Schlagwort-Archive: Ketu

Terroranschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt

Der erste islamistisch motivierte Anschlag in Deutschland ereignete sich am 19.12.2016 um 20:02 Uhr in Berlin. Der Attentäter kidnappte einen polnischen Sattelschlepper und fährt ihn in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Zwölf Menschen kommen ums Leben, Dutzende liegen schwerverletzt im Krankenhaus. Dass Deutschland im Visier des „Sogenannten Islamischen Staats“ steht, war allen klar. Das Ereignis schockiert dennoch. Welche Informationen kann das indische Horoskop liefern? Weiterlesen

Amok, Terror, Hass

MondknotenAktuell jagt eine Horrormeldung die andere: ein Amokläufer hält München und die ganze Bundesrepublik in Atem, in Ansbach sprengt sich ein Asylbewerber in die Luft, in Reutlingen wird eine Schwangere von einem anderen Asylbewerber mit einer Machete erstochen, in Frankreich ein katholischer Pfarrer während der Heiligen Messe massakriert, in Japan 19 geistig Behinderte von einem ehemaligen Heimmitarbeiter erstochen – und dank Internet verbreiten sich diese Informationen in Windeseile. Die Motive waren unterschiedlich, und man sucht nach Denk-Schubladen, in welche die Ereignisse am besten einsortiert werden können: Amok, Terror, Extremismus, Beziehungstaten, Hasskriminalität. Eines haben sie astrologisch gemeinsam: die aktuelle Rahu/Ketu-Achse in dominanter Stellung.  Weiterlesen

Samudra Manthan – Der aufgewühlte Ozean

Fast jeder Hindu kennt die Geschichte vom Quirlen des Milchozeans aus dem Mahabharata, dem Ramayana oder den Puranas.

Es war einmal vor langer Zeit, da verlor Indra, der Herrscher der Götter (Adityas), seine Macht und sein Königreich, weil er es an Respekt gegenüber einem alten Weisen mangeln ließ. Indra wandte sich an Gott Brahma um Hilfe, der ihm den Rat gab, im Milchozean nach Amrita zu suchen, das ihm seine Unsterblichkeit wieder zurückgeben könne. Für dieses außerordentliche Unterfangen bedürfe er aber der Hilfe sowohl der Götter als auch der Dämonen (Asuras). Weiterlesen

Der rechtsextreme Mob in Deutschland

Es ist schon ein wenig verlogen, wenn Bundes- und Landespolitiker entsetzt und gleichzeitig überrascht sind vom rechtsextremen Mob, der die letzten Wochen speziell im Osten der Republik wütet, denn hüben wie drüben war man seit Gründung der beiden deutschen Staaten konsequent auf dem rechten Auge blind. Insbesondere der Westen hatte eher eine Phobie vor links, vor Sozialismus und Kommunismus als vor extremem Nationalismus. Ewiggestrige schienen in Deutschland noch nie ein Problem gewesen zu sein. Da verlor der verbeamtete Postbote seinen Job nur, wenn er der DKP beitrat. Eine Mitgliedschaft in der NPD wäre vom Dienstherrn vermutlich nicht beanstandet worden. Zumindest ist mir kein solcher Fall bekannt. Weiterlesen

Neil Young

Dieser Tage feierte der Kanadier Neil Young seinen 69. Geburtstag. Einen Namen als Folk- und Country-Rockmusiker machte er sich bereits in den 60er Jahren. So trat er zum Beispiel beim legendären Woodstock-Festival gemeinsam mit Crosby, Stills, Nash & Young auf. Anfang der 70er konnte er mit einer Solokarriere und Hits wie Heart of Gold und Like A Hurricane diesen Erfolg zunächst fortsetzen. Doch mit dem Einsetzen der Punk-Bewegung Mitte der 70er war seine Musik nicht mehr gefragt. Künstlerisch setzte er sich mit diesen veränderten Bedingungen und der Vergänglichkeit musikalischer Erfolge in seinem Album Rust never sleeps auseinander, das 1979 veröffentlicht wurde.

Weiterlesen

Wladimir Putin (1)

Sowohl das indische Horoskop als auch der Huber’sche Alterspunkt legen für den russischen Präsidenten eine Geburtstzeit von 13.00 Uhr nahe (7. Oktober 1952 in Leningrad, heute Sankt Petersburg), die Putin selbst in einem vertraulichen Gespräch einem Journalisten mitgeteilt haben soll. Diese Zeit führt zu einem Aszendenten im Tierkreiszeichen Schütze. Für die Verfechter des Skorpionischen im Auftreten Putins gibt es dennoch eine gute Nachricht: der Aszendent befand sich in diesem Moment im Sternbild Skorpion, genauer im Nakshatra Jyeshta, dessen zentraler Fixstern Antares ist, das „Herz des Skorpion“. In der Astrodatabank findet sich inzwischen neben dem 9.30-Uhr-Horoskop eine alternative Horoskopabbildung mit einer korrigierten Zeit von 12:39:16 Uhr (Russian Zone 3 = UT+3h). Dieser Schütze-Aszendent läge im Nakshatra Anuradha, das mir nicht so passend erscheint wie Jyeshta. Denn im kriegerischen Jyeshta geht es um Angriff, Verteidigung und darum, aus dem Kampf gegen herausfordernde feindliche Mächte als siegreicher Held hervorzugehen. Eine Pose, in der sich Putin bekanntlich gefällt und die er gerne der Welt zeigt. Jyeshta spielte auch im Horoskop des Darstellers des Helden „Superman“ eine wichtige Rolle. Der Schauspieler Christopher Reeve kam zwei Wochen vor Putin mit dem Mond in diesem Nakshatra auf die Welt. Offenbar inspirierten patriotische Spionagefilme Putin zu einer Berufslaufbahn als Geheimagent beim KGB.

Weiterlesen

Das Königreich der Schlange

18. Dez 2012 – 11:27:51

Vor ein paar Tagen wurde ich von einem Leser des Starfish-Blogs nochmals darauf aufmerksam gemacht, dass am 21. Dezember 2012 die aufgehende Sonne mit der Galaktischen Ebene, das ist das milchige Sternenband unserer Galaxie (Milchstraße), im Osten aufgehen und die Milchstraße im Westen auch untergehen wird, und zwar bezogen auf die Gegend, in der sich das antike Maya-Reich befand. Im Juni erklärte ich dazu bereits, dass dieses „Galactic Alignment“ kein Beweis dafür ist, dass in drei Tagen die Welt untergeht.

Als reales Bild präsentiert sich die Milchstraße auf der südlichen Halbkugel, wo die Sonne bei Blickrichtung nach Norden rechts im Osten aufgeht (davon konnte ich mich selbst vor zwanzig Jahren auf der Insel Bali überzeugen), folgendermaßen:Milchstraße
Bei uns auf der Nordhalbkugel ginge die Sonne im Osten natürlich links auf, wenn wir nach Süden schauen. Weiterlesen

Nakshatra Ashvini, Magha, Mula (Ketu)

27. Nov 2011 – 16:12:01

Nakshatras („Stern“) sind 27 Sternkonstellation am Himmel. Der Mond wandert in 24 Stunden durch ein Nakshatra. Für seine Reise durch alle 27 Nakshatras benötigt er einen Monat.

In den alten vedischen Schriften wird jedem Nakshatra ein Fixstern zugeordnet. Dieser Fixstern gilt als Personifizierung eines Gottes oder einer Göttin, deren Aufgabe es ist, über die Evolution der Seele zu wachen. Folglich repräsentieren die 27 Nakshatras subtile Qualitäten unserer Seele bzw. unseres Bewusstseins, dessen Bestimmung Wachstum und Ausdehnung ist, bis es wieder zu seiner göttlichen Quelle zurückkehren wird.  Weiterlesen

Die Mondknoten Rahu und Ketu

11. Nov 2011 – 14:47:34

Die indische Astrologie bezeichnet die beiden Mondknoten Rahu und Ketu als chaya-grahas, „Schattenplaneten“. Der Name bringt zum Ausdruck, dass die Mondknoten für das Auge unsichtbar sind, wie auch der Aszendent, der im Osten aufsteigende Punkt der Ekliptik, nicht sichtbar ist. Es handelt sich jeweils um hypothetische Punkte, denen kein physisch vorhandener Himmelskörper entspricht.

Horizontachse astronomischDer Aszendent (AC) ist das Tierkreiszeichen, das zum Zeitpunkt der Geburt vom Ort der Geburt aus gesehen am östlichen Horizont aufgeht. Schaut man in diesem Moment nach Westen, geht dort gerade ein Tierkreiszeichen unter – der Deszendent (DC). Die Tierkreiszeichen sind gleich große Abschnitte der Ekliptik, der scheinbaren Bahn der Sonne um die Erde. Das Tierkreiszeichen an sich ist wie der Aszendent unsichtbar. Wir können nur Sternbilder am Himmel sehen, keine Tierkreiszeichen. Sternbilder und Tierkreiszeichen haben zwar (unglücklicherweise) dieselben Namen, sind aber nicht die gleiche Sache. Weiterlesen