigkeit ihrer Kunst schnell internationale Aufmerksamkeit verschaffen konnte. Ihre Zeich­nun­gen, Schrif­ten, Groß­plas­ti­ken, aber auch Thea­ter­stü­cke, Filme und Instal­la­tio­nen im öffent­li­chen Raum zeugen von der trans­for­ma­ti­ven Wirkungs­kraft ihrer Kunst, die sich bis hin zu ihrem archi­tek­to­ni­schen Lebens­werk, dem Tarot­-Gar­ten in der Toskana entfal­tete. Die Nanas, ihre bunten, groß­for­ma­ti­gen Frau­en­skulp­tu­ren, begrün­de­ten ihren inter­na­tio­na­len Erfolg und gelten bis heute als ihr Marken­zei­chen.

Weiterlesen

Picasso – Schöpfer und Zerstörer

Picasso

„Bilder, ob fertig oder nicht,
sind Seiten meines Tagebuchs
und als solche haben sie ihre Bedeutung.
Die Zukunft wird die Seiten aussuchen,
die sie für wichtig hält.“
Pablo Picasso

Vor 50 Jahren starb der Künstler Pablo Picasso, der seit Beginn des 20. Jahrhunderts mehr als sechs Jahrzehnte lang die Kunstwelt maßgeblich bestimmte.

Er kam am 25. Oktober 1881 als erstes Kind von José Ruiz y Blasco (*12.04.1838 †03.05.1913) und María Picasso y López (*17.06.1855 †18.02.1938) in Málaga zur Welt. Sein Vater war Zeichenlehrer an der örtlichen Kunstgewerbeschule und Kurator des Museums. Er war blond und hochgewachsen, während seine Mutter klein und dunkelhaarig war. Früher kursierten verschiedene Geburtszeiten für Pablo Picasso, entweder 21.30 Uhr (Aszendent Krebs) oder nach 23 Uhr (Aszendent Löwe). Möglicherweise war diese Unsicherheit dem Umstand geschuldet, dass die Hebamme zunächst davon ausging, dass der Säugling tot auf die Welt kam, weil er weder schrie noch sich bewegte. Erst, als ein anwesender Onkel ihm den Rauch seiner Zigarre ins Gesicht blies, reagierte der Junge mit anhaltendem Schreien – das Baby lebte! In der Geburtsurkunde hielt der Vater schließlich als Geburtszeit 23.15 Uhr fest (RR: AA) mit einem Aszendenten auf 5°30‘ Löwe.  Weiterlesen

Verteidigungsminister Boris Pistorius

Als der bisherige niedersächsische Innenminister Boris Pistorius am 19. Januar 2023 morgens um 08:10 MEZ vom Bundespräsidenten zum Bundesminister der Verteidigung ernannt wurde, ging im Osten die Sonne in enger Konjunktion zu Pluto am Steinbock-Aszendenten auf, die im gradgenauen Quadrat zur Andromedagalaxie M31 im Widder und dem gegenüberliegen Shapley-Zentrum SCl in der Waage. Diese „galaktische Achse“ steht offenbar in engem Zusammenhang mit der → Zeitenwende, die Olaf Scholz vor einem Jahr verkündet hatte. Weiterlesen

Erdbeben in der Südost-Türkei und Nord-Syrien

Leistungsdreieck – T-Quadrat

Der Wassermann-Vollmond am 5. Februar 2023 um 21:28:33 TRT (UT+3.00 h) in der Region der südöstlichen Türkei und des angrenzenden Syriens deutet mit den Hauptachsen in unmittelbarer Nähe zu den kardinalen Nullpunkten eine grundlegende Umwälzung in dieser Region an. Die Aszendenten liegen vom türkischen Ekinözü und Gaziantep bis zum syrischen Aleppo jeweils auf den letzten Bogenminuten des Zeichens Jungfrau. Übertragen wir dieses Ereignis in das jeweilige Orts-Häusersystem, sehen wir die Vollmondachse jeweils auf der Orts-Horizontachse mit dem Mond am Orts-AC und der Sonne am Orts-DC liegen. Uranus wirft auf diesen Vollmond ein exaktes Quadrat. Es entsteht ein Leistungsdreieck bzw. T-Quadrat. Weiterlesen

Mahatma Gandhi

Vor 75 Jahren kam der indische Rechtsanwalt, Freiheitskämpfer und Pazifist Mahatma Gandhi durch ein Attentat ums Leben. Er wurde am 2. Oktober 1869 als Mohandas Karamchand Gandhi in eine angesehene Familie geboren. Seine Eltern gehörten als Gewürz- und Getreidehändler der Bania-Unterkaste an, die der dritten Hauptkaste, den Vaishyas (Bauern, Handwerker, Kaufleute) zugerechnet wird. Die Banias sind durch ihre Zähigkeit, Sparsamkeit und Schläue bis hin zur Skrupellosigkeit in ganz Indien bekannte Kaufleute.  Die Eltern praktizierten Vishnuismus, der Gebet und Frömmigkeit hervorhebt. In seinem Elternhaus verkehrten auch Angehörige anderer hinduistischer Strömungen sowie Muslime, Parsen und Anhänger des Jainismus. Diese im 6./5. Jahrhundert vor Christus entstandene Religion betont strikte Gewaltlosigkeit im Alltag (Ahimsa), das Gebot der Wahrhaftigkeit (Satya), der Askese (Tapasya) und die Verbindung von Geist und Materie. Diese Prinzipien haben Gandhis Lebensphilosophie und seine Toleranz gegenüber anderen Religionen entscheidend geprägt. Er ging sein Leben lang davon aus, dass das individuelle Verhalten karmische Konsequenzen nach sich zieht. Weiterlesen

Paramhansa Yogananda

Paramhansa Yogananda Radix

Vor 130 Jahren kam Mukunda Lal Gosh als Sohn einer wohlhabenden und tiefgläubigen Familie in Gorakhpur am Fuße des Himalaya-Gebirges im Nordosten Indiens zur Welt. Sein Vater Bhagabati Charan Gosh (1853–1942) war ein hochrangiger Beamter der indischen Eisenbahn, während seine Mutter Gyana Prabha Ghosh (1868-1904) großen Einfluss auf die spirituelle Entwicklung ihres zweiten Sohnes ausübte. Beide Eltern waren Jünger von Lahiri Mahasaya, einem großen Yoga-Meister, der für die Wiedereinführung des Kriya-Yoga im modernen Indien maßgeblich war. Bereits als Kind, noch auf dem Arm seiner Mutter, empfing Mukunda den Segen Lahiri Mahasayas, der vorhersagte: „Kleine Mutter, dein Sohn wird ein Yogi und geistiger Führer werden und vielen Seelen den Weg zum Reich Gottes weisen.“ 

Weiterlesen

Uwe Seeler

In seiner aktiven Zeit galt Uwe Seeler als einer der besten Mittelstürmer, der in jeder Lage das Tor treffen konnte. Ein damals sensationelles Transferangebot des italienischen Vereins Inter Mailand, der im Jahr 1961 für einen Wechsel 1,2 Millionen Mark zu zahlen bereit war, schlug der Spieler aus, um weiterhin in seiner Heimatstadt Hamburg im HSV zu spielen. Während der Fußball-Weltmeisterschaft 1966 in Großbritannien führte Uwe Seeler die deutsche Nationalmannschaft als Mannschaftskapitän, die mit der Niederlage durch das bis heute umstrittene Wembley-Tor in die Fußballgeschichte einging.

In der Astrodatabank finden sich für ihn zwei Geburtszeiten: einmal 9.15 MEZ des Astrologen Alexander von Prónay sowie 9.00 Uhr von Manfred Gregor, der Seeler selbst mit „gegen 9 Uhr“ zitiert. Um neun Uhr liegt der Aszendent noch im Skorpion, eine viertel Stunde später in Schütze.

Weiterlesen

Der Russisch-Ukrainische Krieg

… im Licht der Sonnenfinsternis vom 11. August 1999

SoFi 11.8.1999 Berlin

Seitdem der „Ukraine-Konflikt“ mit dem russischen Angriffskrieg am 24. Februar 2022 eine neue Eskalationsstufe erreicht hat, mehren sich im Internet die sich ohnehin alljährlich wiederholenden Hinweise auf diverse Prophezeiungen, die vor einem Dritten Weltkrieg warnen. Vor allem die Prophezeiungen des Nostradamus werden immer wieder angeführt, von denen sich eine auf die Sonnenfinsternis vom 11. August 1999 zu beziehen scheint, die ich damals selbst beobachten konnte. Zwei Tage zuvor ernannte Präsident Boris Jelzin seinen späteren Nachfolger Wladimir Putin zum Ministerpräsidenten der russischen Föderation. Die entsprechende Prophezeiung ist eine der wenigen, die eine genaue Zeitangabe enthält:

„Das Jahr 1999 sieben Monate. Vom Himmel wird kommen ein großer König des Schreckens, wieder auferstehen lassen wird er den großen König von Angoulmois, vor – nachher Mars herrscht glücklich.“

Tatsächlich fand die Eklipse im julianischen Kalender, der zur Zeit der Abfassung des Verses in Frankreich herrschte, am 29. Juli 1999 statt. Weiterlesen