Sonnenfinsternis am 21. August 2017

Die kommende Sonnenfinsternis wird für die USA eine besondere Bedeutung haben, denn ihr Kernschatten wandert durch mehre Bundesstaaten der USA. Sie ist im Saroszyklus 145 die Nachfolgerin der Finsternis vom 11. August 1999, deren Totalitätszone Mitteleuropa überquerte. Die Finsternis wird sich in der Hauptstadt Washington DC am Talpunkt des 9. Hauses abspielen. Der Neumond auf 28°52‘ Löwe bildet nur zwei Trigone zu Uranus im Widder (TP 5) und Saturn in Schütze (TP 1), der auf die dritte und letzte Konjunktion mit dem Galaktischen Zentrum zuläuft. Es entsteht ein Großes Talentdreieck zwischen Neumond, Uranus und dem GZ. Uranus steht gleichzeitig in Konjunktion mit der Andromeda-Galaxie (M31) und in Opposition zum Shapley Superhaufen (SCl 124).

Spielen die galaktischen Zentren in einem Horoskop eine Rolle, so ist immer innere Distanz zu falschen und überhöhten Ich-Ansprüchen gefordert. Das Große Trigon stellt leider keine zwingend harmonische Ausprägung der aktuellen Zeitqualität sicher. Im Gegenteil lassen blaue Aspekte nur zu gerne im Schein-Ich verharren. Es dauert unter dieser Aspektfarbe lange, bis echte Selbsterkenntnis eingetreten ist. Das Aufeinanderprallen zwei extremer Ausprägungen eines gigantischen Schein-Ichs – Kim Jong-un in Nordkorea und Donald Trump in den USA – lassen Übles für die Welt befürchten.

Synastrie Eklipse/USA

Vergleicht man das Horoskop der Finsternis mit der Sibly-Variante des US-amerikanischen Unabhängigkeitshoroskops, finden wir die Neumondkonjunktion ziemlich exakt am Deszendenten auf 29°49‘ Löwe. Hier liegt auch der Aszendent von Donald Trump. Der aktuelle AP steht in seinem Horoskop auf dem Mars im Stressbereich des Aszendenten, der Mondknoten-AP auf der Sonne im 12. Mondknotenhaus. Vielleicht ist für Donald Trump nun die Zeit seines persönlichen Waterloo-Erlebnisses gekommen, von dem ich im Frühjahr schrieb (Donald Trump, ein Narzisst?). Es ist jedenfalls eine hochbrisante Zeit für Trump und die USA.

Von Kim Jong-un ist nur der Geburtstag und -ort bekannt (08.01.1984 in Pjöngjang). Zeichnet man das Mittagshoroskop in das Häusersystem für Pjöngjang ein, kommt Mars mit Pluto am Orts-Aszendenten zu liegen. Der aktuelle Alterspunkt steht im Quadrat zur Sonne, dem autonomen Ich. Die Sonne steht im Sextil zu Saturn und ab dem späteren Nachmittag auch im Sextil zum Mond. Damit stünden alle drei Ich-Planeten in einer blauen Aspektfigur, was auf ein starres Ich hindeutet, das glaubt, nichts dazulernen zu müssen, sondern bereits perfekt zu sein. Ein gigantisches Schein-Ich.

Häufig konzentriert sich bei Männern mit großem Ego dieses vor allem in tiefergelegten Körperregionen. Spiegel Daily bebildert dies heute sehr anschaulich:

Ein Gedanke zu „Sonnenfinsternis am 21. August 2017

  1. karin

    Phantastisch, liebe Birgit, auch die Karikatur, doch auch furchterregend!
    Ich habe vor 2 Nächten geträumt, dass es am hellichten Tage plötzlich immer dunkler wurde, es war ziemlich bedrohlich. Ich war an einem Ort mit vielen Menschen. Am Morgen habe ich sofort an die kommende Sonnenfinsternis, die ja auch auf Regulus stehen wird, gedacht.
    Hoffen wir nur das Beste für die Welt.
    Liebe Grüße
    Karin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.