Lebensuhr im Horoskop

API Bild-Archiv

API Bild-Archiv

22. Sep 2012 19:28:11

Der Alterspunkt oder die Altersprogression (AP) ist eine vom Schweizer Astrologen Bruno Huber Anfang der 1960er Jahre zufällig empirisch entdeckte und entwickelte Methode der Zeitmessung im Horoskop. Sie ist eine dem Häusersystem innewohnende Zeitmechanik. Sie beginnt bei der Geburt am Aszendent und durchläuft in einem Rhythmus von sechs Jahren pro Haus (Koch-Häuser, GOH) gegen den Uhrzeigersinn in 72 Jahren das gesamte Horoskop. Neben diesem „großen Alterspunkt“ kennt die Astrologische Psychologie außerdem den so genannten „kleinen Alterspunkt“, der 72 Jahre durch jedes einzelne der zwölf Häuser gleichzeitig wandert.

Die Altersprogression zeigt in erster Linie die ständig ablaufenden inneren Prozesse der menschlichen Psyche (vor allem des Unterbewusstseins) an. Im Vordergrund steht dabei das stete Fließen und nicht die punktuell isolierte Sicht einzelner Aspektstellen, die allgemein in der Astrologie üblich ist. Deshalb eignet sich die Altersprogression nicht für die Prognose von Ereignissen, denn die inneren psychologischen Prozesse, die der Alterspunkt beschreibt, können äußere Ereignisse bewirken, die unter Umständen bis ins Körperliche reichen – die Wirkung nach außen muss jedoch nicht erfolgen.

Der Alterspunkt als „Zeiger auf der Lebensuhr“ symbolisiert den durch das Leben wandernden Brennpunkt des Bewusstseins (Bewusstseinsfokus) im Hier und Jetzt.

Ich bin immer im Hier und Jetzt. Und solchermaßen subjektiv gesehen ziehen Zeit und Raum im Verlauf meines Lebens durch mich hindurch.

(Bruno Huber: Astro-Glossarium)

Der Alterspunkt zeigt das psychologische Grundthema eines bestimmten Zeitraums, die subjektive Sicht- und Erlebnisweise der jeweils betrachteten Zeitperiode durch seinen Stand in Haus, Zeichen und seine Aspektierung. Der Mensch erlebt aus Sicht des Alterspunktes sein Horoskop, das heißt sich selbst aus immer wieder neuen und unterschiedlichen Perspektiven.

Auge in KreismitteWir können uns den Alterspunkt auch als das „schauende Selbst“ vorstellen, zum Beispiel dargestellt durch ein Auge im Kreis in der Horoskopmitte. In 72 Jahren wirft dieses Auge seinen Blick auf jeden der 360 Grade des Tierkreises und die dort befindlichen Planeten, ihre Zeichenpositionen und ihre Aspektverbindungen mit den anderen Planeten.

Deutungshinweise

Die Astrologische Psychologie verwendet zur Deutung des Alterspunktes Koch-Häuser (GOH) und die ptolemäischen Aspekte, die ein Vielfaches von 30° bilden: 0° (Konjunktion), 30° (Halbsextil), 60° (Sextil), 90° (Quadrat), 120° (Trigon), 150° (Quincunx) und 180° (Opposition).

Besondere Aufmerksamkeit wird den Primär-Aspekten Konjunktion (0°) und Opposition (180°) geschenkt. Sie sind von überragender Bedeutung und leiten den Anfang oder das Ende eines Aspektzyklus ein. Primär-Aspekte der ersten zwölf Lebensjahre, das heißt während des AP-Durchgangs durch das 1. und 2. Haus, zeigen meist intensiv prägende Kindheitserlebnisse an, die in einer Fixierung der seelischen Entwicklung resultieren können.

Wechselt der Alterspunkt in ein neues Zeichen, zeigt er der Zeichenqualität entsprechend einen Wechsel in der Grundstimmung und Haltung dem Leben gegenüber an.

Entwicklungsdynamik

Der Verlauf des Alterspunktes durch die zwölf Häuser beschreibt eine jedem Menschen eigene Entwicklungsdynamik.

API Bild-Archiv

API Bild-Archiv

Am Aszendent (ICH-Punkt) beginnt mit der Geburt das Leben im physischen Körper. Der Mensch taucht in das materielle Dasein ein. Der Alterspunkt wandert zunächst 36 Jahre lang durch die untere Horoskophälfte. In der Deutungsweise der Astrologischen Psychologie ist dies der unbewusste Raum, in dem der junge Mensch passiv von Umwelteinflüssen geformt wird.

Mit Erreichen des Imum coeli (IC), der Kollektiv-Punkt in der Astrologischen Psychologie, beginnt mit 18 Jahren eine Aufwärtsbewegung. Der Mensch erlebt hier in der Regel einen wesentlichen Impuls, die eigene Individualität zu suchen, aus dem unbewussten Raum herauszuwachsen, erwachsen zu werden.

Mit 36 Jahren taucht er am Deszendent (DU-Punkt) über die Horizontlinie auf und betritt den bewussten Raum, die obere Horoskophälfte. Er hat sich allmählich von den Verwicklungen und der Enge des Kollektiv-Raums (3. und 4. Haus) befreit und begegnet der Umwelt auf bewusster Ebene. Gleichzeitig kommt der vitale Geburtsstoß vom Aszendent ab hier allmählich zum Erliegen. Jetzt müssen geistige Kräfte zunehmend auf dem Entwicklungsweg weiter tragen. Das Leben läuft nicht mehr automatisch ab sondern verlangt zunehmend bewusste Entscheidungen.

Den Medium coeli (MC), in der Astrologischen Psychologie der Individual-Punkt, erreicht der Mensch mit 54 Jahren. Idealerweise ist seine Individualität nun zur vollen Blüte und Ausreifung gekommen und die Rückkehr zu sich selbst, zum Aszendenten, kann beginnen.

Dreiphasigkeit in jedem Haus

API Bild-Archiv

API Bild-Archiv

Der Durchgang des Alterspunktes durch jedes einzelne Haus unterliegt einem dreiphasigen Verlauf.

Die Strecke von der Häuserspitze (SP) bis zum Invertpunkt (IP) entspricht einer Aufbauphase. Die kardinale Energie kann hier relativ leicht nach außen umgesetzt werden und oft verspürt man den Impuls zu neuen Taten. Neue Projekte, dem Thema des Hauses entsprechend, werden in Angriff genommen.

Die Zeit von Invertpunkt (IP) bis Talpunkt (TP) (fixer Hausbereich) bringt die Energie, die zuvor noch überschäumend sein kann, auf das rechte, produktive Maß. Unter Umständen kann diese Phase auch als bremsend erlebt werden.

Talpunktjahre im HoroskopSobald der Alterspunkt den Talpunkt eines Hauses erreicht, kommen die äußeren Aktivitäten in der Regel scheinbar zu einem Nullpunkt. Die Kräfte sind jetzt nach innen gerichtet und bewirken dort Bewusstseinsprozesse, die zu einer Wende und Neuorientierung, unter Umständen auch zu einer Entwicklungskrise führen. Diese Talpunkterfahrung des Alterspunktes dauert in der Regel ein bis zwei Jahre. In den Horoskopgrafiken ist für jedes Haus eine Jahreszahl angegeben. Sie gibt das zweite Talpunktjahr innerhalb des jeweiligen Hauses an.Talpunkt-Jahre im Horoskop von Kevin Costner

Idealerweise lässt man am und nach dem Talpunkt das Thema des entsprechenden Hauses los, um sich für die Themen des nachfolgenden Hauses zu öffnen. Diese Änderung der Einstellung fordert der Zeitraum, in welchem der Alterspunkt vom Talpunkt (TP) zur nächsten Hausspitze wandert (veränderlicher Bereich eines Hauses).

Mondknotenhoroskop

Der Alterspunkt wird auch auf das Mondknotenhoroskop angewendet. Er bezieht sich dort auf die Schattenpersönlichkeit und tief unbewusste Persönlichkeitsanteile. Er zeigt in der Regel psychische Automatismen oder reflexhafte Verhaltensweisen, die ihren Ursprung im nicht gelebten Schattenbereich haben. Siehe auch: Mondknoten-Alterspunkt und Kreuzungspunkte.

Weiter geht es mit dem Thema hier:

2 Gedanken zu „Lebensuhr im Horoskop

  1. Klaaske Compas

    Guten Tag!
    Seit eine Weile studiere ich die sogenannte Huber-Methode, und ich liebe das! Leider gibt es in die Niederlande kein niederlandische Literatur.
    Ich mochte gerne lernen welche die Bedeuting ist von der kleinen Alterspunkt?
    Herzliche grussen,
    Klaaske Compas.

    Bitte verzeihe mich die GRammatik-Fehler!

    Antworten
    1. starfish Beitragsautor

      Der kleine Alterspunkt wird ähnlich wie der große gedeutet, ist jedoch nicht so markant wie der große, denn die Konjunktion wirkt über mehrere Jahre hinweg.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.