Schlagwort-Archive: Denkachse

Die Welten des M. C. Escher

Im Jahr 2000 erschien im Astrolog Nr. 118 meine Deutung des Horoskops von Maurits Cornelis Escher. Sie basierte auf einer Geburtszeit von 11.30 Uhr. Inzwischen ist eine Geburtsurkunde aufgetaucht, auf der 7.15 Uhr vermerkt ist (Astrodatabank). Eine Überprüfung dieser Zeit lässt jedoch aus meiner Sicht die Mittagszeit stimmiger erscheinen als die Morgenzeit.

Die erwähnten Graphiken erscheinen aus Copyright-Gründen nicht auf dieser Seite.

„Lange bevor es Menschen auf Erden gab, wuchsen in der Erdkruste schon die Kristalle.
Eines Tages sah ein Mensch zum ersten Mal solch ein glitzerndes Stückchen Regelmäßigkeit,
oder er stieß darauf mit seiner steinernen Hacke, und es brach ab und fiel vor seine Füße,
und er hob es auf und betrachtete es in seiner offenen Hand,
und er wunderte sich.“
(M. C. Escher)

In der Tat wundern wir uns bei Betrachtung der folgenden Bilder. In der Druckgraphik Relativität erkennen wir auf den ersten Blick ein Treppenhaus mit verschiedenen Menschen. Schauen wir genauer hin, werden wir stutzig. Irgendetwas stimmt da nicht! Eine „ver-rückte“ Welt. Hier leben Menschen in einem Haus, ohne je die Chance zu haben, einander wirklich zu begegnen. Denn die Figuren existieren in unterschiedlichen Raumdimensionen. Was für die eine Figur der Fußboden, ist für die andere eine Seitenwand und für die Dritte schließlich die Decke über dem Kopf. Weiterlesen

Malala Yousafzai

MalalaYousafzaiVimshottariDie Eltern sind sicher, dass ihre Tochter Malala morgens zwischen acht und neun Uhr geboren wurde. Ein Blick auf das Vimshottari Dasha legt eine Geburtszeit von 08.05 Uhr nahe. Am 9. Oktober 2012, als sie Opfer eines Mordanschlages durch pakistanische Taliban wurde, begann ein Rahu/Saturn/Mars-Dasha – die drei größten Übeltäter der indischen Astrologie.  Weiterlesen

Erich Fromm

23. Mär 2012 – 20:01:04

Erich Fromm hat heute Geburtstag. Am bekanntesten ist der Psychoanalytiker, Sozialpsychologe und Philosoph für seine Werke „Die Kunst des Liebens“ und „Haben oder Sein“.

Erich Fromm RadixGeboren wurde Erich Fromm am 23.03.1900 um 19.30 Uhr in Frankfurt in eine streng religiöse jüdische Familie. Ursprünglich sollte er Rabbiner werden, wie viele seiner Vorfahren. Doch er begann nach dem Abitur ein Jurastudium, wechselte dann allerdings zur Soziologie, in der er promovierte.

Weiterlesen