Die BND-Affäre im Licht der Solare

Die Sonne bringt es an den Tag. Genauer: die Solare der Bundesrepublik, des BND und von Angela Merkel. Am vergangenen Sonntag platzt ausgerechnet die BILD am Sonntag mit einer Nachricht heraus

„über Aktenvermerke, laut denen die sogenannte Fachaufsicht des deutschen Nachrichtendienstes schon 2008 darüber unterrichtet wurde, dass die amerikanische National Security Agency (NSA) versuchte, über den BND auch europäische Firmen wie EADS oder Eurocopter auszuspionieren.“

GZ-Solar 2014/15 Berlin

GZ-Solar 2014/15 Berlin

Die Enthüllungen von Edward Snowden über die Abhöraktivitäten des NSA wären demzufolge weder für den deutschen Nachrichtendienst noch für das Bundeskanzleramt eine Neuigkeit gewesen. Vielleicht nur deren gigantomanische Ausmaße. Jetzt wird jedoch erst einmal darüber gestritten, wer wann von wem informiert worden ist und welche Schritte dann unternommen worden sind und welche nicht.

Im aktuellen GZ-Solar für Berlin erreichte am Sonntag der progressive Solar-AC exakt den Neptun, der im Sextil zu Merkur steht. 

BRD Transite 26.04.2015

BRD Transite 26.04.2015

Im Horoskop für die BRD aspektieren im Moment beide Alterspunkte keine Radix-Planeten, doch stehen einige von ihnen unter Transiteinfluss: Uranus passiert gerade den Mond im Widder, Mars kehrte zu seiner Radix-Position auf 17,5° Stier zurück, Merkur erhält Besuch von Venus und vor allem Saturn steuert in seiner Rückläufigkeitsphase erneut auf die Opposition zur Sonne zu. In der Summe berührt dies schon Kernfragen der Bundesrepublik.

Im aktuellen Solar der BRD stehen Merkur und das Galaktische Zentrum im Fokus des vorgeschobenen Aszendenten, und der progressive AC im Solar für den BND steht im Quadrat zu Neptun.

BND Radix

BND Radix

Die BND-Radix steht mitten im zweiten Saturn-Return. Transit-Neptun im Quadrat zum Aszendenten und zur Mondknotenachse garantiert nicht unbedingt eine schonungslose Offenlegung möglicher Informierungsdefizite. Die Mondknotentransite liefen mit ihrem südlichen Pol, dem absteigenden Mondknoten, gerade über die Sonne und werden in Kürze Merkur und die Meridianachse erreichen.

BND Solar 2015/16

BND Solar 2015/16

In Angela Merkels Radix jedoch stehen beide Alterspunkte im Trigon zur Merkur/Jupiter-Konjunktion am absteigenden Mondknoten. Diese aktuelle Auslösung könnte mich mit Merkels tradierter Geburtszeit von 18.00 Uhr versöhnen, denn diese beiden sensitiven Planeten am absteigenden Mondknoten deuten auf Probleme mit der Wahrnehmung der Welt hin, so wie sie ist. Stehen Informationen mit dem eigenen Weltbild in Widerspruch, werden diese gerne ausgeblendet. Man tut so, als wäre alles gar nicht so schlimm.

Angela Merkel AP

Angela Merkel AP

Vielleicht hängt dies mit Merkels Herkunft in der DDR zusammen. Mit dieser Konjunktion und der Opposition zum aufsteigenden Mondknoten musste Realität, eigentlich die Gegenwart, in gewisser Weise verdrängt werden, um in der sozialistischen Diktatur überleben zu können und nicht in den offenen Widerstand gehen zu müssen. Wir wissen von Angela Merkel, dass sie mit dem System mitlief, es zwar nicht aktiv unterstützend, aber auch nicht in Frage stellend. Die Welt war damals nun mal so, wie sie war, und Angela Merkel hat sich mit ihr arrangiert. Nun hat sich die Welt verändert, aber nicht Angela Merkels Blick auf die Welt. Der Eiserne Vorhang ist vor einem viertel Jahrhundert gefallen. Die alten Feindbilder sind nicht mehr gültig. Aber hat Merkel das wirklich begriffen? Ihre Unterwürfigkeit den USA gegenüber ist fast schon peinlich. Und für Deutschland auch gefährlich, wenn der „große Bruder USA“ seine vorgeblichen Freunde in nie vermutetem Ausmaß ausspioniert. Ihr mag egal sein, wenn ihr Telefon abgehört wird. Deutschen Unternehmen gefallen diese Schnüffeleien sicher nicht.

Angela Merkel Solar 2014/15

Angela Merkel Solar 2014/15

In Merkels aktuellem Solar steht passenderweise der progressive Aszendent in Sextilen zum Merkur/Neptun-Trigon. Noch am 14. April hatte das Innenministerium auf eine Anfrage der Linken hin mitgeteilt: „Es liegen weiterhin keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA oder anderen US-Diensten in anderen Staaten vor“. SPIEGEL ONLINE meint dazu, dass solche Angaben für die gesamte Regierung gelten und deshalb intern penibel abgestimmt würden. Am Tag zuvor stand der vorgeschobene Solar-AC in Konjunktion mit Merkels Solar-Uranus. Wer weiß, ob da nicht eine Tretmine mit unliebsamen Überraschungen berührt worden ist, denn wie stünde das Kanzleramt da, wenn es behaupten würde, es sei nicht informiert worden. Vielleicht passen die Informationen auch einfach nicht in Angela Merkels Weltbild, in dem das leuchtende Vorbild für Freiheit, Demokratie und Fair-Play nicht so schlecht dastehen und mit harten Wahrheiten konfrontiert werden darf. Es könnte sonst etwas passieren, das noch nicht in Merkels „alternativloses“ Bild von der Welt passt. Da schaut man besser nicht so genau hin und duckt sich weg.

Und man lässt im Kanzleramt seine Mitarbeiter sich durchwurschteln, womöglich ohne klare Direktiven von der Chefin. Dass Angela Merkel dieses Thema zumindest intern nicht zu Chefsache macht und sich über alles informieren lässt, scheint schwer vorstellbar, liegt mit Neptun am MC aber durchaus im Bereich des Möglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.