Helmut Kohl

Todeshoroskop

Am 16. Juni 2017 starb Helmut Kohl gegen 9.15 Uhr in seinem Haus in Ludwigshafen-Oggersheim. Europa ehrt den Kanzler der Deutschen Einheit mit einem europäischen Staatsakt, während die junge Witwe Sohn und Enkel einen letzten Besuch bei ihrem Vater und Großvater mit Polizeigewalt verwehrt. Die Familie Kohl ist seit Jahrzehnten zerrüttet, ohne Gelegenheit zu einer Versöhnung zwischen dem Vater und seinen Söhnen. Die Opposition zwischen Sonne und Saturn auf der Beziehungsachse 5/11 im Horoskop des Todesmomentes veranschaulicht diese Härte. Auch Kohls letzter Wille, dass keine Trauerfeier in Berlin stattfinden, sondern der Sarg im Europaparlament in Straßburg aufgebahrt werden solle, ist für viele befremdlich. Hat Helmut Kohl nicht nur mit seinen Söhnen, sondern auch mit seinem Land gebrochen? 

Helmut Kohl war ein Machtpolitiker, was in seiner Radix Saturn direkt am MC in Opposition zu Pluto bestätigen. Im Mondknotenhoroskop steht diese Opposition in vertauschten Häusern: Pluto im zehnten, Saturn im vierten Mondknotenhaus. Das ergibt einen ausgeprägten Machtreflex, der von den Quadraten zur Sonne im AC-Zeichen Widder noch verstärkt wurde. Kohl wollte die Macht nicht abgeben sondern sich 1998 ein fünftes Mal zum Bundeskanzler wählen lassen. Er wurde vom jüngeren Gerhard Schröder abgelöst, den ebenfalls ein ausgeprägtes Machtstreben auszeichnete.

Oft fehlt es dem Machtpolitiker an sozialer Kompetenz. Ehe und Familie werden dem Karrierebewusstsein rigoros untergeordnet. Hannelore Kohl hielt ihrem Mann zeitlebens den Rücken frei und kümmerte sich um Heim und Kinder. Bei Staatsbesuchen aus dem Ausland unterstütze sie ihren Mann mit perfekten Fremdsprachenkenntnissen und ihrer sozialen Kompetenz. Dass sich die Eheleute Bush sen. so warmherzig über ihr Verhältnis zu Helmut Kohl äußerten, ist vermutlich auch ihr zu verdanken.

Altersprogression Radix

Schaut man sich den Alterspunkt für wichtige Ereignisse an, fallen in der Radix natürlich die wichtigen Ereignisse seiner politischen Karriere ins Auge, aber auch seine beiden Eheschließungen. Die Geburt seiner Söhne allerdings nicht. Das Verhältnis zu ihnen war jahrzehntelang sehr angespannt.

Altersprogression Todeshoroskop

Betrachtet man diese Ereignisse jedoch aus der Perspektive seines Todeshoroskops, ergibt sich ein anderes Bild. Die politischen Erfolge spielen dort weniger eine Rolle. Lediglich der Tag des Mauerfalls wird durch eine Konjunktion des Alterspunktes mit Neptun angezeigt. Wobei der Neptun-Aspekt weniger geplantes Handeln, sondern mehr eine glückliche Fügung anzeigt. Zur Spendenaffäre 1999 steht der AP in Konjunktion mit Uranus – eine Eigenwilligkeit, die politische Weggefährten, allen voran Merkel und Schäuble, anscheinend heute noch bei der Würdigung seiner Leistungen spürbar zaudern lässt. Die unmittelbare Nähe des Uranus zum MC betont die Eigenwilligkeit, das Brechen mit der Konvention – die „außergewöhnlich sture Persönlichkeit“, die Bundestagspräsident Lammert ihm in seiner Würdigung im Bundestag attestierte.

Auffallender sind für mich die zwischenmenschlichen Ereignisse: die Heirat seiner ersten Frau Hannelore wird von einer Konjunktion mit Jupiter angezeigt, die Geburt des ersten Sohnes Walter durch eine Opposition zu Uranus, des zweiten Sohnes Peter durch eine Opposition zur Venus. Zum Selbstmord Hannelore Kohls steht der AP in Konjunktion mit Venus, zur Eheschließung mit seiner zweiten Frau Maike an der Zeichengrenze Zwillinge-Krebs und im Quadrat zu Chiron.

Diese privaten Erlebnisse könnten in den Sekunden seines Lebensfilms eine bedeutsamere Rolle gespielt haben als all der äußere Erfolg, für den er heute geehrt wird. Sie könnten die Motivation für eine nächste Inkarnation sein, in der der Schwerpunkt nicht mehr auf beruflichem Erfolg, sondern auf zwischenmenschlichen Beziehungen liegen könnte, denn „der letzte Gedanke eines Menschen lenkt sein weiteres Schicksal.“

2 Gedanken zu „Helmut Kohl

  1. karin

    Liebe Birgit,
    was für brillante Betrachtungen mal wieder!
    Mir ging der letzte Satz durch Mark und Bein:
    „Sie könnten die Motivation für eine nächste Inkarnation sein, in der der Schwerpunkt nicht mehr auf beruflichem Erfolg, sondern auf zwischenmenschlichen Beziehungen liegen könnte, denn „der letzte Gedanke eines Menschen lenkt sein weiteres Schicksal.“ Woher kommt denn diese klare Aussage?
    Eine Wahrheit, die wir ernstnehmen sollten, denn sie ist die Quintessenz unseres zuletzt gelegten Lebens.
    Anhand dieses Satze fühle ich wieder bestätigt; je bewusster wir im Leben, wie auch im Angesicht des Todes sein können, desto weniger werden wir Slav*innen sein. Das nächste Leben ist die Fortführung (oder wiederum Wiederholung) dieses Lebens.
    Danke für all die wertvollen Infos immer wieder!

    Herzlich
    Karin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.