Whitney Houston

12. Feb 2012 – 12:25:40

„I will always love you“ – wer erinnert sich nicht an den Power-Lovesong aus dem Film „Bodyguard“ Anfang der 90er Jahre, und an die unvergleichliche, eindringliche Stimme der Sängerin Whitney Houston? Am 11. Februar 2012 wurde sie in einem Hotel in Beverly Hills leider tot aufgefunden. Eine Nachricht, die traurig stimmt, und betroffen macht angesichts ihrer Comeback-Versuche.

Whitney Houston RadixEs überrascht mich nicht, dass sich Whitney Houstons Alterspunkt momentan am Kreuzungspunkt (K2) (des Radix- und Mondknoten-Alterspunktes) befindet. In den letzten Wochen begegnen mir reihenweise Schicksale und Horoskope, die immer wieder klar machen, wie essentiell dieser Punkt ist. Aktuell leidet Demi Moore an dieser schicksalhaften Begegnung der Vergangenheit mit der Gegenwart, der vergessenen und verdrängten Inhalte des Unbewussten mit der Tageshelle des Bewusstseins. Maria Stuart und Elizabeth I. waren über diese karmische Achse schicksalhaft miteinander verbunden. Selbst die Havarie der Costa Concordia steht unter dem Einfluss dieser offensichtlich sehr machtvollen Achse.

Und nun Whitney Houston. Vorletztes Jahr stand ihr Alterspunkt in Konjunktion mit Neptun. Da es beim Alterspunkt um Bewusstseinsprozesse geht (wir nennen ihn in der Astrologischen Psychologie auch den Bewusstseinsfokus), bilden AP-Aspekte keine punktuellen Ereignisse ab, sondern sie geben Auskunft über innere Bewusstseins- (natürlich auch unbewusste) Prozesse. So war der AP-Übergang über Neptun keine punktuelles Ereignis, sondern ein Prozess, der rund anderthalb Jahre dauerte, von 2009 bis 2011. Schaut man sich die weiteren Alterspunkt-Aspekte der letzten anderthalb Jahre an, so fallen viele rote und grüne Aspekte auf: Quincunxe zu Mond und Jupiter, Quadrate zu Sonne und Saturn.

Alterspunkt-Biografie

Alterspunkt-Biografie

Quadrate sind Krisenpunkte. Sie deuten auf die Bewusstwerdung von Konfliktthemen hin. Wenn der Alterspunkt einen Planeten quadriert, werden wir uns unserer Unzulänglichkeiten in Bezug auf diesen Planeten gewahr. Wir stellen, oft durch Ereignisse, fest, dass wir eine Situation falsch eingeschätzt haben, oder dass wir uns in Bezug auf unsere Fähigkeiten etwas vorgemacht haben. Das Quadrat ist hier als eine Aufforderung an unser Bewusstsein zu verstehen, einen neuen Anlauf in der Bewältigung der jeweiligen Planetenfähigkeit zu nehmen. Wir sollen uns noch tiefer mit den jeweiligen Qualitäten auseinandersetzen und uns nicht mit oberflächlichen Erfolgen oder Misserfolgen zufrieden geben. Sonne und Saturn sind zwei Persönlichkeitsplaneten und „Elternrollenspieler“. Die Sonne ist der „Vater“ in uns, und auch unsere eigene Fähigkeit zu Autonomie und Eigenständigkeit. Saturn ist die „Mutter“ in uns, die uns gehegt und gepflegt hat und vor Gefahren zu schützen versuchte. Quadrate auf diese Sonne/Saturn-Opposition lassen vermuten, dass Whitney Houston mit ihren inneren Elternrollenspielern einen Krisenpunkt (Quadrate) erreicht hat und es galt, einen neuen Anlauf zu nehmen auf dem Gebiet Selbst-Sicherheit, Selbstvertrauen (Saturn) und Eigenständigkeit (Sonne).

QuincunxDas Quincunx ist der Bewusstseinsaspekt per se. Vor allem in der Altersprogression zeigt sich seine Wirkung als Sehnsuchts-, aber auch als Zweifelsaspekt. Der aspektierte Planet scheint unerreichbar weit weg, und wir haben das Gefühl, niemals sein Ziel zu erreichen. Oft befinden wir uns während eines Alterspunktaspektes mitten in einer Entscheidungskrise. Wir sollten uns besser auf ein Ziel beschränken, um uns nicht zu verzetteln und unsere Energien gebündelt einsetzen zu können. Beim Mond (und auch Jupiter, er gehört ebenfalls zur sensitiven Planetenreihe) ging es für Whitney Houston um einen Entscheidungsprozess in einem grundsätzlichen Liebes-Thema. Der Mond repräsentiert unser Bedürfnis nach Liebe, nach Kontakt, nach emotionalem Berührtwerden – nur dann spürt sich der Mond, der gleichzeitig unser inneres Kind repräsentiert. Whitney Houston mag daran gezweifelt haben, jemals diesen Liebeswunsch erfüllt zu bekommen. Vor allem, wenn der Alterspunkt sich gleichzeitig im krisenhaften 8. Haus des „Stirb und Werde“ und im Einzugsbereich des 9. Hauses (Schattenbereich) befindet, in dem wir uns auf die Suche nach dem Sinn machen, kann es leicht passieren, dass wir in eine Lebenssinnkrise kommen. „Es hat doch alles keinen Zweck“, sagt der Mond, und resigniert.

Innerhalb eines Jahres aspektierte Houstons Alterspunkt die drei Persönlichkeitsplaneten Sonne, Mond und Saturn, noch dazu in der Reizfarbe „rot-grün“ und in der Stressphase vor einer Hausspitze. Das muss für Whitney Houston eine sehr anstrengende, frustrierende Zeit gewesen sein. Jetzt im Moment bildet ihr Alterspunkt keine Aspekte, doch es ist oft so, dass wir inmitten großen Stresses und Beanspruchung die Zähne zusammenbeißen und versuchen, durchzuhalten. Sobald der Stress jedoch nachlässt und wir entspannen können, werden wir krank. Whitney Houston wurde nicht nur krank, sie ist gestorben.

Ihr großes Gesangstalent ist erkennbar an der Merkur/Pluto-Konjunktion am Deszendenten (eine intensive, ausdrucksvolle Stimme, die nicht überhört wird) im Halbsextil zu Venus (schön und ästhetisch) und Sextil zu Neptun („überirdisch“, „nicht von dieser Welt“). Doch ein Talent allein kann eine Persönlichkeit nicht tragen, oder einen bedürftigen Mond nähren. Den Konflikt der Aspektfigur Sonne, Saturn und Mond, der bereits in der frühen Kindheit entstandene, tief sitzende Prägungen offenbart, trug vermutlich wesentlich dazu bei, dass Whitney Houston sich auf der Höhe ihres Erfolges selbst verlor, indem sie sich an einen Partner band (bzw. in ihm verlor), der sie nicht zu „tragen“ oder stützen wusste, der ihrem „Schlingpflanzen-Mond“ im 2. Haus keinen Halt bot. Diese Leere und Unerfülltheit suchte sie offensichtlich durch Drogenkonsum zu kompensieren (Quincunx Neptun).

Mondknotenhoroskop

Mondknotenhoroskop

Im Mondknotenhoroskop stehen Mond und Jupiter am Mondknoten-IC. Da der aufsteigende Mondknoten zum Aszendenten des Mondknotenhoroskops wird, und die Mondknotenhäuser alle 30° groß sind, erscheint automatisch ein Planet im Quadrat zur Mondknotenachse entweder am IC oder am MC des Mondknotenhoroskops. Der IC ist der Kollektiv-Punkt. Dort sind unsere Wurzeln, unsere Herkunft und unsere Vergangenheit. Der Mondknoten-IC ist analog unsere tiefst unbewusste Vergangenheit. Nach einer Deutungsweise des Berliner Astrologen Werner Held befindet sich Whitney Houstons Mond/Juptier-Konjunktion im „Drachenbauch“, dem unteren (südlichen) Umkehrpunkt der Mondbahn. Er schreibt dazu in einem Aufsatz über Karma im Horoskop:

tiefe unbewußte seelische Vergangenheit, maximales Unbewußtes, Durcharbeiten des tiefsten Karmapools, der Gewohnheitsverhaftung in der Vergangenheit. Der Planet oder Asteroid im Drachenbauch ist ein inkarnationsübergreifender Wurzelpunkt, hier muß man in die Tiefe, hier zieht es einen fruchtbar, wenn auch spannungsreich in die Vergangenheit und man bleibt dann, sich sehr stark verortend auch dort. Ort unserer tiefsten Seelenerfahrungen (der Planet im Drachenbauch hat wirklich in der Tiefe etwas zu bieten, was die Entbergung lohnt, hier findet man oft in Rückführungen Beachtliches), was dann oft zu einem Orientierungspunkt wird, ein Tiefenmeister, der Vergangenheit und Zukunft überblickt, der Herr unserer Tiefsee.

Es ist anzunehmen, dass Whitney Houston ihre Mond/Jupiter-Konjunktion, die ein Gefäß „tiefsten Karmapools“ gewesen sein muss, nicht als orientierenden Tiefenmeister nutzen konnte. Für ihre Fans ist das sehr traurig, denn sie verlieren eine wunderbare Stimme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.