Archiv der Kategorie: Mundan-Astrologie

Wahlen 2018 in der Türkei

Die Präsidentschaftswahl in der Türkei 2018 wird am 24. Juni des Jahres gleichzeitig mit der nächsten Parlamentswahl stattfinden. Mit ihr werden die Verfassungsänderungen, die mit dem Referendum 2017 ihre rechtliche Annahme erlangten, in Kraft treten. Somit wird der Sieger der Wahl sowohl Staatsoberhaupt als auch Regierungschef mit großen Befugnissen, wodurch auch das Amt des Ministerpräsidenten entfällt. Es wird ein Zwei-Runden-System angewendet, wobei eine Mehrheit von 50 % der Stimmen + eine weitere genügt: Falls in der ersten Runde keiner der Kandidaten diese Mehrheit erringen kann, wird in einer Stichwahl zwei Wochen später der Präsident gewählt. (Wikipedia)

Dies wird eine spannende Wahl, denn sollte Erdoğan nicht im ersten Wahlgang die Mehrheit erringen, könnten zwei aussichtsreiche Mitbewerber in der Stichwahl am 8. Juli 2018 gegen den amtierenden Präsidenten antreten: Meral Akşener und Muharrem İnce. Weiterlesen

Jupiter in den Klauen des Skorpions

Gestern leuchtete der Planet Jupiter hell am Abendhimmel. Links unterhalb erkannte ich nach Einbruch der Dunkelheit einen kleinen Stern und vermutete, dass es sich um einen Stern in der Konstellation Waage handeln könnte. Tatsächlich steht Jupiter aktuell in Konjunktion mit Zuben Elgenubi (auch Zuben-el-dschenubi), dem Hauptstern des Sternbildes Waage. Der Name bedeutet im arabischen „die südliche Klaue [des Skorpions]“. Mit seinen Scheren (Pedipalpen) umklammert der Skorpion sowohl seine Beuteopfer als auch seine Sexualpartner. Weiterlesen

Streit unter Schwestern

Seehofer plant den Aufstand

Koalitionsvertrag Radix

Letztes Wochenende erreichte der progressive Solar-AC des Koalitionsvertrages (→ Die neue GroKo) die Opposition zum Uranus am MC. Diesen Impuls nahm Horst Seehofer auf und trat als Stimme des Volkes an, Deutschlands Grenzen zu schützen und Angela Merkels Luftschloss „Große Koalition“ zu erschüttern. Er droht der Kanzlerin damit, kommenden Montag notfalls per Ministerentscheid die Grenzen für „Asyltouristen“ dicht zu machen und nimmt damit einen Bruch zwischen den „Schwestern“ CSU und CDU billigend in Kauf. An diesem Tag wird der progressive Solar-AC jedoch im Sextil zu Saturn und im Quincunx zur Venus stehen. Eine diplomatische Lösung wird gesucht (Quincunx Venus), die Frieden und Harmonie wiederherstellen soll (Sextil Saturn). Schön wäre natürlich, Merkel erlöste Deutschland vom Alptraum-Heimatminister und jagte ihn zum Teufel. Sieht aber eher nach einem weiteren Kompromiss aus, der keine nachhaltige Wirkung haben wird. Weiterlesen

Israel (Teil 2)

Palästina und der Nahostkonflikt

Die aktuellen Auseinandersetzungen zwischen Juden und Arabern im Nahen Osten begannen vor hundert Jahren. Zunächst ging es um Land, um Grund und Boden, den die rasch wachsende jüdische Bevölkerung den ortsansässigen Arabern zunächst abkaufte, später kriegerisch eroberte und besetzte. Heute erleben wir ihn als Kampf zwischen Islam und Judentum. Dahinter geht es jedoch immer (und vor allem) um Land, um das eigene Territorium und die Macht, darüber autonom zu bestimmen. Die Opposition des Asteroiden Chiron auf Israels Stier-Sonne (das autonome, selbstbestimmte Ich) wirkt verunsichernd. Sein Einfluss macht angreifbar, verletzbar und lässt möglicherweise in einem Opferkomplex verharren, der durch die Stauungsenergie der Opposition zur Dekompensation (Entgleisung) neigt. Die Unsicherheit verstärkt die Paranoia, man erstarrt in seiner paranoiden Abwehrhaltung. Weiterlesen

Israel (Teil 1)

Die Gründung des Staates Israel

Durch den Sieg Großbritanniens wurde 1917 die osmanische Herrschaft in Palästina beendet. In seiner Balfour-Deklaration (02.11.1917) unterstützte Großbritannien das Ziel des Zionismus, in Palästina eine „nationale Heimstätte“ des jüdischen Volkes zu errichten. Dabei sollten die Rechte bestehender nicht-jüdischer Gemeinschaften gewahrt bleiben. Weiterlesen

Trumps Nahost-Ortshoroskope

Update 09.05.2018

Als Donald Trump am 6. Dezember 2017 verkündete, dass die USA Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen, war in seinem Ortshoroskop für Jerusalem der Orts-AP auf dem Radix-Pluto angekommen, während der Mondknoten-AP gerade die Finsternis-Achse überlief. In Israels Ministerpräsident Netanyahus Ortshoroskop spiegelt die AP-Opposition zu Jupiter die Genugtuung und glückliche Zufriedenheit über diesen Schritt wider, die gleichzeitig Israels Position im Nahostkonflikt stärkt.

Weiterlesen

Die Yugas und der FP/GZ-Zyklus

Edit 22.04.2018

Weltzeitalter

Die Weltalter der Antike gehen auf einen von Hesiod überlieferten Mythos zurück, dem zufolge in der Geschichte der Welt fünf Menschengeschlechter aufeinander folgten:

  • Goldenes Geschlecht
  • Silbernes Geschlecht
  • Bronzenes (oder Ehernes) Geschlecht
  • Heroisches Geschlecht
  • Eisernes Geschlecht

Im Alten Testament (Dan 2,31) deutete der Prophet Daniel einen Traum des Königs Nebukadnezar (≈ 640 – 563 v. Chr.), in dem dieser die folgenden Königreiche der Erde als Gold, Silber, Bronze, Eisen und Ton voraussieht. Der griechische Philosoph Platon berichtete ebenfalls von verschiedenen Weltaltern. Auf ihn geht die Namensgebung der Präzessionszyklen zurück. Ein vollständiger Zyklus der Präzession der Erdachse wird Platonisches (oder Großes) Jahr genannt.

In Indien nennt man eine Hälfte dieses Zyklus Maha Yuga. Das Maha Yuga wird in vier kleinere Zyklen unterteilt: Weiterlesen

Uranus im Andromeda-Nebel

Daten mit Astroplus berechnet

Letztes Jahr lief Uranus zweimal über den Tierkreisgrad, auf dem sich die ekliptikale Projektion der Andromeda-Galaxie M31 befindet (→ Messier-Objekte). Die letzte Konjunktion ereignete sich diese Woche am 11. April. Fast auf den Tag 84 Jahre zuvor stand Uranus ebenfalls mit M31 in Konjunktion. In Deutschland herrschte die Nazi-Diktatur, die den Zweiten Weltkrieg maßgeblich verursachte. Heute steht die Welt wieder am Rande einer kriegerischen Auseinandersetzung. Letztes Jahr während der beiden ersten Konjunktionen hielt uns noch die Krise zwischen den USA und Nord-Korea in Atem, während heute zur dritten und vorerst letzten Konjunktion der Stellvertreterkrieg zwischen Russland und den USA in Syrien zu eskalieren droht. Weiterlesen

Die neue GroKo

Koalitionsvertrag Radix

Am 12. März setzten zuletzt Angela Merkel, Horst Seehofer und Olaf Scholz ihre Unterschrift unter den neuen Koalitionsvertrag, der die Zusammenarbeit der dritten GroKo regeln wird. Fast alle Kommentatoren gehen davon aus, dass diese Koalition, deren Zustandekommen lange Zeit nicht sicher schien, die ganze Legislaturperiode halten werde. Angesichts des Uranus auf der 10. Hausspitze und dem nördlichen Mondknoten auf dem Aszendenten des Vertrages hege ich jedoch große Zweifel, dass diese Einschätzung realistisch ist. Es wird vielmehr eine chaotische Zusammenarbeit werden, voller Unwägbarkeiten, unvorhersehbarer Ereignisse, Quer- und Rückschläge. Wäre dies ein Ehevertrag, würde einer der Ehepartner wegen unüberbrückbarer Differenzen bald die Scheidung einreichen.  Weiterlesen

Der Bundespräsident

Wahl 1. Bundespräsident

Edit 05.03.2018

Die erste Wahl des deutschen Bundespräsidenten fand am 12. September 1949 um 19.15 MEZ in der damaligen provisorischen Bundeshauptstadt Bonn statt1. Die „Machtlosigkeit“ dieses Amtes zeigt sich in der Jungfrau-Sonne am Talpunkt des 7. Hauses und Pluto im eingeschlossenen Zeichen Löwe am Talpunkt des 6. Hauses. In seine Zuständigkeit fällt in erster Linie die Repräsentation der Bundesrepublik im Ausland, im Wahlhoroskop an der Aspektfigur „Repräsent“ erkennbar (→ Vierecksfiguren). Sie erweitert das Große Talentdreieck, das eine veränderliche Motivation besitzt, zu einer viereckigen Figur mit einer fixen Motivation. Der Planet an der rot-grünen Spitze (hier Pluto) ist dabei ein neuralgischer Punkt. Weiterlesen

Triángulo dramático español-catalán

Update 26.03.2018

Die Katalonienkrise aus astro-psychologischer Sicht

Kataloniens Streben nach Unabhängigkeit von Spanien entwickelt für Außenstehende zunehmend bizarre Züge. Der Katalanische Nationalismus (Katalanismus) strebt die Anerkennung der politischen, sprachlichen und kulturellen Eigenständigkeit Kataloniens an. Während einige über die Selbstbestimmung zu einer Unabhängigkeit des katalanischen Volkes kommen wollen, streben andere lediglich eine Ausweitung der Selbstverwaltung im Rahmen des Autonomiestatuts an. Weiterlesen

Uranische Zeiten im Bundestag

Edit 26.01.2018

Christian Lindner lässt die Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition platzen, denn er sieht die Kernthemen der FDP nicht ausreichend berücksichtigt. CDU/CSU und GRÜNE sind erstaunt bis entsetzt über diesen Schritt. Nach wochenlangen Sondierungsgesprächen gelang es der FDP offenbar nicht, ihre Themen ausreichend durchzusetzen. Sie wusste sich nicht anders zu helfen, als in aller Öffentlichkeit die Reißleine zu ziehen, damit sie nicht in ein Koalitionsbündnis hineingezogen wird, das einem Verrat an ihren (neo)liberalen Werten gleichkäme. Weiterlesen

Merkels Schicksalstag

Der 20. November ist für Angela Merkel offenbar ein Schicksalstag. Am 20. November 2005 wurde sie zur Bundeskanzlerin vereidigt, elf Jahre später kündigt sie ihre erneute Kandidatur an, um exakt ein Jahr später den Rückzug der FDP (19.11.2017 kurz vor Mitternacht in Berlin) aus den Sondierungsgesprächen zu vernehmen. Weiterlesen

Dritte Saturn/GZ-Konjunktion

In zwei Wochen läuft Saturn zum dritten und letzten Mal über das Galaktische Zentrum. Im Jahr 1929 kam es bereits zu einer dreifachen Saturn/GZ-Konjunktion, zuletzt am 18. Oktober 1929, nur eine Woche vor dem Schwarzen Freitag, der zu einer weltweiten Rezession führte. Der Tag wurde durch ein Ambivalenzviereck (Waage-Vollmond Quadrat Pluto und Trigon/Sextil Saturn/GZ-Konjunktion) dominiert. Mars stand am absteigenden Mondknoten in Opposition zu Chiron und Merkur in gradgenauer Opposition zu Uranus. Weiterlesen

Herbstäquinoktium

Schon die Sumerer und Babylonier maßen dem Himmelsäquator besondere Bedeutung bei. Sie teilten den Himmel in drei Wege ein, die Sonne, Mond und die Planeten durchlaufen: Der Weg des Anu ist die Region nahe dem Himmelsäquator, rund 17° südlich davon beginnt der Weg des Ea, und 17° nördlich des Himmelsäquators der Weg des Enlil. Die Sonne befindet sich in jedem dieser Abschnitte drei Monate lang.

Weg des Anu, Enlil und Ea

Weiterlesen

Bundestagswahl 2017

Update 25.09.2017

Am 24. September 2017 wird ein neuer Bundestag gewählt. Für die „Titelverteidigerin“ Angela Merkel sind die Geburtsdaten bekannt (17.07.1954, 18:00 MEZ, Hamburg), die sich in vergangenen Solarhoroskopen für mich als zutreffend herausgestellt haben. Von Herausforderer Martin Schulz fehlt die Uhrzeit. Ich muss mich daher mit dem Mittagshoroskop behelfen (20.12.1955, 12:00 MEZ, Hehlrath). Weiterlesen

Sonnenfinsternis am 21. August 2017

Die kommende Sonnenfinsternis wird für die USA eine besondere Bedeutung haben, denn ihr Kernschatten wandert durch mehre Bundesstaaten der USA. Sie ist im Saroszyklus 145 die Nachfolgerin der Finsternis vom 11. August 1999, deren Totalitätszone Mitteleuropa überquerte. Die Finsternis wird sich in der Hauptstadt Washington DC am Talpunkt des 9. Hauses abspielen. Der Neumond auf 28°52‘ Löwe bildet nur zwei Trigone zu Uranus im Widder (TP 5) und Saturn in Schütze (TP 1), der auf die dritte und letzte Konjunktion mit dem Galaktischen Zentrum zuläuft. Es entsteht ein Großes Talentdreieck zwischen Neumond, Uranus und dem GZ. Uranus steht gleichzeitig in Konjunktion mit der Andromeda-Galaxie (M31) und in Opposition zum Shapley Superhaufen (SCl 124). Weiterlesen

Das GZ als siderischer Nullpunkt

Seit fast 30 Jahren steht nachstehende Grafik1 im Brennpunkt meines Interesses. Das Galaktische Zentrum (GZ) steht ihr zufolge in einer besonderen Beziehung zum Frühlingspunkt (FP) auf 0° Widder (auch Widderpunkt genannt), dem Beginn des tropischen Zodiaks und des astronomischen Jahres.

Bruno Huber: Galaktische Dimensionen der Geschichte. Astrolog Nr. 44

Weiterlesen

Neptun/Pluto Konjunktion Uranus

Die geistigen Planeten wurden erst in der Neuzeit entdeckt. Sie erschließen sich dem Menschen nicht mit bloßem Auge, sondern er benötigt technische Hilfsmittel, um sie erkennen zu können.

Die Konjunktionen von Neptun und Pluto folgen einem Zyklus von annähernd 500 Jahren Dauer. Die letzte Konjunktion ereignete sich vor 125 Jahren. Die kulturhistorischen Entwicklungen der letzten fünftausend Jahre im Spiegel der Konjunktionen zwischen Neptun und Pluto wurden bereits mehrfach thematisiert (zuletzt im Meridian 2/2017: Der Neptun-Pluto-Zyklus von Anne C. Schneider).

577 v. Chr.

Die Konjunktion des Jahres 577 v. Chr. hatte eine Besonderheit, denn Uranus stand damals nur viereinhalb Grade entfernt. Es ereignete sich eine „große“ Konjunktion von Uranus mit Neptun und Pluto im Zeichen Stier. Das Zeichen kann man sich in diesen Jahren durch die Anwesenheit von drei geistigen Planeten mit einer außerordentlichen geistigen Potenz aufgeladen vorstellen. Wird schon eine Konjunktion von Uranus mit Neptun oder mit Pluto als äußerst intensiv und machtvoll erlebt, bedeutet eine enge Konjunktion aller drei geistigen Planeten eine enorme Verstärkung, denn sie beherrschen als kollektive Archetypen den Geist der jeweiligen Zeit und prägen das Bewusstsein der Menschheit unter Umständen für Jahrtausende. Weiterlesen