Pluto in der Altersprogression

Pluto-Deutung-APIAlterspunkt-Aspekte zu Pluto beschreiben die Entwicklung (aufsteigender AP-Aspektzyklus) und die Verwirklichung (absteigender AP-Aspektzyklus) der geistigen Willenskraft, die uns unsere wahre innere Natur erkennen und verwirklichen lässt – die Essenz des Kreises in der Horoskopmitte, das „höhere Selbst“. Das bedeutet, dass Pluto als Planetenfähigkeit uns motiviert zu erkennen, wer wir in der Tiefe unseres Seins wirklich sind und der all das, was dieser wahren inneren Natur nicht entspricht (Masken, Über-Ich- und „Schein-Ich“-Formen), einem grundlegenden Wandlungsprozess unterzieht, was häufig einer Zerstörung der „falschen“ Form gleichkommt, damit das wahre Wesen aus dem Schatten hervortreten kann.RINGZENT

Wie der Einzelne auf diese Anreize des Bewusstseinsfokus reagieren wird, hängt direkt mit dem bereits erreichten geistigen Entwicklungsniveau des Menschen zusammen: inwieweit er Pluto in sich bereits „kultiviert“, d.h. von persönlichen Motiven und Zielsetzungen befreit hat. Denn im Kreis in der Horoskopmitte (und damit auch der Pluto-Kraft in uns, die uns in den innersten Kreis führen möchte) geht es nicht um das Ich oder um die Persönlichkeit, sondern um die transpersonale Essenz des Menschen.

Politiker sind immer wieder ein lehrreiches Studienobjekt zur Untersuchung der Wirkungsweise von Pluto. Sie tappen oft in die Falle, mit Pluto eine große Show im Leben inszenieren zu wollen, ihr Ego aufzuplustern, anderen zu sagen, wo es lang geht oder für sich und ihre Freunde die persönlichen Vorteile zu maximieren. Dabei ginge es für sie jedoch darum, ihre Fähigkeiten unpersönlich (ohne Ansehen des eigenen Egos) für die Belange des Großen Ganzen, der Allgemeinheit, eines Landes oder der vertretenen Volksgruppe einzusetzen.

 

Helmut Schmidt

Es werden zwei Aspektzyklen des Alterspunktes unterschieden. Beide beginnen mit einem der Primäraspekte (Konjunktion und Opposition). Sobald der Alterspunkt zum ersten Mal diesen Primäraspekt zu Pluto bildet, beginnt der AP-Aspektzyklus. Steht Pluto in der oberen Horoskophälfte, so beginnt der AP-Aspektzyklus mit der Opposition.

Helmut Schmidt Pluto-ZyklusIm Horoskop des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt steht Pluto im 10. Haus im Schattenbereich zur 11. Hausspitze. Es wirkt einerseits noch das Leitbildhafte des kardinalen Erdhauses, das häufig einflussreiche Stellungen und Führungspositionen innerhalb des Kollektivs anstreben lässt, und gleichzeitig üben die Themen des 11. Hauses – Ideale, zum Beispiel das Bild vom idealen Menschen, große Anziehungskräfte aus. Pluto lässt hier „superideale“ Ideen verfolgen, stellt hohe Erwartungen an sich und auch an seine Mitmenschen. Für diese Ideale ist man auch bereit, seine Führungsposition zu verlassen (veränderlicher Bereich des 10. Hauses).

OppositionDa der Aspektzyklus mit der Opposition beginnt, geht es für Helmut Schmidt zunächst um einen produktiven Umgang mit der Pluto-Kraft, um einen Lernprozess in der praktischen Anwendung plutonischer Energie, der meist auch eine Bewährungsprobe mit sich bringt, inwieweit man in der Lage ist, das eigene Ego zurückzustellen. Die AP-Aspekte zu Pluto vor diesem ersten Primäraspekt haben mehr vorbereitenden, noch nicht wirklich prägenden Charakter.

Alterspunkt Aspektzyklus

Alterspunkt Aspektzyklus

Der absteigende Pluto-Aspektzyklus begann 1941/42 mit der Opposition. Damals war Helmut Schmidt 23 Jahre alt und im 2. Weltkrieg als Offizier an der Ostfront im Einsatz. Je später der Pluto-Aspektzyklus beginnt, umso mehr Erfahrung und Reife besitzt der Mensch bereits im Umgang mit dieser intensiven gestaltwandelnden Kraft, was nur von Vorteil sein kann. Vermutlich wusste Schmidt schon zu jener Zeit das Potential seiner Steinbock-Sonne in Konjunktion mit Venus und Opposition zu Pluto im Umgang mit Krisensituationen zu nutzen. Immerhin hat er diese Zeit physisch unbeschadet überlebt und es ist bekannt, dass er im 3. Reich nicht zu den Nazi-Größen oder Mitläufern gehörte.

Die Opposition ermöglicht dem Bewusstsein die größtmögliche Distanz bei gleichzeitiger maximaler Bewusstheit der Pluto-Kraft. Häufig wird diese Distanz als eine Ohnmachtsposition erlebt. Dies umso mehr, je mehr persönliche Ziele mit Pluto verfolgt werden.

QuincunxBeim Quincunx des Alterspunktes zu Pluto im Jahr 1947 übernahm Schmidt, der bereits im Herbst 1945 unmittelbar nach Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft Mitglied der SPD wurde, den Vorsitz des SDS (Sozialistischer Deutscher Studentenbund).

TrigonBlaue Aspekte des Alterspunktes, Trigon und Sextil, zeigen nicht zwingend „harmonische“ Lebensphasen an. Ihr Verlauf hängt ganz von der vorhandenen Substanz ab, die unter den blauen Aspekten aktiviert, zuweilen auch umgeschichtet wird. Unter dem AP-Trigon zu Pluto zog Helmut Schmidt 1953 erstmals als Abgeordneter in den Deutschen Bundestag ein und wurde unter dem AP-Sextil zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Bundestag bestimmt (1966/67). Offensichtlich konnte die hinter Pluto verborgene Substanz mobilisiert werden, um im Parlament unter dem Trigon Fuß zu fassen und im Windschatten des Sextils sogar einen Führungsposten zu übernehmen.Sextil

QuadratDas Quadrat des Alterspunktes markiert fast immer einen Krisenpunkt in der Entwicklung und Verwirklichung des Planeten. Innere und äußere Kräfte fordern heraus, machen streitbar, rufen Konflikte hervor. Häufig ist man unzufrieden mit den Umständen, was zu intensiven Anstrengungen motivieren kann, das gesteckte Ziel, soweit eines vorhanden ist, doch noch  zu erreichen. Als Helmut Schmidts Alterspunkt im Sommer 1960 das Quadrat zu Pluto erreichte, musste er den SPD-Fraktionsvorstand im Jahr zuvor verlassen, weil er ein Militarist sei – er hatte an einer Wehrübung der neu gegründeten Bundeswehr als Hauptmann der Reserve teilgenommen. 1960 schrieb er sein Buch „Verteidigung oder Vergeltung. Ein deutscher Beitrag zum strategischen Problem der NATO“, das ihn als Experten in Fragen der militärischen Verteidigung auswies. Es kam damals zu einem Disput mit Franz-Josef Strauß über die Ausstattung der Bundeswehr mit Atomwaffen, was Schmidt ablehnte.

PlutoIm Folgejahr wechselte Schmidt als Senator der Polizeibehörde nach Hamburg. Seine Befähigung als Krisenmanager und politische Führungsfigur konnte er nach der Hamburger Sturmflut in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 unter Beweis stellen. Er koordinierte damals den Großeinsatz von Rettungsdiensten, des Katastrophenschutzes und des Technischen Hilfswerks und nutzte dabei ohne gesetzliche Legitimation seine bestehenden Kontakte zur Bundeswehr und NATO, um schnelle und umfassende Hilfe zu ermöglichen. Im Notfall hält Schmidt sich demzufolge nicht lange mit dem Studium der gesetzlichen Rahmenbedingungen auf, sondern er handelt pragmatisch, um das beste Resultat für die Menschen zu erreichen. Der Alterspunkt erreichte das Quadrat zu Jupiter, der in weiter Konjunktion zu Pluto steht.

1969 wurde Willy Brandt Bundeskanzler und Helmut Schmidt  Verteidigungsminister. In seiner Amtszeit wurde der Grundwehrdienst von 18 auf 15 Monate verkürzt. 1972 wechselte Schmidt ins Finanzministerium, wo er im Juni 1973 angesichts des zu Ende gehenden deutschen Wirtschaftswunders ein umstrittenes „Stabilitätsprogramm“ (das zweite in der bundesdeutschen Geschichte) erarbeitete.

HalbsextilDer Alterspunkt befand sich im Halbsextil zu Pluto, ein Informations-Aspekt, der im Zulauf auf die Konjunktion häufig noch im Theoretischen hängen bleibt, weil Informationen und Know-How fehlen. Tatsächlich brachte das Stabilitätsprogramm nicht den erhofften Erfolg (Reduzierung der hohen Inflationsrate), sondern führte in eine Rezession mit zunehmender Arbeitslosigkeit – beides damals noch Fremdworte in der bundesdeutschen Politik. Es fehlte Wissen und Erfahrung mit sinkenden Wachstumsraten – ein Problem, das bis heute keine dauerhafte Lösung gefunden hat.

KonjunktionIm Mai 1974 wurde Helmut Schmidt Bundeskanzler, nachdem Willy Brandt zurückgetreten war (Radix-AP Opposition Mondknoten). Als drei Jahre später der Alterspunkt in exakter Konjunktion mit Pluto stand, waren im „Deutschen Herbst“ die Fähigkeiten als Krisenkanzler wieder gefragt. Die Rote Armee Fraktion hatte den Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer entführt, um u.a. die Freilassung inhaftierter RAF-Terroristen (Baader, Ensslin und weitere) zu erpressen. Um den Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen, entführte kurz darauf ein palästinensisches Terrorkommando die Lufthansa-Maschine „Landshut“.

Man kann sich vorstellen, unter welch enormem Druck der Bundeskanzler damals gestanden haben muss. Der AP-Übergang über Pluto ist häufig eine schwierige Lebensphase, in der wir mit unseren Verdrängungen und Unzulänglichkeiten konfrontiert werden. Häufig geraten wir in eine Krise, die meist eine Krise des „Schein-Ichs“ ist, einer Vorstellung, die wir von uns haben, die wir jedoch nicht wirklich sind. Es geht um Authentizität, darum, der zu sein, der man in der Tiefe seines Wesens ist.

Helmut Schmidt musste eine Entscheidung treffen, wie dieser massiven Herausforderung begegnet werden kann. Seine Devise war, den Entführern gegenüber keine Zugeständnisse zu machen. Nachdem die Geiseln am Flughafen Mogadischu befreit werden konnten, begehen die inhaftierten RAF-Terroristen Selbstmord und die Entführer töten Hanns Martin Schleyer. Schmidt selbst bekennt: „Ich bin in Schuld verstrickt“.

HalbsextilKurz bevor der Alterspunkt den nächsten Aspekt zu Pluto erreichen konnte, unterlag Helmut Schmidt im Misstrauensvotum im Herbst 1982 seinem Herausforderer Helmut Kohl (AP Opposition Mars und Quincunx Sonne). Als er das Halbsextil zu Pluto 1983 erreichte, wird er zum Mitherausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT. Von nun an übernimmt er in der zweiten Hälfte des Pluto-Aspektzyklus die Rolle des Informierenden und des Kommentierenden zu weltpolitischen Themen. Seine Meinung ist auch heute gefragt und wird geschätzt. Mancher Bundesbürger wünscht ihn sich sogar in die Politik zurück.

OppositionBei der zweiten AP-Opposition zu Pluto im vergangenen Jahr feiert Kettenraucher Helmut Schmidt seinen 95. Geburtstag. Der Bundespräsident ehrt ihn als Vorbild für die Deutschen. Er hat aus dem Pluto-Aspektzyklus seines Alterspunktes offenbar das Beste machen können, was in seiner Zeit möglich war.

 

Richard Nixon

Im Horoskop des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten Richard Nixon (1969 bis 1974) liegt Pluto ebenfalls im 10. Haus, im Gegensatz zu Helmut Schmidt allerdings am Invertpunkt im gleichen Zeichen wie das MC.

„Insbesondere wenn Pluto der am höchsten befindliche Planet in der Aspektfigur ist, können Träume von einsamer Größe sowie überragender Bedeutung der eigenen Person Leitbilder sein, und zur Inflation des ICH-Bewusstseins führen.“
Bruno Huber: Pluto in den zwölf Häusern

Richard Nixon Pluto-Zyklus

Der AP-Aspektzyklus beginnt ebenfalls mit der Opposition im Jahr 1933. Nixon ist ein sehr ehrgeiziger, hart arbeitender Collegestudent im letzten Jahr und wird nach Abschluss des Colleges mit Hilfe eines Stipendiums, das er für seine guten Leistungen erhält, Jura an der Universität studieren. Er besteht sein Examen als Jahrgangsbester. Beim AP-Quincunx zu Pluto arbeitet er in einer kleinen Kanzlei.

Während des AP-Trigons zu Pluto stand Nixon in Kriegsdiensten, in erster Linie als Nachschuboffizier. Er galt als ausgezeichneter Offizier und Führungspersönlichkeit. Beim AP-Quadrat wurde Nixon erstmals zum Senator für Kalifornien gewählt. Zwei Jahre später schon wurde er unter Präsident Eisenhower Vizepräsident der USA. Er war sehr umstritten und es wurde ihm damals schon Korruption vorgeworfen (AP-Sextil).

Bei den Präsidentschaftswahlen 1960 war Nixon der Herausforderer von John F. Kennedy und unterlag ihm nur knapp. Als er zwei Jahre später auch die Wahlen zum Gouverneur von Kalifornien verliert, macht er seinen Frust in einer „letzten Pressekonferenz“ im November 1962 öffentlich. Der Alterspunkt steht im Halbsextil zu Pluto.

Mondknotenhoroskop

Mondknotenhoroskop

1968 konnte er die Präsidentschaftswahlen schließlich für sich entscheiden und wurde zum 37. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Der Alterspunkt erreicht die Konjunktion zu Pluto. So kann sich Pluto also anfühlen, wenn er der höchststehende Planet ist und im gleichen Zeichen wie das MC steht. Die Authentizität seines Ichs wurde nicht herausgefordert  – vielleicht, weil gleichzeitig der Mondknoten-Alterspunkt ebenfalls in Konjunktion mit Pluto stand. Pluto befindet sich auf dem zweiten Kreuzungspunkt der beiden Alterspunkte, wird sich also über kurz oder lang dennoch als schicksalhaft erweisen, falls das Schein- bzw. Über-Ich zu groß geworden sein sollte. Beim nächsten Halbsextil des Alterspunktes zu Pluto ist Nixon gezwungen, wegen der Watergate-Affäre zurückzutreten. Er kam damit seiner Amtsenthebung zuvor. Sein Nachfolger Gerald Ford begnadigt ihn bedingungslos „für alle Verstöße gegen die Vereinigten Staaten“.

Fazit

Vergleicht man die Lebensläufe dieser beiden Staatsmänner, kommt man leicht zu der Schlussfolgerung, dass Helmut Schmidt seine Pluto-Hausaufgaben offenbar besser bewältigen konnte als Richard Nixon.

Geburtsdaten:
Helmut Schmidt, 23.12.1918, 22.15 Uhr, Hamburg
Richard Nixon, 09.01.1913, 21.35 Uhr, Yorba Linda

Literatur:
Bruno und Louise Huber: Lebensuhr im Horoskop, API-Verlag
Bruno Huber: Pluto in den zwölf Häusern, autodidacta Studienheft, API-Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.