Esoterische Deutung des Aszendenten Krebs

13. Jul 2011 – 07:36:11

Du hast einen Krebs-Aszendenten. Der exoterische Herrscher Mond steht im Stier auf der 11. Hausspitze. Der esoterische und hierarchische Herrscher Neptun steht in Steinbock im 6. Haus. 

Aszendent Krebs, Mond und Neptun

Der exoterische Herrscher Mond wirkt auf der Ebene der Persönlichkeit, sein Leitmotiv ist Gefühlsempfänglichkeit. Die gilt es zunächst in allen ihren Variationen auszuleben und auszukosten, jedem Gefühl, jeder Empfindung nachzugehen, diesen Mond eben „zu leben“. Das geht einher mit einer gewissen Labilität, mit Launenhaftigkeit, auch mit dem Empfinden einer Abhängigkeit von Gefühlsregungen oder von Zuwendung seitens der Außenwelt.Mond

Irgendwann erfüllst du diese eine Seite der Krebsenergie so stark mit Leben und Aufmerksamkeit, dass automatisch der Gegenpol, die Energie des Zeichens Steinbock aktiviert wird. Wir leben ja in einer Welt der Polarität, und jede Überbetonung einer Seite führt unweigerlich zum Auftauchen der Gegenseite.Steinbock

Im Steinbock geht es um das Erleben von Einsamkeit, nicht Verstandenwerden, Isoliertsein, um so in die Lage versetzt zu werden, sich allmählich von der Vorherrschaft der Welt der Emotionen zu distanzieren, sich von ihnen zu „disidentifizieren“ (indem man erst einmal den Gegenpol erlebt). Sein Stichwort ist Unpersönlichkeit. Wird dieser Gegenpol integriert (und der Mond ist ja ohnehin die Kraft, die zwischen den Gegensätzen hin und her pendelt), dann beginnt allmählich das wahre Selbst bewusst zu werden. Im API-Horoskop wäre dies der Kreis in der Mitte des Horoskops. Die Opposition ist die einzige Aspektart, die den innersten Kreis berührt, ihn quasi durchschneidet oder durchschreitet. Deshalb sind die Polaritäten etwas, das uns in unsere Mitte führen kann.

NeptunHabe ich nun einige Zipfelchen dieser Mitte erreicht, verändert sich meine gesamte Wahrnehmungsnatur. Ich bin nicht mehr so ausschließlich fixiert auf die Welt der Gefühle und Emotionen. Ich bin davon losgelöster. Dieses losgelöst und dennoch empfindsam sein entspricht dem Neptun, der als esoterischer Zeichenherrscher auf der Ebene des Seelen-Bewusstseins der Krebsenergie wirksam ist. Die ganze, überspitzt formuliert „ichhafte Gefühlsduselei“ des exoterischen Mondes wandelt sich in echtes Mitgefühl, in Liebe zur Menschheit als einer unbeirrbaren Haltung. Neptuns Leitmotiv auf der Seelenebene ist Mitmenschlichkeit.

Wenn ich nun diese Entwicklung in ihrer Gänze abgeschlossen habe, wenn der Krebs-Aszendent die Polarität der Krebs/Steinbock-Achse in seinem Bewusstsein zu einer vollkommen Einheit verschmolzen hat, er also sich gänzlich und nicht nur sporadisch mit seinem Bewusstsein im Kreis in der Mitte befindet, dann kommt der hierarchische Zeichenherrscher zur Wirkung. Im Falle des Krebses ist dies wieder der Neptun, der auf der Ebene des geistigen Menschen (hier ist Geist im Sinne der Theosophie gemeint) die allgemeine Menschenliebe ist.

Die esoterischen Zeichen-Herrscher dienen also dazu, die Zeichenenergie und deren Entwicklungsweg näher zu beschreiben.

Es kommt nun darauf an, wo du in deiner Entwicklung gerade stehst. Die ist im Horoskop nicht abgebildet. Auf der Ebene der Persönlichkeit wirkt dein Stier-Mond im 11. Haus. Da sucht er wahrscheinlich nach einem intensiven Gefühl von Zugehörigkeit zu einer Gruppe von Gleichgesinnten oder Seelenverwandten. Auf der Ebene der Seele wäre es gar nicht mehr so wichtig, irgendwo dazu zu gehören und akzeptiert zu sein, sondern dann käme mehr der Steinbock-Neptun im 6. Haus zur Geltung. Der Steinbock ist ja ohnehin die Polarität zum Krebs, da klingt schon die erforderliche Unpersönlichkeit an, um den Neptun seinem wahren Wesen gemäß zum Ausdruck zu bringen. Im 6. Haus könnte ich mir einen Weg des Dienstes vorstellen, also für die anderen etwas tun, ohne dafür eine Gegenleistung (z.B. in Form von emotionaler Anerkennung) zu erwarten. Das ist natürlich starker Tobak, und diese Aufgabe kann nur bewältigt werden, wenn der Mond wirklich satt ist, wenn du eingesehen hast, dass du wirklich alles gelebt und ausprobiert hast und es dich nicht wirklich weiterbringt. Es ist nicht ratsam, die geistige Entwicklung zu erzwingen, denn das kann ziemlich daneben gehen. Ich negiere dann gewisse Entwicklungsschritte und bin nicht vollständig (weil ich ja etwas verdränge oder zurückweise).

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Diese esoterische Deutung des Aszendenten Krebs habe ich vor Jahren für einen jungen Mann in einem Astrologie-Forum geschrieben. Anlässlich des bevorstehenden Vollmondes im Krebs kopiere ich den Text in diesen Blog, um die Vorgehensweise bei der esoterischen Horoskopdeutung und speziell die Anwendung der esoterischen Zeichenherrscher anschaulich zu machen.

Literatur:
Alice A. Bailey: Esoterische Astrologie
Louise Huber: Tierkreiszeichen – Reflexionen Meditationen
Gunda Scholdt: Praxisbuch der Esoterischen Astrologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.