Notizen zum Coronavirus

Eine kleine Aufmunterung …


Finsternisse wurden seit alters her als schlechtes Omen für zukünftige Entwicklungen gesehen, als Vorboten großer Naturkatastrophen, tödlicher Epidemien oder kriegerischer Auseinandersetzungen. Seit die astronomischen Hintergründe der Finsternisse bekannt sind, haben sie zwar an Einfluss auf die Kollektivpsyche verloren, doch angesichts der weltweiten Reaktionen auf das neuartige Coronavirus, die sehr stark an die mundanastrologischen Deutungen der Mondknotenachse erinnern – Massenhysterie, die Menschen fallen in Extreme, werden ängstlich, panisch, kopflos… – untersuchte ich die vorhergehenden Finsternisse vom Juli 2019.

partielle Mondfinsternis 17.07.2019 Wuhan

Im auf die chinesische Stadt Wuhan berechneten Horoskop der partiellen Mondfinsternis vom 17.07.2019 (der letzten Finsternis vor Ausbruch der Epidemie) liegt die Vollmond-Opposition (24°04‘ Krebs/Steinbock) exakt auf der Horizontachse (Radix links). Gleichzeitig fällt sie auf Wuhans Orts-Meridianachse (Ortshäuser rechts). Verschärft wird die Wirkung dieser Finsternis durch den engen Pluto-Kontakt und die Opposition zwischen Venus und Saturn exakt auf der Mondknotenachse. Die Saturnknoten-Achse liegt ebenfalls auf der Finsternis-Achse (23°49‘57“ Krebs/Steinbock).

Nachdem Jupiter Anfang Dezember in das Zeichen Steinbock wechselte, befanden sich neben zwei der großen Gasplaneten mit Pluto und dem absteigenden Mondknoten vier Planeten im Steinbock. Am 12. Dezember wird der erste Fall einer neuartigen Lungenkrankheit in Wuhan registriert.¹ Mehrere der Erkrankten arbeiteten auf einem Fisch-Großmarkt, auf dem auch andere Tiere wie Ratten, Krokodile, Schlangen und Zibetkatzen angeboten werden. Betrachtet man das Horoskop der Finsternis wie ein Solar und lässt den Aszendenten 30 Tage pro Haus gegen den Uhrzeigersinn durch das Horoskop wandern, steht er am 12. Dezember im Quincunx/Halbsextil zur Vollmondachse.

Am 30.12.2019 informiert der im Zentralkrankenhaus Wuhan tätige Augenarzt Li Wenliang in einer Chat-Gruppe seine Arztkollegen über sieben Patienten, die mit Verdacht auf eine Infektion mit dem SARS-Virus in seinem Krankenhaus behandelt werden. Mittlerweile ist neben der Sonne auch Merkur in das Zeichen Steinbock eingetreten. Es befinden sich fünf Planeten plus dem absteigenden Mondknoten im Steinbock. Der vorgeschobene Aszendent des Finsternishoroskops erreicht das Trigon zu Uranus und das Quincunx zu Mars. Der Arzt wird von den chinesischen Behörden wegen der Verbreitung von „Gerüchten“ gemaßregelt.

Am 07.01.2020 wird der Erreger 2019-nCoV identifiziert. Er gehört zur großen Familie der Coronaviren, die harmlose Erkältungen auslösen können, aber auch schwere Atemwegserkrankungen wie SARS. Der progressive Aszendent erreicht die Saturn/Südknoten-Konjunktion.

Li Wenliang Ortshoroskop Wuhan

Am 11.01.2020 fand eine neue Mondfinsternis auf 19°53‘ Krebs/Steinbock im Quadrat zu Li Wenliangs Mondknotenachse auf 20°54‘ Widder/Waage statt, auf der sich seine Sonne am absteigenden Mondknoten sowie der Orts-Aszendent der Stadt Wuhan auf 20°59‘ Waage befindet. Der Arzt bemerkt einen Tag zuvor, dass er sich selbst mit dem Virus angesteckt hat und stirbt in der Nacht vom 6. auf den 7. Februar. Der vorgeschobene Aszendent der Mondfinsternis vom 17.07.2019 erreicht die Opposition zu Mars. Der Tod des jungen Arztes, der in China wie ein Held gefeiert wurde, ist ein Schock für die Menschen und vergrößert ihre Angst und Panik vor dem Virus.

 

Inzwischen ist das Virus auch in Europa angekommen. Am 22.02.2020 starben in der Nähe von Padua ein 78jähriger Mann und nahe Cremona eine 77jährige Frau, die in der Nacht zuvor verstorben war und sich nachträglich als infiziert herausstellte. Der Katastrophenschutz läuft auf Hochtouren und betroffene Regionen und Großstädte wie die gesamte 13 Millionen Einwohner zählende Metropole Wuhan werden unter Quarantäne gestellt. In Deutschland werden vereinzelt Kindergärten und Schulen geschlossen, nachdem eine Kindergärtnerin und ihr Ehemann an dem Virus erkrankt sind.  Der Bundesgesundheitsminister sieht Deutschland am Beginn einer Epidemie und warnt gleichzeitig vor Panik.

Die Mondknotenachse hat die Welt inzwischen dennoch voll im Griff!

¹ Chronologie Coronavirus Ausbreitung (Merkur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.