Astrologische Zwillinge

Astrologische Zwillinge können lehrreiche Studienobjekte sein. Mein berühmtester ist Kurt Cobain. Unsere Geburt liegt 15 und eine halbe Stunde und mehrere 1000 Kilometer auseinander. Wir haben beide den Aszendenten in einem veränderlichen, von Merkur regierten Zeichen. Die blaue Drachenfigur ist in beiden Horoskopen vorhanden. Cobain fehlt jedoch das große Talentdreieck bzw. das Repräsent-Viereck, an dem mein Mond beteiligt ist. Sein Mond hat dagegen blaue Strichaspekte zu Merkur und zum Mondknoten.

Grundhoroskope

Cobains Aspektbild ist inkohärenter als meines. Bei mir ist der Mondknoten losgelöst, was im Leben nicht so problematisch ist wie ein losgelöster Sonne/Mars-Aspekt für eine männliche Geburt. Das Bewusstsein kann von der großen Drachenfigur in das losgelöste Trigon springen und hat in diesem Moment keinen Zugang mehr zur anderen Figur. Denken und Handeln geschehen nicht mehr ganzheitlich (durch die vollständige Person), sondern aus der Perspektive eines vom Rest isolierten Teiles, einer Teilpersönlichkeit.

Cobains Eltern ließen sich scheiden, als der Alterspunkt über den Mars lief. Der AP zündete die Strichfigur an und es wurde Cobain wohl erstmals bewusst, dass er einen sehr aggressiven Persönlichkeitsanteil besitzt, den man korrekterweise eine Teilpersönlichkeit nennen muss. Der AP-Übergang fand in der Zeit frühkindlicher Prägungen statt. Cobain wurde auf diesen Teil hin geprägt (fixiert) und die Gefahr ist groß, dass man vom Bewusstsein her fortan bildlich gesprochen als „halber“ Mensch durchs Leben geht.

Meine frühkindliche Prägung in dieser Zeit war eine ganz andere. Mein AP lief über Jupiter, der in der großen Drachenfigur gut in das Aspektbild integriert ist. Es war die Zeit des Kommunion-Unterrichts, von dem ich damals nur die Hälfte verstand und das meiste vergessen habe. Mich hatte ein Bild (Jupiter!) in der Mappe für den Unterricht fasziniert, über das ich öfters sinnierte und welches ich noch heute vor Augen habe. Es war eine Art Cartoon: ein Berg, auf dem Gipfel ein Schild mit der Aufschrift „Gott“ und zwei Wege, die zum Gipfel führen: ein gerader, kurzer und direkter Weg und ein schlangenförmiger, der sich in Windungen zuerst nach links und rechts hinaufwand und schließlich auch beim Ziel ankam. Der gewundene Weg erschien mir attraktiver, weil länger und spannender. So direkt aufs Ziel zuzugehen fand ich langweilig: „Da erlebe ich nichts und kann nicht so viel spielen (und dabei herumtrödeln).“ Das hat mein weiteres Leben entscheidend geprägt, wie sich später herausstellen sollte.

Die Lagerung der Aspektbilder im Grundhoroskop gibt einen wichtigen Hinweis, wie diese frühkindlichen Erfahrungen sich in das Tag-Bewusstsein der Radix einfügten: Cobains Aspektbild ist waagerecht gelagert, meines senkrecht. Er machte eine schmerzliche Erfahrung in der Beziehung zwischen (und zu) seinen Eltern, während ich eine weniger traumatische erlebte, die bereits mein Lebensthema Individuation und Selbst-Verwirklichung vorwegnahm.

Mondknotenhoroskop

Cobain Singleklick

Im Mondknotenhoroskop liefen wir beide über die Venus/Saturn-Konjunktion im 2. Haus. Es lohnt ein genauer Blick in das Single-Klick, dem individuellen Vergleich des Grund- mit dem Mondknoten-Horoskop. Die exaktesten Klicks sind bei Cobain Mars mit Saturn, bei mir Jupiter mit Venus. Während bei mir Jupiter und Venus im engen Trigon zueinanderstehen, verbindet Cobains Mars nur ein „Goodwill“-Quincunx mit Saturn. Seine Sonne steht nicht im Halbsextil zu Saturn, wie in meiner Radix. Cobain konnte seine Erfahrung mit Mars weniger gut mit dem restlichen Aspektbild verbinden, als ich meine Erfahrung mit Jupiter.

Alterspunkt 1981

Wir hatten beide mit 14 Jahren die erste Gitarre. Er bekam sie zum 14. Geburtstag 1981 geschenkt, ich habe meine zwei Monate zuvor in einem Akt von Ungehorsam meiner Mutter gegenüber selbst gekauft. Unser beider Mondknoten-AP war gerade über die Sonne gelaufen, die bei Cobain zur losgelösten Strichfigur gehört. Cobains Radix-AP wechselte gerade in das Zeichen Schütze und lief auf das Quadrat zur Sonne zu. Auch hier war die Strichfigur wieder im Fokus seines Bewusstseins. Das macht verständlich, dass er sich weiterhin (oder wieder) mit der Strichfigur identifizierte.

Starfish Singleklick

Cobains Drachenfigur ist für die Umwelt sehr präsent, weil die Oppositionsplaneten spitzenscharf auf der Horizontachse liegen, während sie in meiner Radix auf der Individualachse in eingeschlossenen Zeichen in Talpunktnähe liegen. Er bekam die Gitarre von der Umwelt geschenkt, quasi als Aufforderung, etwas damit zu machen. Ich wurde nicht von meinen Eltern gefördert, die Gitarre war für sie eine eigensinnige Spinnerei. Und ich spürte, dass ich nicht das Zeug zum „Berühmtwerden“ hatte. Ich legte die Gitarre nach einem halben Jahr beiseite, weil mir klar wurde, dass ich nicht so talentiert wie andere war und mir zu viel Widerstand aus der Umwelt begegnete.

Alterspunkt 1997

Cobain gründete 1987 mit Freunden die Band Nirvana. Cobains Radix-AP verließ gerade die Sextile zur Sonne/Mars Strichfigur. Der Name der Band offenbart Cobains Interesse für den Buddhismus, vielleicht beschäftigte er sich auch mit Astrologie. In meinem Horoskop stand der Radix-AP im Trigon zum Mondknoten. In diesem Jahr trat die Zeitschrift Astrolog und die Astrologische Psychologie in mein Leben. Ich kaufte die Zeitung, weil mich Louise Hubers Deutung der Horoskope des besonderen Zwillingspaar Martina und Lukas (Astrolog Nr. 31) faszinierte. Der Mondknoten-AP stand in diesem Jahr in Opposition zu Jupiter und im Sextil zu Saturn und dem GZ.

Alterspunkt 1994

Sieben Jahre später brachte sich Cobain im Drogenrausch um, während ich Kontakt zur Arkanschule knüpfte und „okkult“ meditierte. Cobains Radix-AP stand im Quadrat zum Mondknoten, meiner lief auf die Opposition zum Mondknoten zu. Unser Mondknoten-AP stand im Winter zuvor in Konjunktion zum GZ und gab mir den Impuls, mich intensiver mit den Büchern von Alice Bailey auseinanderzusetzen. An Cobains Todestag stand unser Mondknoten-AP im Halbsextil zu Neptun und im Quadrat zu Uranus. Als mein Radix-AP exakt in Opposition zum Mondknoten stand, fasste ich den Entschluss, die Berater-Ausbildung beim API zu beginnen.  Cobain setzte seinem Leben ein gewaltsames Ende, während meine Lebensreise weiterging und neue wichtige Erfahrungen bereithielt.

Auffällig ist, dass unser Leben im gleichen Alter an entscheidenden Wegmarkierungen ankam, die den weiteren Weg prägen sollten: 1975 mit acht Jahren, 1981 mit vierzehn Jahren, 1987 mit zwanzig Jahren und 1994 mit 27 Jahren. Eine Parallele, die eigentlich nur mit dem Mondknotenhoroskop erklärt werden kann. Unser Bewusstsein war in jungen Jahren offenbar vorwiegend mit diesem Horoskop identifiziert, was auch einer Deutungsregel für das Mondknoten-Horoskop entspricht. Spätestens ab dem Talpunkt des 5. Hauses und der ersten Saturnwiederkehr sollte man mit dem Bewusstsein im Grundhoroskop auftauchen. Der Umstand, dass viele Künstler aus dem Bereich der Rock- und Popmusik mit 27 Jahren sterben (der Klub 27) zeigt, dass dieser Reifungsschritt des Bewusstseins nicht jedem gelingt.

Marianne MacFarlane Radix

In der Astrodatabank finden sich noch weitere Horoskope mit Geburt am 20. Februar 1967. Eines ist das von Marianne MacFarlane, die in einem der Flugzeuge saß, die am 11. September 2001 in das World Trade Center geflogen wurden. Mars steht in ihrem Horoskop exakt am Deszendenten nahe dem Kreuzungspunkt, weshalb im Mondknotenhoroskop Mars ebenfalls im 7. Haus liegt . Die Mars-Kraft konnte direkt und ungehindert aus den Tiefen des Unbewussten (Mondknotenhoroskop) in das Tagesbewusstsein des Grundhoroskops hineinwirken. Angesichts ihres Todes muss man sagen: durch- oder einbrechen. Die Oppositionsplaneten liegen auf den Hausspitzen der Existenzachse 6/12. Im Single-Klick ergeben sich zwei Oppositions-Klicks der Sonne mit dem Galaktischen Zentrum. Das GZ liegt spitzenscharf auf der 9. Hausspitze.

Marianne MacFarlane Singleklick

Ein weiterer astrologischer Zwilling ist der Modedesigner Graeme Black. Das ist witzig, denn mit 40 Jahren fing ich selbst an, Kleidungsstücke zu nähen. In der Schule hasste ich dieses Unterrichtsfach. Schon in der Grundschule musste ich nachmittags nachsitzen, weil ich (aus Faulheit und ausgeprägtem Desinteresse) mit dem Stricken eines Schals nicht weiterkam und meine große Schwester sich weigerte, ihn für mich fertig zu stricken. Handarbeiten war also fast eine traumatische Erfahrung für mich. Das hielt mich jedoch nicht davon ab, mir 30 Jahre später ein Kleid zu nähen, weil ich nirgends eines zu kaufen fand, das mir gefiel. Um aufwändigere Projekte bewältigen zu können, besuchte ich Nähkurse und es stellte sich heraus, dass ich Talent zum Nähen habe.

Graeme Black Radix

Graeme Black machte bereits mit 22 Jahren einen Abschluss in Mode am Edinburgh College of Art. Viel ist über ihn im Netz nicht zu erfahren. Er hat in der Vergangenheit für große Modehäuser zunächst als Assistant Designer und ab 2002 als Chief Designer gearbeitet. Drei Jahre später präsentierte er seine erste eigene Kollektion. Die Planetenballung in Fische liegt im 6. Haus, in dem man andere Menschen beraten und in ihren Zielen unterstützen möchte. Tatsächlich eröffnete er 2005 ein “Design Consultancy Business” in London.

Graeme Black’s design consultancy business works within the global luxury fashion market. Specialising in fashion strategy, collection design development, through to branding and store development. His clients to date include Hugo Boss, Desa and Les Copains graemeblack.com

Die Oppositionen liegen anders als bei Marianne MacFarlane in Talpunktnähe der Existenzachse. Das Große Talentdreieck zwischen Sonne, Mond und Mars liegt in der Nähe der Häuserspitzen 2, 6 und 10.

Eine astrologische Zwillingsschwester lernte ich persönlich kennen. Sie arbeitet als Physiotherapeutin. In der Astrologischen Psychologie weist die Planetenkombination Venus/Saturn auf Heil- und Pflegeberufe hin. Da in meinem Horoskop Saturn unter den drei Persönlichkeitsplaneten im Häusersystem am schwächsten steht, schien mir diese Tätigkeit wenig interessant, auch weil sie von der Umwelt kaum gewürdigt und vor allem schlecht bezahlt wird. Leider kannte die Frau ihren Aszendenten nicht. Wahrscheinlich stand ihre Venus/Saturn-Konjunktion weder am Talpunkt noch im eingeschlossenen Zeichen.

Mit 31 Jahren lief ich an einem Second-Hand Geschäft vorbei. Im Schaufenster lag neben einem Satz gebrauchter Autoreifen eine Gitarre mit Koffer. Ich ging in das Geschäft, spielte ein bisschen auf dem Instrument, kaufte es und nahm Unterricht. Ich förderte mich selbst – das Beste, das man mit Planeten am Talpunkt machen kann. Die Alterspunkte kreuzten sich damals im 6. Haus kurz nach dem Ingress in das Zeichen Schütze und bildeten Aspekte zu Sonne (Quadrat) und Mars (Halbsextil), die 1981 ebenfalls vom Mondknoten-AP aspektiert wurden. Später spielte ich eine Zeitlang in einem Gitarrenorchester. Talent ist also vorhanden gewesen. Vielleicht war es Glück (oder Schicksal?), dass ich mich als Teenager beruflich anderweitig orientieren musste und nicht geradewegs auf ein fragwürdiges Ziel zusteuerte…

Daten:
Kurt Cobain:                      20.02.1967, 19:38 PST, Aberdeen WA/USA
Starfish Birgit:                   20.02.1967, 12:08:38 MEZ, Karlsruhe D
Marianne MacFarlane:    20.02.1967, 08:57 EST, Brighton MA/USA
Graeme Black:                  20.02.1967, 20.45 BST, Dundee UK

3 Gedanken zu „Astrologische Zwillinge

  1. Ranma

    Im gesamten Artikel geht es nur um Unterschiede. Das sind keine astrologischen Zwillinge! Außer vielleicht im Fall der Physiotherapeutin, bei der die Angaben fehlen, um eine sichere Aussage darüber zu treffen.

    Übrigens kann ich als Amateur mangels eigener Datenbasis nicht auf Erfahrungen oder Statistik zurückgreifen, sondern gehe immer so vor wie das im Artikel vorgeführt wird. Das führt dazu, daß Dinge, die in meinem Horoskop nicht vorkommen, mir nicht besonders viel sagen. (Wie Konjunktionen oder Oppositionen mit Fixsternen; Halbsumme Sonne/Mond als zweiter Deszendent, denn bei mir fallen beide zusammen)

    Wegen ihrer Verallgemeinerbarkeit ist die Idee interessant, daß Planeten in der Mitte des Zweiten Hauses besonders prägend wirken. An der Stelle herrscht in meinem Horoskop allerdings gähnende Leere.

    Mit Uranus, der über den Ruhm regiert, direkt am Aszendenten ist klar, warum Kurt Cobain viel berühmter wurde als Leute, die nur ein paar andere Planetenpositionen oder Aspekte mit ihm gemeinsam haben. Ob er sich für Astrologie interessierte, bleibt leider Spekulation. Der Klub 27 beweist immerhin, daß manche Entwicklungsschritte nicht vom Mondknotenhoroskop abhängen, sondern verallgemeinerbar sind. Schließlich gibt es noch weitere, allgemein gleichzeitig eintretende Zeitpunkte im Leben, an denen sich immer einige aus selbigem verabschieden.

    Es wundert mich etwas, wenn trotz umfangreichen und tiefen astrologischen Wissens noch durch Ausprobieren festgestellt werden muß, ob für eine Tätigkeit wie das Nähen Talent vorhanden ist.

    Saturn unter die persönlichen Planeten zu zählen finde ich immer wieder befremdlich. Obwohl er natürlich wichtig ist, vor allem seine Hausposition. Kurt Cobain mit Saturn in Sieben gefiel sicherlich nicht, was ihm aus der Umwelt entgegenkam. Vor allem muß es Leute gegeben haben, die ihn ständig maßregeln wollten. Berühmte Leute haben extra für den Zweck oft Imageberater, nur mal so allgemein festgestellt. Andere Planeten sind auch informativ, also könnte man sie alle unter die persönlichen Planeten zählen. Mit der Regel, daß ein Planet umso persönlicher ist, je schneller er sich (durchschnittlich) bewegt, verträgt sich Saturn als persönlicher Planet jedenfalls nicht.

    Wenn man schon Kurt Cobain mit Leuten vergleicht, die am gleichen Tag geboren wurden, sich jedoch nicht dem Klub 27 angeschlossen haben, dann wäre doch die Frage am interessantesten gewesen, warum Kurt Cobain sich umgebracht hat. Das machen schließlich weder alle an dem Tag Geborenen noch alle berühmten Leute.
    Ranma

    Antworten
    1. starfish Beitragsautor

      Eigentlich beschrieb ich gerade den Vergleich zwischen Cobain und mir recht ausführlich. Wir beschäftigten uns in Teenagerjahren mit gleichen Dingen, aber in unterschiedlicher Art und Weise. Cobain wurde in der Kindheit durch Mars geprägt, ich durch Jupiter. Er machte Grunge, ich interessierte mich für Reggae. Ein Ergebnis der unterschiedlichen Prägung.

      Das Horoskop macht nicht den Menschen, sondern der Mensch im Zentrum des Horoskops ist sehr viel mehr, als das Horoskop beschreiben kann. Dem Menschen stehen im Leben mehrere Möglichkeiten offen. Für welche er sich zunächst entscheiden wird, hängt von frühkindlichen Prägungen ab und ist an Primär-Aspekten (Konjunktion und Opposition) des Alterspunktes im 1. und 2. Haus erkennbar. Wenn der Talpunkt des 5. Hauses „überlebt“ worden ist, kann der Geborene bis dahin Liegengebliebenes entfalten. Liegengebliebenes war für mich zum Beispiel das Nähen, das ein anderer astrologischer Zwilling von Anfang an zum Beruf machte. Wenn dir eines Tages jemand begegnet, der am gleichen Tag geboren wurde wie du, kannst du eure frühkindlichen Prägungen vergleichen. Das erklärt meist ganz gut die unterschiedlichen Lebensläufe.

      Biologische Zwillinge wachsen in der Regel gemeinsam auf. Sie teilen sich annähernd gleiche Horoskope und übernehmen darin verschiedene Teilpersönlichkeiten (Möglichkeiten), die im Horoskop erkennbar sind. Das bedeutet dann aber auch, dass sie ihr ganzes Potential nicht voll entfalten.

      Antworten
  2. Ranma

    „Eigentlich beschrieb ich gerade den Vergleich zwischen Cobain und mir recht ausführlich.“

    Ja, und wie ich schon sagte: so gehe ich immer vor. Dabei kenne ich niemanden, der am gleichen Tag geboren worden wäre. Am nähesten dran ist noch der Typ, der mich im Kindergarten und in der Grundschule fast täglich verprügelt hatte. Mein erster Erzfeind. Zwei Tage später geboren als ich. Bis heute frage ich mich, ob es da einen Zusammenhang gibt. Falls ja, dann möchte ich garnicht so vielen Leuten begegnen, die viele Planetenpositionen mit mir gemeinsam haben.

    „Wir beschäftigten uns in Teenagerjahren mit gleichen Dingen, aber in unterschiedlicher Art und Weise. Cobain wurde in der Kindheit durch Mars geprägt, ich durch Jupiter. Er machte Grunge, ich interessierte mich für Reggae. Ein Ergebnis der unterschiedlichen Prägung.“

    Ja, jede Menge Unterschiede. Weil keine astrologischen Zwillinge.

    „Für welche er sich zunächst entscheiden wird, hängt von frühkindlichen Prägungen ab und ist an Primär-Aspekten (Konjunktion und Opposition) des Alterspunktes im 1. und 2. Haus erkennbar.“

    Also auch Sieben und Acht betrachten. Diese Ecke ist in meinem Horoskop geradezu überfüllt. Aber welchem Planeten schiebe ich meine Prägung in die Schuhe? Pluto? Im Zehnplanetensystem wäre der zwar als erster dran, aber es wäre schon eine seltsame Idee, am Planetenstatus des Plutos festzuhalten, während man bei Ceres, Pallas, Juno, Vesta und Astraea nicht auf demselben besteht, obwohl alle fünf lange vor Pluto als Planet galten und ihnen mehr als hundert Jahre vor Pluto dieser Status aberkannt wurde und zwar aus dem gleichen Grund. Seltsam ist natürlich auch, daß Astronomen mit hundertfünfzig Jahren Abstand nochmal die gleiche Debatte führten und wieder zum gleichen Ergebnis kamen. Andererseits kann man aus der Astrologie sowieso lernen, daß sich Geschichte wiederholt.

    „Liegengebliebenes war für mich zum Beispiel das Nähen, das ein anderer astrologischer Zwilling von Anfang an zum Beruf machte. Wenn dir eines Tages jemand begegnet, der am gleichen Tag geboren wurde wie du, kannst du eure frühkindlichen Prägungen vergleichen. Das erklärt meist ganz gut die unterschiedlichen Lebensläufe.“

    Lieber nicht. Ich brauche gerade keinen neuen Erzfeind. Außerdem hilft die Begegnung auch bei der Erkenntnis nicht, es sei denn ich käme in den Besitz einer zuverlässigen Angabe der Geburtszeit.

    Nähen ist übrigens etwas, das meine Mutter beruflich machte. Als Kind mußte ich oft Fäden einfädeln. Also ist Nähen für mich schon abgehandelt? Jedenfalls sind meine zwei linken Hände für kein Handwerk geeignet. Das weiß ich schon seit ich ein kleines Kind war und mein Großvater, seinerseits mal Zimmermann im Hauptberuf gewesen, mir beibrachte, einen Nagel einzuschlagen. Bis zum ersten Erfolg darin brauchte ich nämlich ungefähr ein Jahr.

    „Biologische Zwillinge wachsen in der Regel gemeinsam auf. Sie teilen sich annähernd gleiche Horoskope und übernehmen darin verschiedene Teilpersönlichkeiten (Möglichkeiten), die im Horoskop erkennbar sind. Das bedeutet dann aber auch, dass sie ihr ganzes Potential nicht voll entfalten.“

    Biologische Zwillinge machen oft die genau gleichen Dinge zum gleichen Zeitpunkt im Leben. Erstaunlich oft finden sie Ehepartner, die zueinander Namensvettern sind. Zwillingsstudien werden zum Teil deshalb durchgeführt, weil Zwillinge in der Regel gemeinsam aufwachsen. Für andere Zwillingsstudien werden eineiige Zwillinge gesucht, weil die genetisch identisch sind. Falls es um den Unterschied zwischen Genetik und den Einfluß der Umwelt geht, dann müssen sogar eineiige Zwillinge gesucht werden, die voneinander getrennt aufwachsen. In allen Fällen wird übersehen, daß biologische Zwillinge zueinander auch astrologische Zwillinge sein können, aber nicht müssen. Anders als beim Känguru oder beim Kaninchen kann eine menschliche Mutter nicht bereits nochmal schwanger werden während sie noch schwanger ist. Deshalb gelten alle Menschen, die sich schon im Uterus kannten, als Zwillinge, sogar wenn sie den nicht am gleichen Tag verlassen! Eigentlich würden alle Forschungen zu den Einflüssen von Genetik und elterlichem Verhalten nur dann korrekt durchgeführt, wenn man biologische-nichtastrologische Zwillinge mit astrologischen-nichtbiologischen Zwillingen vergliche. Man sollte dann sogar in den Horoskopen sehen, wer zusammen aufwachsen wird und wer nicht. Nachdem diese korrekte Vorgehensweise jedoch niemals praktiziert wird, ist der Hinweis auf biologische Zwillinge immer völlig sinnfrei und überflüssig.
    Ranma

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.